Forum: Politik
Der Fall Maaßen: Stresstest für die GroKo
dpa

Die SPD fordert die Entlassung von Verfassungsschutzchef Maaßen, CSU-Innenminister Seehofer hält zu ihm. Die Personalie belastet die Große Koalition - und zeigt, wie brüchig das Bündnis ist.

Seite 2 von 18
ernestobecker 09.09.2018, 18:05
10. Gewagte Äußerungen

Die Äußerungen von Herrn Maaßen waren ziemlich gewagt. Falls er keine Beweise liefern kann, sollte er nicht zu halten sein. Das sollte keine Frage von politischer Sympathie sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 09.09.2018, 18:06
11. Tiger

Und wieder einmal setzt der Tiger SPD zum Sprung an - und wieder einmal wird die Partei als Bettvorleger von Frau Merkel enden. Wie oft hatten wir das schon: Die SPD fordert dies, die SPD sagt das. Und am Ende kam es ganz anders...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickleby 09.09.2018, 18:07
12. Trübe Aussichten

Wenn jemand vorsichtig die Authenzität eines Videos in Frage stellt, vor allen Dingen angesichts der Stimmungslage im Lande, ist das ein kluges und mäßigendes Vorgehen. Die Reaktion auf diese mahnenden Worte war Empörung in den Medien,. die sich teiklweise in unflätiger Weise äußerte. Wenn nur ein Bruchteil dieser Empörung bei den von den Linksextremisten verübten Verbrechen in Frankfurt und Hamburg laut geworden wäre, könnte man sagen, dass die Presse ihrer Aufgabe nachkommt : überparteilich und journalistisch sauber zu informieren. Da aber ein Großteil der Presse wohl in linker Hand ist und dem Kulturmarxismus das Wort redet, kann man ihr nicht glauben. Die Mentalität der DDR, mit ihrer Hetze gegen die liberale Demokratie hat anscheined doch gewonnen und kann nun ihren Siegeszug in Deutschlands Presse, Regierungsstuben und Schulen fortsetzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerin007 09.09.2018, 18:07
13. Wunderbar!

Die SPDunter 18 % die AfD über 20.
Die Genossen lesen keine Nachrichten. Spiegel online drei Afgani töten einen jungen Deutsche.
Zwei Wochen nach Chemnitz. Wir warten die nächste 10 sec. Beweisaufnahme von der linken Seite

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bobafett79 09.09.2018, 18:08
14. Frau Nahles

hat mit ihrem Kommentar den Nagel auf den Kopf getroffen. Man kann nur hoffen, dass der Heimat-Horst bald den Posten räumt. Schlechtester Innenminister aller Zeiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 09.09.2018, 18:08
15. Wie oft?

Wie oft muss man das eigentlich sagen, dass ein tonloses Video, auf dem in Mann ein paar Schritte hinter einem anderen Mann herläuft, ein Beweismittel ohne Wert ist?
Wie kann sich da eine Bundeskanzlerin hinstellen und behaupten, dieses Video wäre ein Beweis für Hetzjagden?

Es liegt im Auge des Betrachters, wie er ein Video interpretiert. Wenn er dann ein Vorurteil hat - in der Wissenstechnik Bias genannt - legt er sich das Ergebnis nach seinen Wertvorstellungen als Fake = Lüge zurecht.
Das Video ist also eine gezielte Falschinformation, wenn es mit "Hetzjagd auf Ausländer" bezeichnet wird und keine Beweise daraus hervorgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rooonbeau 09.09.2018, 18:09
16. Verkehrte Welt bald auf allen Ebenen

Ich glaube es ja nicht. Da behaupten alle aufgrund eines Videos welches mich in keinster Weise überzeugt, das es Hetzjagden gab und jetzt soll der auch noch gehen. Dabei gehört er zu den wenigen die nicht gleich in Hysterie verfallen. Hier zieht einer wie der andere nur noch seine Agenda durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liberaleroekonom 09.09.2018, 18:09
17. Die SPD sollte Herrn Maaßen dankbar für die Ablenkung sein.

Wenn die SPD in Zukunft praktisch Mieterhöhungen verbieten will, frage ich mich warum so bescheiden. Statt kleckern könnte die SPD doch auch klotzen und gleich jegliche Preiserhöhung verbieten. Schließlich würde damit die Inflation abgeschafft und die Armut wirksam bekämpft.
Die SPD sollte Herrn Maaßen dankbar für die Ablenkung sein. Man stelle sich vor die Medien würden sich tatsächlich ernsthaft mit dieser populistischen Verzweiflungsaktion der SPD beschäftigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Öko Nom 09.09.2018, 18:11
18. Neuwahlen - jetzt

Der Zustand der Nation:

Die Regierung hat keine Mehrheit mehr in der wahlberechtigten Bevölkerung, das ist Fakt. Merkel hat politisch versagt, das ist klar. Merkel hat die deutsche Gesellschaft gespalten wie niemand vor ihr in der Geschichte der Bundesrepublik, das ist Fakt.

Und während sich die Leitmedien vor allem mit Hypothetischem beschäftigen, wird ganz real quer durchs Land gemordet, ganz häufig von Leuten, die eigentlich gar nicht da sein dürften, ginge es nach Recht und Ordnung.

Was soll noch alles passieren???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rationator 09.09.2018, 18:12
19. Die SPD dreht durch!

Bisher sind noch keine gültigen und justitiablen Bewertungen über vermeintliche Hetzjagden als Beweismittel auf den Tisch gelegt worden. Das Amateurvideo von "Antifa Zecke" zeigt lediglich fremdenfeindliche Szenen, aber von einer Jagd (also Meute) kann man nach deutschem Sprachgebrauch hier nicht reden. Auch über die Idendität der Handelnden (Täter?) ist nichts bekannt. Theoretisch kann sich jede politische Gruppe dahinter verbergen, die einen aus Gesinnung, die anderen, um den politischen Gegner zu denunzieren.
Insofern hat Herr Maaßen mit seinen Äußerungen sich nichts zuschulden kommen lassen. Linke und Grüne wollen ganz bewusst Zwietracht säen. Die SPD als Regierungspartner schießt sich solch unangemessenen und idiotischen Rücktrittsforderungen an und sich selbst ins Abseits. Allen geht es nicht um die Sache, sondern um Diskreditierung. Es ist eigentlich schlimm, wenn der Präsident des Verfassungsschutzes nur aufgrund von Mutmaßungen (Sympathie mit der AfD) und Äußerungen, die im Moment nicht dementiert werden können, so zum Abschuss preisgegeben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18