Forum: Politik
Demonstrationen gegen Sparkurs: Ein Toter bei Protesten in Athen

Die Krawalle in der griechischen Hauptstadt haben ein Todesopfer in den Reihen der Demonstranten gefordert. Am Donnerstag gingen erneut Zehntausende gegen das Sparprogramm der Regierung auf die Straße, dabei kam es zu Straßenkämpfen mit der Polizei.

Seite 1 von 15
Marcus_XXL 20.10.2011, 17:38
1. Ein Land wird zerstört.

Griechenland wird kaputt gespart. Was sollen die ganzen entlassenen Menschen denn machen und was wäre in der BRD los, wenn Renten und Löhne um erst 30% und dann noch einmal deutlich gekürzt würden? Dabei steigen die Lebenshaltungskosten -wie bei uns- permanent massiv an!
Wie soll das Land so jemals ins Plus kommen? Das ist doch völlig unmöglich und vermutlich auch beabsichtigt. Griechenland ist der Test für Europa. Kommt man dort damit durch, dann haben wir bald 5% reiche Eliten und 95% Sklaven in unserer Brüsseler EUdssr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fallbeilspiel 20.10.2011, 17:42
2. Wahrscheinlich werden wir hier im Forum

schon bald von den üblichen Antiwestlern lesen, daß die Brandsätze von Agent Provocateurs der griechischen Regierung oder der CIA geworfen wurden.

Dabei haben in der Vergangenheit die Anarchos/Schwarzer Block schon gezeigt, dass ihnen bei der Verfolgung ihrer Interessen ein Menschenleben egal ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 20.10.2011, 17:43
3. HIer könnte Ihre Werbung stehen!

Zitat von Marcus_XXL
Griechenland wird kaputt gespart. Was sollen die ganzen entlassenen Menschen denn machen und was wäre in der BRD los, wenn Renten und Löhne um erst 30% und dann noch einmal deutlich gekürzt würden?
Es gibt aber einen gewaltigen Unterschied, wenn man z.B. als Lokführer in Griechenland 3500 netto und in Deutschland 3500 brutto verdient (wenn überhaupt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fischkopp-Cop 20.10.2011, 17:44
4. .

Zitat von SPIEGEL ONLINE
[...]Rund 500 Krawallmacher griffen die friedliche Demonstration auf dem Platz vor dem Parlament an und lösten Panik aus. Die zum Teil vermummten Randalierer warfen mehrere Brandsätzen in Flaschen auf Teilnehmer.[...]
Die bei Demonstrationen immer wieder auftauchenden gewalttätigen Randalierer habe ich schon immer für Soziopathen gehalten.
Aber das hat ja eine ganz neue Qualität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd1407 20.10.2011, 17:48
5. Ja toll

Zitat von Marcus_XXL
Griechenland wird kaputt gespart. Was sollen die ganzen entlassenen Menschen denn machen und was wäre in der BRD los, wenn Renten und Löhne um erst 30% und dann noch einmal deutlich gekürzt würden? Dabei steigen die....
und was ist ihrer Meinung nach die Alternative?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonnenschein2004 20.10.2011, 17:49
6. Lehrer

Zitat von irobot
Es gibt aber einen gewaltigen Unterschied, wenn man z.B. als Lokführer in Griechenland 3500 netto und in Deutschland 3500 brutto verdient (wenn überhaupt).
Hallo! Der Lehrer verdiente 990 netto, jetzt 660 und die Lebenskosten sind genausohoch wie in Deutschland! Demnächst auch in Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikoh 20.10.2011, 17:50
7. update

Zitat von sysop
Die Krawalle in der griechischen Hauptstadt haben ein Todesopfer in den Reihen der Demonstranten gefordert. Am Donnerstag gingen erneut Zehntausende gegen das Sparprogramm der Regierung auf die Straße, dabei kam es zu Straßenkämpfen mit der Polizei.
Nach offiziellen Angaben ist der Mann an Herzstillstand gestorben. Er befand sich zwar zwischen den Fronten (Vermummte und Demonstranten) wurde aber wohl nicht von einem Stein getroffen.

Immer das gleiche, die Leute demonstrieren Friedlich, dann erscheinen von irgendwo vermummte (bekannte unbekannte) und es kommt zur Gewalt. Diesmal zwischen den vermummten und Demonstranten (Demonstranten die sich um den Schutz der Demonstration gekümmert haben).

Die Polizei mischte sich erst nach einer Stunde ein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikoh 20.10.2011, 17:55
8. naja....

Zitat von irobot
Es gibt aber einen gewaltigen Unterschied, wenn man z.B. als Lokführer in Griechenland 3500 netto und in Deutschland 3500 brutto verdient (wenn überhaupt).
Haben die mal verdient, jetzt schon lange nicht mehr....

Unterschätzen sie mal nicht die Lebenserhaltungskosten. So ein Supermarktbesuch ist nicht billig (teurer als in Deutschland). Auch die restlichen kosten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gumpelino 20.10.2011, 17:55
9. Sehe ich auch so

Zitat von Marcus_XXL
Griechenland wird kaputt gespart. Was sollen die ganzen entlassenen Menschen denn machen und was wäre in der BRD los, wenn Renten und Löhne um erst 30% und dann noch einmal deutlich gekürzt würden?
Naives Sparen hilft hier nicht mehr. Im Gegenteil. Wie Sie richtig schreiben, müssen die Entlassenen ja wieder irgendwie alimentiert werden. Und wer als Beamter z.B. auf einem Schuldenberg sitzt (Haus u.a.) ist jetzt erledigt. Der nächste Dominostein ist dann die Binnenwirtschaft. Handel und Industrie schwächeln und schließen Betriebe/Geschäfte usw. Hier hilft m.E. nur *kontrollierte*, *effiziente* Investition - ja, auch zur Not von "gefürchteten Besatzern", wenn man's selber nicht auf die Reihe kriegt. Aber besser von Deu***er Effektivität gerettet als von Griechen versenkt, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15