Forum: Politik
Demokratie und Feigheit: Jagdszenen am Rhein
Getty Images

Wo ist eigentlich der Bundespräsident, wenn man ihn braucht? In Köln wurden AfD-Delegierte von der Antifa drangsaliert und bedroht - und die politische Klasse in Deutschland scheint das völlig in Ordnung zu finden.

Seite 22 von 51
p-schrader 24.04.2017, 16:23
210. Danke

Fast 100% Zustimmung zu diesem in der Öffentlichkeit leider ganz einsamen Kommentar. Wie weit sind wir mit unserer Demokratie inzwischen gekommen? Von demokratischen Werten wird gern geredet aber nicht danach gehandelt. Die Freiheit des Andersdenkenden wollte Rosa Luxemburg verteidigen, unser Bundespräsident denkt nicht daran.

Beitrag melden
FK-1234 24.04.2017, 16:24
211. Überzogen

Mein Mitleid mit den Rechtspopulisten hält sich druchaus in Grenzen. Sie lehnen den Staat und seine Institutionen in ihrer jetzigen Form ab, bekommen aber nun von genau diesen staatlichen Institutionen Schutz. Mit Pöbeleien müssen solche Poltiker leben können. Ich kann mich gut erinnern, dass noch vor wenigen Monaten in Dresden Deutschlands führende Politiker in einer Art Spießrutenlauf an den pöbelnden und hetzenden AfD- und Pegida-Anhängern vorbeilaufen mussten. Die Polizei hat zugelassen, dass diese Leute in vorderster Reihe ihre Beleidgungen und ihre Hetze gegenüber unseren gewählten Politikern loswurden.

Beitrag melden
kakadu 24.04.2017, 16:26
212. Hey Fleischbauer

Warum kamen sie nicht darauf einen solchen Artikel zu schreiben, als Flüchtlingsheime brannten? Sie hatten ca. 800 Gelegenheiten dazu.

Beitrag melden
mostly_harmless 24.04.2017, 16:26
213. Seltsamerweise

... spricht die Polizei von einem "weitgehend störungsfreien" Ablauf

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3618494

gibts eigentlich irgend einen Hiweis aus der realen Welt für Fleischhauers Behauptungen? Im Netz findet sich jedenfalls NICHTS, was die Behauptungen stützt.

Beitrag melden
florian.renger 24.04.2017, 16:28
214.

Zitat von twistie-at
die faz etc. berichteten über Wasserwerfer, daher bitte ich auch Dich/dich/Sie um Infos zum Thema "keine Wasserwerfer".
Stellvertretend für alle Fake-News-trotzdem-Glauber: Die Bilder vom angeblichen Wasserwerfer-Einsatz am 22.04.2017 stammten tatsächlich von den rechten HoGeSa-Krawallen am 25.10.2015:

http://www.ksta.de/koeln/afd-parteitag-in-koeln-fake-bilder-im-internet-im-umlauf---polizei-schaltet-sich-ein-26748112

Beitrag melden
susalou 24.04.2017, 16:28
215. Überschrift

Nein, Herr Fleischhauer, Sie sind nicht der Einzige...

Beitrag melden
mettwurstlolli 24.04.2017, 16:29
216.

Zitat von mxmchn
...und Diffamierung, die Verletzung grundlegender Anstandsregeln und Lüge zur politischen Strategie und in Teilen zumindest zum Programm erhebt, hat keinerlei Grund sich zu beklagen, wenn der Stein, den man selbst wirft, sich als Bumerang erweist. Das allein rechtfertigt noch keine Gewalt und macht aus Linksextremisten keine Demokraten, aber Mitleid mit der.......
Die Tatsache, dass man Ihren Augen ein "Erkennungsmerkmal" braucht, um "in Ruhe gelassen zu werden", macht ihre Haltung und Ihr Demokratieverständnis um kein Deut besser als jenes, das Sie den Leuten im Kongresshotel unterstellen.

Beitrag melden
dirk.resuehr 24.04.2017, 16:29
217. Gutes Beispiel

für die Schwäche der Demokratie.kaum Polizei zu sehen, wenn
keine Gefahr vermutet wird, dann jede Menge Polizei und Gewalt von denen, die Gewalt gegen die übliche Gewalt üben. So oder so,
die Demokratie ist in ihrer Toleranz meist daneben, wartet und läßt vielzu, bis es keine mehr gibt. Köln in NRW paßt auch, nach erheblichen Vertsäumnissen und Fehleischätzungen, bricht Hysterie aus.
Darüber hinaus hätte ich auch gerne einen Kommentar gelesen, wäre die Veranstaltung in Ruhe verlaufen. Ein Kritikhagel wäre wohl die Folge. Der Bundespräsident als Hüter der AfD?'Ist das ihr Ernst?
Warm nicht Frau Kraft, Herr Jäger oder der zuständige Kardinal?
Ein wenig hoch gegriffen, außerdem Person überschätzt!

Beitrag melden
Thomas Schnitzer 24.04.2017, 16:32
218.

Zitat von skimmingstones
Die meisten Menschen sind sich einfach nicht der Tatsache bewusst, dass Reaktionen zu Gegenreaktionen führen und sie somit der AFD mittelbar unterstützen. Wer ist die Antifa ohne Fa? Aber wem erzähl ich das....
Wie oft will man uns eigentlich noch mit der Behauptung, dass Protest gegen die AfD zu ihrer Stärkung beiträgt für dumm verkaufen?

Es ist ziemlich durchsichtig, dass sie nur Kritik unterdrücken wollen, weil es gerade die massive Kritik und das Aufstehen der Zivilgesellschaft ist, die die Rechten gerade erfolgreich zurückdrängt.

Insofern kann man allen demokratischen Menschen nur weiterhin raten, im Rahmen der gültigen Gesetze die AfD zu kritisieren, auszugrenzen, gegen sie zu demonstrieren, und ihre Mitglieder gesellschaftlich zu isolieren.
So lange bis der letzte Mitläufer kapiert hat, dass der braune Geruch in die eigenen Klamotten zieht und sich abwendet.

Beitrag melden
Hans Hugo Krause 24.04.2017, 16:32
219.

Zitat von smearlap
Dass in diesem Bericht alle Demonstranten mit der gewalttätigen Minderheit vor Ort über einen Kamm geschert werden ist ja schon recht fragwürdig. Aber die Antifa als eine große und zusammenhängende Dachorganisation zu bezeichnen, zeugt eher von einem Mangel an Wissen.....
Soso die Kölner...
Von denen waren mehr als 99 % zu Hause und haben sich um sonstwas gekümmert.

Beitrag melden
Seite 22 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!