Forum: Politik
Demokratie in Europa: Nehmt Broder den Europa-Preis weg

Der Publizist Henryk M. Broder erhält den Schmähpreis Europa-Distel. Zu Unrecht, er hat das Votum zu seinen Gunsten manipuliert - was kaum verwundert. Am Zustand der europäischen Demokratie sind Zweifel angebracht, wie auch der Fall von EU-Parlamentschef Martin Schulz zeigt.

Seite 3 von 10
csf 13.05.2014, 16:57
20. Komisch, als Journallist scheinen Sie ein echter Träumer zu sein.

Zitat von sysop
Der Publizist Henryk M. Broder erhält den Schmähpreis Europa-Distel. Zu Unrecht, er hat das Votum zu seinen Gunsten manipuliert - was kaum verwundert. Am Zustand der europäischen Demokratie sind Zweifel angebracht, wie auch der Fall von EU-Parlamentschef Martin Schulz zeigt.
Europa ist und bleibt ein Pokerspiel ums Geld, das gilt auch für die politischen Akteure.
Es wären vor allem die Medien gefragt, die einigermaßen objektiv die Bevölkerung informieren und das, unvoreingenommen.
Das Volk, wendet sich mehr und mehr vom politischen Geschehen ab, angewidert von der ungebremsten Selbstbedienung der politisch Verantwortlichen.

Beitrag melden
Loddamaddaeus 13.05.2014, 17:04
21. Nicht preiswürdig!

Zitat von sysop
Der Publizist Henryk M. Broder erhält den Schmähpreis Europa-Distel. Zu Unrecht, er hat das Votum zu seinen Gunsten manipuliert - was kaum verwundert. Am Zustand der europäischen Demokratie sind Zweifel angebracht, wie auch der Fall von EU-Parlamentschef Martin Schulz zeigt.
Herr Fleischhauer, ich fürchte, dass Sie kein geeigneter Preisträger sind. Vielleicht hätten Sie gestern Abend mal ins Fernsehen gucken sollen. So treten echte Champs auf! Ich verstehe, dass das bei Ihnen einiges an Frustration aufkommen lässt, aber seien Sie zuversichtlich: ich werde Sie coachen!

Zunächst mal müssen Sie von Ihrem Anspruchsdenken runterkommen! Sie werden es nicht schaffen, solange Sie versuchen, an Ihrem sprachlichen Niveau festzuhalten. Sie müssen tiefer, ziemlich weit nach unten, so wie das mit dem "Puff" und der "Klosterschule" (oder war's ein "Nonneninternat"?). Das war ja also SOWAS von provokant! Den Eurokraten ist sicherlich das Blut in den Adern gefroren.

Außerdem bemühen Sie sich zu sehr um Fakten. Schauen Sie mal, wie Broder das macht. Man kann ja gar nicht beweisen, dass eine Energiesparlampe weniger Strom braucht als eine normale Glühbirne. Und der Brok ist irgendwie korrupt, hat jedenfalls irgend einer gesagt. Ach ja, der von Arnim, die fleischgewordene Geißel der Kleptokratie. Wenn der das sagt, dann muss ja irgendwie schon was dran sein. Und halten Sie sich bitte nicht mit Argumenten auf, das ist reine Zeitverschwendung, arbeiten Sie mehr mit Symbolik. Hängen Sie sich doch auch eine Schnullerkette um. Oder vielleicht besser eine Gurkenkette? Hält nicht so lange, aber dann wissen die Leute gleich um was es geht.

Kurz gesagt: flacher, substanzloser, deutlich weniger analytisch. Wenn Sie ganz nach oben wollen, müssen Sie Ihr Niveau deutlich nach unten korrigieren.

Beitrag melden
lupenrein 13.05.2014, 17:08
22. .................

Diese EU kann gar keinen Bestand haben, nicht mit solchen 'Volksvertretern', nicht mit diesem Haufen von Korrupten und Dieben.......

Beitrag melden
losai 13.05.2014, 17:14
23.

Wurde ja neulich schon auch von kompetenter Seite klargestellt. Brüssel und das antike Rom? Das reklamieren schon andere für sich. Der Ex - Federal Reserve System - Chef Alan Greenspan: "Wir sind die neuen Römer". Ärgerlich bloß, wenn Fleischhauer Beweise hat, daß Schulz illegal Gelder bezieht, dass er dann nicht dagegen klagt, oder ist das mit dem Rechtsstaat etwa doch nur Propaganda?

Beitrag melden
euroman 13.05.2014, 17:20
24. optional

Das mit Brüssel und antikem Rom ist mir glatt entgangen. Frag mich bloß, ob Fleischhauer da nicht ein Kompliment drin versteckt hat. Rom war doch cool, oder?

Ok, gab nat. auch weniger schöne Sachen da. Schlimme Kaiser, Sklaven usw. Hat sich ja in der Moderne in Europa alles zum Guten gewendet, bes. im 20. Jh.

Ansonsten war die Kolumne amüsant zu lesen, auch wenn ich finde, dass Broder, der nun leider Fleischhauer schnöde diese Eurodistel weggeschnappt hat, manchmal eher drollig daherkommt. Aber irgendein Alleinstellungsmerkmal muss man ja haben im Mediendschungelcamp.

Was Europa anbelangt, kann ich den Schulz leider nicht wählen, weil mir an Geld schon auch was liegt.

Beitrag melden
Spessartplato 13.05.2014, 17:27
25. Diesen "Alten Römer"

Zitat von senfreicher
wer ihn die woche bei hart aber fair gesehen hat, kann ihn nicht mehr ernstnehmen. eine witzfigur-mehr nicht.
...wir jedoch auch Schulz nicht toppen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Cena_Trimalchionis

Beitrag melden
MaKo 13.05.2014, 17:31
26.

Zitat von csf
Europa ist und bleibt ein Pokerspiel ums Geld, das gilt auch für die politischen Akteure. Es wären vor allem die Medien gefragt, die einigermaßen objektiv die Bevölkerung informieren und das, unvoreingenommen. Das Volk, wendet sich mehr und mehr vom politischen Geschehen ab, angewidert von der ungebremsten Selbstbedienung der politisch Verantwortlichen.
Diese politisch Verantwortlichen sind vom Volk gewählt. Was auch immer an Unregelmäßigkeiten bei der Wahl geschehen sein möge (oder auch nicht) ist so gering, dass auf das Ergebnis keinen merkbaren Einfluss hatte - wir hatten also ordentliche Wahlen. Was geschieht ist daher der Wille des Volkes. Fällt es Ihnen schwer, das zu respektieren?

Beitrag melden
cato. 13.05.2014, 17:34
27.

Zitat von sysop
Der Publizist Henryk M. Broder erhält den Schmähpreis Europa-Distel. Zu Unrecht, er hat das Votum zu seinen Gunsten manipuliert - was kaum verwundert. Am Zustand der europäischen Demokratie sind Zweifel angebracht, wie auch der Fall von EU-Parlamentschef Martin Schulz zeigt.
Tja für 2014 müssen sie sich gar keine Mühe geben Herr Fleischhauer den dürfte Martin Sonneborn mit seinem ehrlichen EU-Wahlwerbespot schon in der Tasche haben, wo er die EU Begeisterung ins rechte Licht rückt.

https://www.youtube.com/watch?v=-APtV0PeqCo

Beitrag melden
brux 13.05.2014, 17:35
28. ----------------------

Das ist doch alles sehr kleinkariert, was da von Fleischhauer und Broder kommt.

Bei Broder hat sich das permanente Absondern von "Eizes" verselbständigt, was in seinem Alter eher normal ist (siehe auch Statler and Waldorf aus der Muppet Show). Fleischhauer arbeitet noch an dieser besonderen Form der Senilität.

Mich nervt, dass alles, was mit Europa zu tun hat, von den kleinen und mittelgrossen Geistern mit grosser Häme überzogen wird. Die Vorstellung, dass zuhause alles super funktioniert (keine Bürokratie, Demokratie bis zum Überfluss, ehrliche Politiker wohin man blickt), aber in Brüssel das gleiche System mit identischer Personnage nur Unsinn erzeugt, ist einfach absurd.

Kann es sein, dass hier das Prinzip von den sauren Trauben greift? Die EU ist so böse, weil man selbst zu doof ist, da mitzumachen?

Beitrag melden
el_realist 13.05.2014, 17:57
29. Toller Artikel

Zynismus, wie ich ihn mag. Zeigt er doch auch, wie ich das EU-Parlament empfinde: Eine Versammlung von Selbstbereicherern, die pseudomäßig ab und an etwas beschliessen. Mehr nicht... Schade, dass diese Institution generell nicht zur Abstimmung steht.

Beitrag melden
Seite 3 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!