Forum: Politik
Der Tod Bin Ladens - ein nachhaltiger Schlag gegen den Terror?

Er war der meistgesuchte Mann der Welt: Osama Bin Laden, der Anführer des Terrornetzwerks al-Qaida, ist tot. US-Spezialkräfte haben ihn bei einer Kommandoaktion in Pakistan getötet. Wir die weltweite Terrorgefahr nun geringer?

Seite 1 von 741
Greg84 02.05.2011, 08:58
1.

Schlag gegen den Terror? Eher nicht. Ich glaube kaum, dass bin Laden noch an der Spitze der al-Qaida stand, vielleicht hatte er sich auch komplett aus dem "Geschäft" zurück gezogen. Das einzige was der Schlag gegen bin Laden gebracht hat ist die Schaffung eines weiteren Märtyrers.

Für Obama hätte der Zeitpunkt allerdings kaum besser sein können. Politisch läuft es für verdienten Träger des Friedensnobellpreises nicht grade perfekt, da hilft so ne positive Nachricht schon unheimlich weiter.

Beitrag melden
endbenutzer 02.05.2011, 09:00
2. Mission beendet

Hat George W. Bush eigentlich schon der Familie Bin Laden sein Beileid ausgesprochen? Unter alten (Geschäfts-) Freunden ist das doch so üblich. Oder lebt Bin Laden doch noch und man wollte eigentlich nur die nunmehr fast genau 10-jährige Mission „Krieg gegen Terror“ zum bürgerfreundlichen Abschluss bringen? Merkwürdig: Gerade jetzt, da Obama und die gesamten USA in punkto Staatsverschuldung praktisch mit dem Rücken zur Wand stehen, wird für den amerikanischen Otto Normalverbraucher wieder einmal ein toller Grund geliefert, die Fahne zu schwingen und mit der Hand auf dem Herzen die Nationalhymne zu singen. Super Drehbuch...

Beitrag melden
G_Schwurbel 02.05.2011, 09:00
3. weder noch

Zitat von sysop
Wir die weltweite Terrorgefahr nun geringer?
Die Welt wird durch seinen Tod weder sicherer noch unsicherer. Al Quaida ist ein Netzwerk, es würde mich wundern, gäbe es für Bin Laden keinen Nachfolger (seinen Tod hat er schließlich einkalkuliert). Vielleicht hat er auch vorher als Rache für seine Tötung den Auftrag erteilt, direkt danach Attentate zu verüben? Alles denkbar...

Beitrag melden
Hubatz 02.05.2011, 09:00
4. Beweise

Dieser Mann ist ein Mysterium. Ich halte nicht viel von Verschwörungstheorien aber Beweisfotos oder besser Videos würden mich erfreuen.

Beitrag melden
lucario.75 02.05.2011, 09:08
5. bin laden

Die Fernsehbilder der Freude hunderter Amerikaner, (nachvollziehbar) werder viele radikale Islamisten für ihre Propaganda nutzen um die Angst der Menschen auf der ganzen Welt weiter zu schüren und Terroranschläge zu planen. Ich selber Wohne nur ein paar Strassen weiter wo vor ein paar tagen Terroristen festgenommen worden sind, die konkrete Anschlägen zu Zeitnahen Ereignissen mit erheblichen Menschenaufkommen verübt werden sollte.

Beitrag melden
Fangio 02.05.2011, 09:10
6. ObL tot

Zitat von sysop
... Wird die weltweite Terrorgefahr nun geringer?
Wohl eher im Gegenteil. Ein derart symbolträchtiger Schlag gegen Al Quaida wie dieser dürfte in naher Zukunft Vergeltungsaktionen nach sich ziehen.

Beitrag melden
Hubert Rudnick 02.05.2011, 09:10
7. Tod eines Terroristen

Zitat von sysop
Er war der meistgesuchte Mann der Welt: Osama Bin Laden, der Anführer des Terrornetzwerks al-Qaida, ist tot. US-Spezialkräfte haben ihn bei einer Kommandoaktion in Pakistan getötet. Wir die weltweite Terrorgefahr nun geringer?
Nun kann sich ja der Expräsident George W Bush und auch Barak Obama glücklich fühlen, denn der Hauptfeind Amerikas ist endlich vernichtet.
Aber ist dass denn auch wirklich so, wie oft hat man uns von Seitens der amerikanischen Geheimdienste das nicht schon mitgeteilt?
Ich kann mich noch recht gut an all diese Berichte in den Medien erinnern, wo der CIA verkündet hatte, dass es nun Bin Laden nicht mehr gibt.
Aber ist dieser Bin Laden denn noch der führende Kopf der islamistischen Terrororgarnisation gewesen und können sich heute die Menschen in vielen Gegenden nun sicherer fühlen, ich glaube es nicht.
HR

Beitrag melden
pasajo 02.05.2011, 09:11
8. Rache

Der Tod (Mord?) Osama bin Ladens wird keineswegs zu weniger Terror führen. Man braucht keine Millionen um Bomben zu bauen und es findet sich immer ein anderer Irrer, der den Westen und dessen Lebensstil am liebsten direkt in die Hölle schicken will. Nein, bin Laden zu töten ändert nichts, aber er befriedigt natürlich das Rachebedürfnis der USA.

Was ich dagegen sehr bedenklich finde sind die Informationen rund um den Tod. So wie ich es mitbekommen habe wohnte bin Laden in einer wohlhabenden Gegend Islamabads, wo auch paktistanische Militärs und Geheimdienstler leben. Egal wie zurückgezogen bin Laden lebte, es ist unmöglich, dass keiner gewusst hat, wer da wohnt. Und trotzdem hat das niemand verraten? Die Amerikaner haben zudem nicht die pakistanische Regierung über ihre Erkenntnisse und Pläne informiert. So viel also zum Verbündeten in der Region.

Beitrag melden
jasyd 02.05.2011, 09:11
9.

Zitat von Greg84
Schlag gegen den Terror? Eher nicht. Ich glaube kaum, dass bin Laden noch an der Spitze der al-Qaida stand, vielleicht hatte er sich auch komplett aus dem "Geschäft" zurück gezogen.....
Niemand sollte den gewaltsamen Tod eines Menschen bejubeln, aber bin Laden hatte es selbst in der Hand kampflos aufzugeben.

Ich weiss ja nicht in welche Gedankenrichtung Sie schielen, wenn Sie bin Laden einen Märtyrer nennen.

Beitrag melden
Seite 1 von 741
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!