Forum: Politik
Denunziations-Aufruf aus Warschau: Berlin setzt auf Vernunft der Polen in Deutschland
REUTERS

Die Regierung in Warschau fordert im Ausland lebende Landsleute auf, vermeintliche antipolnische Äußerungen zu melden. Die Bundesregierung hofft darauf, dass die hiesigen Polen den Aufruf ignorieren.

Seite 1 von 18
littletruth 15.02.2018, 16:23
1. Denunziantentum...

...hatten wir hierzulande schon einmal vor geraumer Zeit.
Ist dem Land nicht gut bekommen.
Was ist nur mit Polen los? Das trägt ja faschistoide Züge.
Ein Blick in die Historie täte da vielleicht einmal gut.

Beitrag melden
gundi 15.02.2018, 16:24
2. da freuen sich die Polen aber

"es gebe noch keine Ausführungsbestimmungen für das Gesetz."

Beitrag melden
mafreschi 15.02.2018, 16:24
3. Was wird aus den publizierten wissenschaftlichen Arbeiten...

...zu diesem Thema? Also Studien, die von Fachleuten zusammengestellt wurden aufgrund von Fakten? Werden jetzt die Autoren angeklagt? Oder die Journale, die das publizierten? Oder die Gutachter, die diese Arbeiten kritisch gelesen und deren Publikation befürwortet haben? Wie weit will die jetzige polnische Regierung noch gehen? Wichtiger wäre eine Aufarbeitung der gesamten Thematik in der Bevölkerung.

Beitrag melden
Benjowi 15.02.2018, 16:26
4. Gesinnungsschnüffelei übelster Art!

Gesinnungsschnüffelei auch noch? Es wird Zeit, auch dieser Regierung ihre Grenzen aufzuzeigen. Sowas gehört sich nicht innerhalb der Europäischen Union!

Beitrag melden
Planquadrat 15.02.2018, 16:27
5. Es wird

höchste Zeit, in der EU einmal die Subventionen an Polen zu überprüfen. Schließlich ist Polen ja der größte Nehmerstaat innerhalb der EU, da fehlt mir jedes Verständnis, wenn dann die polnische Regierung quasi einen Freifahrtschein hat und gegen die Interessen der anderen Mitgliedstaaten ohne Konsequenzen handeln kann. Bestes Beispiel die Verteilung von Flüchtlingen.

Beitrag melden
ruebenkatze 15.02.2018, 16:28
6. Man lese den Text genau:

"Bitte dokumentieren Sie alle anti-polnischen Äußerungen, Darstellungen und Meinungen, die uns schaden". Meinungen! Sehr geehrte Europaabgeordnete, ich erwarte als Bürger der EU, dass diesem offenen Angriff auf die Meinungsfreiheit durch die gegenwärtige polnische Regierung geeignete Massnahmen entgegengesetzt werden. Meine Meinung ist übrigens, dass zur Zeit der grösste Schaden für das Ansehen Polens durch die polnische Regierung selbst verursacht wird. Meine Meinung ist, dass die gegenwärtige polnische Regierung dem polnischen Volk nicht würdig ist. Wenn das jemand an die polnischen Spitzelstellen melden möchte teile ich auch gerne meinen Klarnamen und meine Adresse mit.

Beitrag melden
großwolke 15.02.2018, 16:29
7. PR-Manager aus EU-Mitteln?

Man sollte der polnischen Regierung unbedingt einen PR-Manager beistellen, am besten aus EU-Mitteln. So ein unglaubliches Eigentor! Ich habe nix gegen Polen, weder das Land noch die mir persönlich bekannten Leute. Aber wenn ich solche Meldungen lese... auf sowas kann man ja fast nur mit denunziationswürdigen antipolnischen Äußerungen reagieren. Die polnische Regierung erzeugt durch ihre eigene Paranoia erst die negativen Einstellungen, von denen sie sich umgeben sieht. Auch eine Art, Recht zu haben.

Beitrag melden
Knackeule 15.02.2018, 16:29
8. Warum "hofft" ?

Warum "hofft" die Bundesregierung ? Warum geht sie nicht via EU gegen das allmählich diktatorische werdende polnische Regime vor. Polen ist einer der größten EU-Netto-Nehmer-Länder. Die EU hätte durchaus Mittel und Wege, diesen polnischen Spinnern mit ihren Unverschämtheiten gegenüber den EU-West-Ländern Grenzen aufzuzeigen. Man müßte sich halt nur trauen.

Beitrag melden
dbrown 15.02.2018, 16:30
9. das sind ja Methoden, die man hier

Ende der 30er angewandt hat.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!