Forum: Politik
Deniz Yücel: "Ich wurde im Gefängnis Silivri Nr. 9 drei Tage lang gefoltert"
Michael Kappeler/ DPA

Ein Jahr saß der "Welt"-Journalist Deniz Yücel ohne Anklage in der Türkei in Haft. In einer schriftlichen Aussage zu seinem Strafprozess gibt er an, er sei "drei Tage lang gefoltert" worden, "womöglich auf direkte Veranlassung" Präsident Erdogans.

Seite 2 von 4
ingofischer 10.05.2019, 16:08
10. Glaube an gewaltlose türkische Gefägnisse ist naiv

Ich finde es schon etwas naiv, zu glauben, dass es in türkischen Gefängnissen keine Gewalt gäbe. Ich nehme an, dass selbst in Deutschen Gefägnissen im rauen Gefängnisalltag auch einem Wärter mal die Hand ausrutschen kann und es natürlich auch Beschimpfungen geben wird. Wenn man da als Wärter ein dünnhäutiger Gefühlsdusel ist, hat man da sicher den falschen Job. Und in einem nahezu diktatorischen Land, in dem Gewalt auch im Alltag und in den Familien viel normaler als bei uns ist, braucht man doch nicht anzunehmen, dass einem im Gefägnis kein Haar gekrümpt wird und nicht verbal angegriffen wird. Im Gegenteil, ich bin der festen Überzeugung das Deniz Yücel eine Sonderbehandung genießen konnte, da man einem internationalen Aufschrei vorbeugen wollte. Ein "normaler" aufmüpfiger Gefangener hätte da wahrscheinlich mehr zu erdulden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anwalt23 10.05.2019, 16:09
11.

Zitat von der_beste
zu nehmen schaue ich mir mal die Berichte über einen an der in hier in D in der Einschüchterungszelle verbrannt wurde bzw ist. Oder an ein Polizeivideo auf YouTube, wo ein Mitbürger in D von 3-4 Polizisten ohne Grund bei einer Verkehrskontrolle geschlagen wird. P.S. Guantanamo
Und? Wollen Sie mit Ihrem posting die türkische Folter relativieren? Wollen Sie ablenken? Natürlich gibt es viel Unrecht, aber bleiben Sie doch bitte beim Thema. Ich hasse es, wenn Leute den Spieß umdrehen, um ja keine Stellung nehmen zu müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
real hgme 10.05.2019, 16:27
12. hgme an Erdogan: Es reicht

Wenn das stimmt, was ich erstmal nicht anzweifeln möchte, warum hat er das nicht gleich bei der Freilassung, nach Ankunft in Deutschland zu Protokoll gegeben?
Diese Erklärung wird jeder gute Anwalt in der Luft zerpflücken und hat ein "Geschmäcke"
Aber, es würde zum Sultan passen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MyMoon 10.05.2019, 16:45
13. Warum so lange gewartet

Ich glaube dem Herr Yüksel gar nichts.
Warum wirft er erst jetzt Monate nachdem er freigelassen wurde der türkischen Polizei Folter vor. Wenn das wirklich so passiert wäre hätte jeder andere sofort nachdem er in Deutschland ist darüber berichtet. Ich weiss hier gibt es viele Türkei Hasser aber man sollte das schon richtig einordnen was der "Journalist" Yüksel da von sich gibt.
Wer sich so einseitig gegen die Türkei stellt kann als neutraler Journalist nicht ernst genommen werden.
Es ist auch nicht zu leugnen das er mit der PKK sympathisiert und das wohlwollende Interview mit dem oberkommandierenden PKK Anführer ist nun Mal eine Straftat, vielleicht nicht hier in Deutschland aber in der Türkei. Und man muss sich ja die Gesetze seines Gastland respektieren, wird ja auch von den hier lebenden Türken verlangt. Zu Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 10.05.2019, 16:58
14.

Zitat von MyMoon
Ich glaube dem Herr Yüksel gar nichts. Warum wirft er erst jetzt Monate nachdem er freigelassen wurde der türkischen Polizei Folter vor. Wenn das wirklich so passiert wäre hätte jeder andere sofort nachdem er in Deutschland ist darüber berichtet. Ich weiss hier gibt es viele Türkei Hasser aber man sollte das schon richtig einordnen was der "Journalist" Yüksel da von sich gibt. Wer sich so einseitig gegen die Türkei stellt kann als neutraler Journalist nicht ernst genommen werden. Es ist auch nicht zu leugnen das er mit der PKK sympathisiert und das wohlwollende Interview mit dem oberkommandierenden PKK Anführer ist nun Mal eine Straftat, vielleicht nicht hier in Deutschland aber in der Türkei. Und man muss sich ja die Gesetze seines Gastland respektieren, wird ja auch von den hier lebenden Türken verlangt. Zu Recht.
Wenn man nicht einmal den Namen des betroffenen Journalisten richtig abschreiben kann, wie genau hat man dann den Artikel gelesen? Nicht sehr genau - denn sonst müsste man nicht fragen, "warum wirft er erst jetzt..." Die Begründung steht nämlich im Artikel. Der Mann ist übrigens Journalist ohne Anführungszeichen - diese sollen ja den Eindruck erwecken, in Wirklichkeit sei er gar keiner, sondern etwas ganz anderes (Was? Spion? Terrorist? - oder einfach nur anderer Meinung?). Sie hingegen verwechseln da was: Wenn man Erdogan kritisiert, ist man nicht "gegen die Türkei". Im Gegenteil: Man ist f ü r die Türkei und deren BewohnerInnen. Man gönnt ihnen nämlich einen demokratischen Staat statt eines Möchtegern-Kaisers, der sein eigenes Wohl mit dem des Staates gleichsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DönerMan 10.05.2019, 17:08
15.

Gewalt geht natürlich gar nicht, wenn es denn so stimmt, wie Yücel sagt. Aber dass ein Aktivist mit solchen Vorwürfen sich jetzt genau meldet, wo in der Türkei wieder die Wechselkurse Achterbahn spielen und Wahlen anstehen, ist schon sehr merkwürdig. Vielleicht möchte der Spiegel, der kaum etwas über die Gelbwestenproteste zu berichten hat, wieder ein Titelblatt auf türkisch veröffentlichen, wo Türken zur Revolution auf die Straße gerufen werden? Über ein Titelblatt auf türkisch gibt es kaum Entrüstung, aber wehe ein Unternehmen betreibt Ethnomarketing auf türkisch.

Ich glaube, es wird wieder Zeit, viel Popcorn einzukaufen. Medien bieten manchmal viel mehr als Hollywood und die Zeit scheint wieder reif :)))))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 10.05.2019, 17:29
16.

Zitat von DönerMan
Gewalt geht natürlich gar nicht, wenn es denn so stimmt, wie Yücel sagt. Aber dass ein Aktivist mit solchen Vorwürfen sich jetzt genau meldet, wo in der Türkei wieder die Wechselkurse Achterbahn spielen und Wahlen anstehen, ist schon sehr merkwürdig. Vielleicht möchte der Spiegel, der kaum etwas über die Gelbwestenproteste zu berichten hat, wieder ein Titelblatt auf türkisch veröffentlichen, wo Türken zur Revolution auf die Straße gerufen werden? Über ein Titelblatt auf türkisch gibt es kaum Entrüstung, aber wehe ein Unternehmen betreibt Ethnomarketing auf türkisch. Ich glaube, es wird wieder Zeit, viel Popcorn einzukaufen. Medien bieten manchmal viel mehr als Hollywood und die Zeit scheint wieder reif :)))))
Du meine Güte! Wollen Sie jetzt deutschen Gerichten vorschreiben, wann sie Beschuldigte zu vernehmen haben? Bestimmt nicht dann, wenn in der Türkei die Börsenkurse..und natürlich auch nicht, wenn dort Wahlen sind...oder Erdogan grade mal Wahlen wiederholen lässt, weil ihm das Ergebnis nicht gepasst hat..und natürlich auch nicht an Sultans Geburtstag. Sonst noch Wünsche? Yücel hat die Angaben im Rahmen seiner Vernehmung vor einem deutschen Gericht gemacht. Diese Vernehmung wiederum erfolgte im Rahmen der Anklage der Türkei. Wenn die Vernehmung jetzt stattfand, wird eben auch jetzt veröffentlicht. Und wieso sollte man dabei Rücksicht auf Börsenkurse nehmen? Was die Gelbwesten jetzt hier zu suchen haben und ein Titelblatt? Ich rate mal: gar nichts, aber sie helfen so schön abzulenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
womau1962 10.05.2019, 17:31
17. User hat recht

Zitat von anwalt23
Und? Wollen Sie mit Ihrem posting die türkische Folter relativieren? Wollen Sie ablenken? Natürlich gibt es viel Unrecht, aber bleiben Sie doch bitte beim Thema. Ich hasse es, wenn Leute den Spieß umdrehen, um ja keine Stellung nehmen zu müssen!
Also ich stimme dem User zu, die Aussagen Yücels sind zudem nicht verifizierbar. Was hier als Folter definiert wird wird den tatsächlichen Folteropfern wie in syrischen Gefängnissen nicht gerecht. Erwähnt man das in der „Welt“ wird man sofort gesperrt. Ich lobe mir da Spon, die Welt ist hiergegen ein reaktionäres Zensurblatt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
busoph 10.05.2019, 17:45
18. Die Grenze zu Europa

Die Türkei unter Erdogan ist kein Rechtsstaat mehr. Warum distanzieren sich die europäischen Politiker nicht von den dortigen undemokratischen Praktiken, indem sie alle Beitrittsgespräche der Türkei zur EU beenden? Es ist peinlich. Alle Politiker und alle Demokraten: Macht endlich Schluss mit diesem Herumgeeiere. Sagt endlich, dass diese Türkei nichts mit Europa zu tun hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DönerMan 10.05.2019, 17:58
19.

Zitat von cobaea
Du meine Güte! Wollen Sie jetzt deutschen Gerichten vorschreiben, wann sie Beschuldigte zu vernehmen haben? Bestimmt nicht dann, wenn in der Türkei die Börsenkurse..und natürlich auch nicht, wenn dort Wahlen sind...oder Erdogan grade mal Wahlen wiederholen lässt, weil ihm das Ergebnis nicht gepasst hat..und natürlich auch nicht an Sultans Geburtstag. Sonst noch Wünsche? Yücel hat die Angaben im Rahmen seiner Vernehmung vor einem deutschen Gericht gemacht. Diese Vernehmung wiederum erfolgte im Rahmen der Anklage der Türkei. Wenn die Vernehmung jetzt stattfand, wird eben auch jetzt veröffentlicht. Und wieso sollte man dabei Rücksicht auf Börsenkurse nehmen? Was die Gelbwesten jetzt hier zu suchen haben und ein Titelblatt? Ich rate mal: gar nichts, aber sie helfen so schön abzulenken.
Was hat das mit unseren Gerichten hier zu tun? Ein Aktivist Yücel, der diverse Auftritte und Interviews zu seiner Verhaftung gegeben hat, ist einfach nicht glaubwürdig, wenn er bisher nichts von Folter erwähnt hat. Die Vorwürfe hätten innerhalb von wenigen Stunden damals die Runde gemacht. Zufall, dass diese Vorwürfe gerade jetzt kommen, wo doch Monate zuvor die Gelegenheit dazu gewesen wäre? Wohl kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4