Forum: Politik
Demokratieverachtung: Wie Deutschland seine politische Mitte verliert
AFP

Abendland-Patrioten im Bund mit Putin-Fans, Neonazis mit Linkspartei-Anhängern, Israel-Gegner mit Islam-Hassern: In Deutschland gewinnt eine Querfront an Zulauf, die wenig mehr eint als die Angst vor Veränderung und das Misstrauen gegen Eliten.

Seite 37 von 77
ad2000 12.12.2015, 13:06
360.

Zitat von bauigel
Genauso funktioniert die Hetze gegen Asylsuchende. Es ist längst bewiesen, dass diese Vergewaltigung erfunden ist. Dennoch wird sie weiterhin verbreitet um Asylsuchende pauschal zu kriminalisieren. Genau wie Frau Nahles pauschal behauptet, dass die Asylsuchenden zum größten Teil nur in die Sozialsysteme einwandern, obwohl nachgewiesen ist, dass viele der Kriegsflüchtlinge (ich rede NICHT von Armutsflüchtlingen) durchaus gut gebildet sind und vor allem auch arbeitswillig sind. Und genauso wie Herr de Maziere, der an EINEM Beispiel wo Flüchtlinge sich ein Taxi über hunderte Kilometer genommen haben sollen, festmacht, dass alle Flüchtlinge anscheinend genügend Geld haben und sich grundsätzlich nicht an die zugewiesenen Orte zum Aufenthalt halten. Alles Pauschalisierungen um Hetze zu betreiben. Genau wie Frau Petry wissentlich in Interviews lügt um Anhänger von rechts zu gewinnen. Leider durchschauen nur wenige diese Bauernfängerei.
Wie soll denn nachgewiesen sein, "dass viele der Kriegsflüchtlinge durchaus gut gebildet sind und vor allem auch arbeitswillig sind", wenn diese noch nie hier gearbeitet haben? Und zwischen Arbeitswilligkeit und in Deutschland notwendiger, dauerhafter Leistungsfähigkeit gibt es auch eine großen Unterschied.

Zudem ist bei den meisten, fast allen, nicht einmal nachgewiesen, welche Nationalität sie haben, da fast alle ihr Pässe wegwerfen, obwohl man als Syrer doch mit einem Pass beste Aussichten auf Anerkennung hat. Ergo sind sehr viele gar keine Syrer, sondern Lügner und Betrüger.

Beitrag melden
sapereaude! 12.12.2015, 13:06
361. Gewalt ist ein No-Go!

Zitat von MurkselsOpfer
Gewalt gegen Flüchtlinge ist ein No-Go.
Egal von wem, egal gegen wen.

Die einzige Ausnahme ist Notwehr, wenn sonst gar nichts mehr hilft.

Auch wenn die linken, grünen und verganen Gegendemonstranten Steine auf die Pegida-Leute werfen, ist das inakzeptabel. Auch wenn so manch ein "Demokrat" oder "Anti-Faschist" das anders sieht.

Beitrag melden
tommybonn2000 12.12.2015, 13:06
362. Ursache Ungleichverteilung

Rassenhass, Islamismus, Flüchtlinge, Amerika- und Christenhass und die meisten Krisen und Kriege,
all das hat - wenn man nur weit genug zurück in die Vergangenheit geht und die Ursprünge betrachtet - seine Ursache in der Ungleichverteilung zwischen reich und arm oder besser gesagt mit der Gier einiger Weniger zu Lasten Vieler zu tun. Selbst die Flüchtlingspolitik ist ein Teil davon. Die ärmsten der armen sollen beim Mindestlohn auf fast 10% ihres sowieso schon kläglichen Einkommens verzichten, während Millionäre die mal 1000 Eur spenden als Gutmenschen gefeiert werden und gleichzeitig die Flüchtlinge als billige Arbeitskräfte einstellen. Und Flüchtlingsheime baut man bei Hinz und Kunz um die Ecke nicht in den Wohnvierteln der Prominenz, obwohl dort oft mehr Platz wäre .... Wehe dem der das versuchen würde.

Solange wir nicht erkennen das Kapitalismus das Gegenteil von Demokratie ist, wird sich nichts ändern bis es zur extremen Gewaltexplosion kommt.

Beitrag melden
WernerWe 12.12.2015, 13:06
363.

Zitat von Halcroves
... ... ... REVOLUTION! REVOLUTION! REVOLUTION! K.Wecker
Wo het der gute Mann den das geschieben? Bei einem Becher, oder auch mehr, Rotwein auf seinem toskanischen Landsitz?

Beitrag melden
davornestehtneampel 12.12.2015, 13:07
364.

Zitat von dean_reed
.. aber immer mehr Leser verweigern sich der Presse, die Auflagen sinken und sinken und die Werbeeinnahmen gehen gegen null. Das ist nun mal Fakt, und es ist auch kein Zufall, dass die Leser sich derartigen "Journalisten verweigern.
Stimmt - die Geizhälse, die nicht bereit sind, für kompetenten Journalismus zu zahlen, tummeln sich lieber auf den Gratis-Seiten, auf denen die Bauernfänger ihre Desinformation absondern...

Beitrag melden
Waudel 12.12.2015, 13:07
365. Bürgerliche Mitte

Jahrzehntelang erklärten linke Intellektuelle die Welt - von Grass bis Jens. Presse und Funk verbreiteten diese Meinung als öffentliche Meinung. Widerspruch war nur von noch weiter links gestattet. Gewalttaten am 1. Mai oder bei Castortransporten wurden hingenommen, Schuld an brennenden Autos oder zerstörten Bahnstrecken waren immer die Bullen, wie fortschrittliche Kräfte die staatlichen Ordnungshüter zu nennen pflegten. Richter sprachen, nach erfolgreichem Marsch durch die Institutionen, linke Straftäter regelmäßig frei - schließlich hatten sie hehre Ziele. Der Bürger in der Mitte schwieg aus Angst vor der Nazikeule. Diese Angst ist jetzt gebrochen. Unterhöhlt ist auch das Rechtsempfinden gegen Gewalt. Und nun erschrecken die Linken über die Gewalt von Rechts. Die gleichen Leute, die früher gegen Berufsverbot gekämpft haben, fordern nun Berufsverbote für Rechte.

Beitrag melden
Schulterklopfer 12.12.2015, 13:08
366.

Zitat von Badischer Revoluzzer
und damit auch die politische Mitte in Deutschland wird weg-besteuert. Durch immer mehr Auflagen, Kosten und Umstrukturierungen der Arbeitsmärkte bricht ein ganzer Stand weg. Das ist so gewollt, da Billig-Billig von der Industrie und deren Lobbyisten der Politik vorgeschrieben wird. gleichzeitig wird Geld aus Kassen hervorgezaubert, das vorher dem Bürger nie zur Verfügung gestanden hätte. ( 55 Milliarden für Flüchtlinge).Wir erleben ein zweites Amerika in Europa.
Das stimmt alles. Vor Allem "weg-besteuert".

Hier befinden sich die Arbeitstiere der Nation. Die bekommen den Kopf nicht hoch, weil sie der Meinung sind sich mit mehr Arbeit retten zu können.

Wie der Hamster im Laufrad.

Und der Lohn für diese Arbeit ist die immer höher werdenden Last der Steuern, Krankenkassenbeiträge. Wer nicht im positiven Blickfeld der Politik ist, der fällt unweigerlich nach unten. Und was macht man mit einer ausgepreßten Zitrone?, man läßt sie fallen.

Auf jeden Fall ist die politische Mitte in Deutschland auch die Melkkuh der Nation, solange sie Milch gibt.

Beitrag melden
thorsten35037 12.12.2015, 13:08
367.

Merkel verhält sich wie ein SED-Bonze in der Endzeit der DDR: alles beschönigen, belobigen, wegdelegieren, Entscheidungen aus dem Wege gehen. alles schönreden "wir schaffen das". Nur, wenn sie weg ist, will keiner mehr dafür verantwortlich sein. Ich freue mich, dass die Mainstream-Presse sich langsam ihrer Verantwortung bewusst wird und nicht nur Groko-konforme Schönrednerei betreibt. Je gemütlicher wir es diesen vielen angeblichen, unkontrolliert einreisenden, Flüchtlingen machen, desto mehr kommen her. Die Zahl der "bekannten" Salafisten wird von Woche zu Woche nach oben korrigiert. Deutschland schafft sich ab! Sarrazin hatte voll recht.

Beitrag melden
Maya2003 12.12.2015, 13:08
368.

Zitat von filot
wird nicht von den Bürgern diese Landes betrieben, sondern von der Deutschen Regierung.
Siehe Griechenland. Ja nicht die Wahrheit sagen - das Geld ist weg ! - herumlavieren, Phrasen dreschen und mit durchschaubaren "Erfolgen" das eigene Versagen vertuschen. Im Glauben "der Pöbel" merkt nicht was gespielt wird.
Jetzt dasselbe in der Flüchtlingsfrage - alles ausgebildete Fachkräfte die ganz schnell einen Job finden, sich problemlos integrieren und die westlichen Werte übernehmen, Frauen mit Respekt behandeln und sowieso alle zufrieden sind. Keine Kritik an Unterkunft, schlechtem WLAN (!) oder an Frauen als Bedienung. Natürlich nicht. Wie damals als die Partei bestimmt hat was wahr und was falsch ist wird uns heute die schöne heile Welt des realen Kapitalismus vorgesetzt, genauso verlogen wie Nachrichten im ND waren.

Probleme lösen ? Mit Angie doch nicht, unter den Teppich kehren, den Geldbeutel öffnen und zahlen, und dann, ganz Staatsfrau, verkünden daß es Deutschland ja prächtig geht. Wessen Deutschland ? Man ahnt es.

Das (neoliberale) Spiel muss ja weitergehen - ist natürlich alternativlos. Was erwarten die Herrschenden denn eigentlich ? Kritiklose Zustimmung und 98% Wahlergebnisse ?
Darüber waren wir schon hinaus - WAREN.
Aber Kritik ist unerwünscht, Majestätsbeleidigung, umstürzlerisch und antidemokratisch. Alles Zeichen für autoritäre Regime. Merkels Deutschland.

Beitrag melden
styxx66 12.12.2015, 13:08
369. xxx

Ist es überhaupt verwunderlich, wenn DE seine politische Mitte verliert? Ausser Rand und Band geratene Politiker, für die anscheinend keine Gesetze mehr gelten, haben diese katastrophale politische Gemengelage zu verantworten.

Sie schreiben in Ihrem Artikel über "Demokratieverachtung" in DE. Ich frage Sie deshalb, welche Demokratie in DE meinen Sie überhaupt? Ich kann in unserem Land keine Demokratie mehr erkennen. Die Politik regiert gegen die eigenen Leute und ich frage mich als Bürger allen Ernstes, haben wir noch politische Parteien oder sind die Parteien zu Parteienkartellen mutiert?

Ich sehe mit großem Neid in die Schweiz, nach Schottland, nach Holland etc., wo Demokratie gelebt wird. Die Bürger dürfen in wichtigen und existenziellen Fragen in Volksabstimmungen mitreden. In DE, egal was auch noch immer passieren wird, werden wir kein Referendum erhalten. Warum wohl? Oder war mal im Gespräch über den Euro, die Bankenrettungen, die GR-Rettungen, die Flüchtlingskrise, Krieg in Afghanistan, Krieg in Syrien, TTIP oder die Energiewende abstimmen zu lassen. Das zeigt mir, wir haben keine Demokratie mehr, bzw. die Hochwohlgeborenen in Berlin wissen schon, dass Referenden in einem Fiasko für sie enden würden. Die GRO-KO in DE ist die Wurzel allen Übels in unserem Land und der Bürger lässt es, wie eine Naturkatastrophe, geschehen.

Beitrag melden
Seite 37 von 77
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!