Forum: Politik
Demos vor Griechenland-Referendum: The Final Countdown
DPA

Trotz vereinzelter Schüsse waren es friedliche Happenings: Kurz vor dem Referendum haben sich Zehntausende Pro- und Contra-Demonstranten in Athen versammelt. Premier Tsipras nutzte die Chance, seine Anhänger ein letztes Mal einzuschwören.

Seite 12 von 25
frenchie3 04.07.2015, 07:11
110. Zahlenverhältnis

Wenn ich die genannten Zahlen der deutschen Demoteilnehmer addiere und die den Anti-GR-verbleibe-bei-uns alleine in diesem Forum gegenüberstelle dann ist diese Strömung statistisch eigentlich irrelevant. Uff... Allerdings sitzen davon die Hauptkasper an den Schaltstellen. Das ist unser Pech. Wie immer die Volksabstimmung in GR ausgeht: das Drama geht weiter denn die nächste Regierung wird von vorne anfangen. Und man will ja denen eine Chance geben und dem Volk nicht die Demokratie verweigern. Bla, bla, bla

Beitrag melden
friedrich_eckard 04.07.2015, 07:11
111.

Die dürftige Beteiligung an den Solidaritätskundgebungen hierzulande ist natürlich beschämend, aber nicht überraschend - wobei immerhin als mildernder Umstand eine Wettersituation ins Gewicht gefällt, die es angeraten sein lässt, die Wohnung nur aus unbedingt zwingenden Gründen zu verlassen. Trotzdem ist natürlich den Veranstaltern für ihre Bemühung herzlich zu danken, und abgesehen davon gehe ich davon aus, dass es ausserhalb des Landes Postwilhelminien Kundgebungen mit ganz anderer Beteiligung gegeben hat - darüber unterrichtet zu werden erwarte ich allerdings von den hiesigen Medien nicht.

Beitrag melden
frenchie3 04.07.2015, 07:16
112. Fotostrecke Würde vor dem Bankschalter

Habe mir die in diesem Zusammenhang mal angesehen. Die armen Alten stecken wirklich in der Sc... Ist natürlich nicht die Schuld derjenigen die aus lauter Solidarität ihre Kohle abziehen. Muß dann wohl meine sein

Beitrag melden
FrankDr 04.07.2015, 07:17
113.

sich Geld leihen, etwas von Würde faseln, wenn man nichts zurückzahlt. dann Denjenigen, der einem trotzdem noch was leiht als Terrorist verunglimpfen, weil er nun ernsthaft Gegenleistung verlangt... Starkes Selbstbild

Beitrag melden
ichbinsjetzt 04.07.2015, 07:19
114. Wenn mit der gleichen Energie

Reformen durchgeführt werden, dann gäbe es das Problem nicht. Die Griechen verar... die Welt. Die Schuldner sind reicher als die Gläubiger. Da sitzen auch die Mitglieder der Linksregierung im gleichen Boot. Menschen wie Frau Wagenknecht, die auch immer mit Millionären liiert ist. Mir tun die Menschen leid, die man ausnutzt und auf die Straße schickt.

Beitrag melden
jkrose 04.07.2015, 07:23
115. Ist doch egal

wie das Referendum ausgeht.
Hauptsache Griechenland kommt aus dem Euro.

Beitrag melden
friedrich1503 04.07.2015, 07:24
116. Wozu das Referendum?

Der IWF und die anderen europäischen Staaten sollten keinen Cent mehr in das griechische Geldklo werfen, denn Griechenland hat es nach dieser aggressiven Verhandlungspolitik mit fortgesetzter Diffamierung ihrer Verhandlungspartner nicht verdient. Es ist klar, dass Griechenland seine Kredite nicht zurück zahlen kann, es erwartet also reine Transferleistungen von anderen Staaten ohne eigene Anstrengungen. Die europäischen Steuerzahler sollen für die Griechen arbeiten. Schmarotzertum pur. Mit dieser Haltung geht Europa den Bach hinunter. Ade Griechenland, je schneller desto besser.

Beitrag melden
tao chatai 04.07.2015, 07:24
117. Viel groesseres steht auf dem Spiel fuer Europa,

heimtueckisch machen Juncker und die SPD Bonzen
mit Schulz ,der Gabriel SPD der UK Tory Party des David

Cameron und Labour ganz so wie es die gut zahlenden Lobbyissten vorschreiben gemeinsame Sache und

verraten EUROPA indem sie das Volk nun durch das

Griechenland Desaster abgelenk BETRUEGEN!

In einer KURZFRISTIG diese Woche am 30 Juni angesagten Wahl wird am 8 July im Euro Parlament fuer TTIP abgestimmT.

Traurig und ein weiterer BETRUG am aufrichtigen EUROPAER!

Beitrag melden
u.p.paul 04.07.2015, 07:33
118. Volksabstimmung in GR

Man kann nur hoffen, dass die Griechen morgen mit "Nein" stimmen. Dann dürften selbst den debilsten Rettungseuropäern die Argumente ausgehen, noch einen müden Euro in diesen "failed State" zu versenken. Danach können die Griechen sehr gerne selbstbestimmt ihre eigenen Steuern dazu hernehmen, ihre unbezahlbaren Sozialwohltaten sowie den aufgeblähten öffentlichen Sektor zu bezahlen, viel Spaß noch und ein schönes Leben...

Beitrag melden
quer-denker80 04.07.2015, 07:36
119. Immer diese...

ungebildeten Stammtisch Philosophen, die nur den Quatsch der beeinflussten, deutschen Medien wiedergeben. Wer nicht kapiert warum Griechenland das OXI will, das hier was dahinter steht, und daus es um weit mehr als das OXI geht, sollte sich Kommentare sparen! Furchtbar.

Beitrag melden
Seite 12 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!