Forum: Politik
Der Tod Bin Ladens - ein nachhaltiger Schlag gegen den Terror?

Er war der meistgesuchte Mann der Welt: Osama Bin Laden, der Anführer des Terrornetzwerks al-Qaida, ist tot. US-Spezialkräfte haben ihn bei einer Kommandoaktion in Pakistan getötet. Wir die weltweite Terrorgefahr nun geringer?

Seite 157 von 741
storm8 02.05.2011, 18:18
1560. Manipulation der Massen

Zitat von Calex
1. Der Typ war schon lange tot. Ansonsten hätten seine Anhänger sicherlich öfter was von ihm gehört. Und schon garnicht nur mit problemlos fingierbaren Audionachrichten. 2. Obama: "Der Gerechtigkeit wurde genüge getan". Wie war das noch? Es gibt keine offizielle Anklage gegen Osama Bin Laden (siehe dazu auch die FBI Homepage) wegen des 11.Septembers. Und wieso wird er dann nicht festgenommen und vor ein ordentliches Gericht gestellt? Vielleicht weil dann die gerichtliche Aufarbeitung des 11.09.01 ein ganz anderes Ergebnis bringen würde als gewollt? 3. Ich wette es wird keine von unabhängiger Stelle nachprüfbare Autopsie geben, ob es sich überhaupt um Osama Bin Laden handelt, bzw. wie und wann er gestorben ist. Top Secret wird es heißen. Wie immer bei den USA. Die Frage ist, warum kommt diese Meldung dann zu diesem Zeitpunkt? Könnte es an den finanziellen Schwierigkeiten der US-Regierung liegen? Brauchte man eine Erfolgsnachricht? Hat es was mit der Wikileaks Story zu Guantanamo zu tun? Wovon will man diesmal ablenken?
Genau meine Rede...!!!
Es WIRD ganz sicher keine Obduktion geben, da die Leiche ja bereits auf dem Rückweg (mit allen islamischen Ehren) im Meer "entsorgt" wurde.

Und natürlich bleibt das "top secret", da niemand der Verantwortlichen will, daß die Menschheit erfährt, was am 11. September wirklich geschah oder wer tatsächlich für die Anschläge verantwortlich ist. Nicht umsonst stellt man den angeblich aufgestöberten Bin Laden nicht vor ein ordentliches Gericht. Obama hatte ja auch ausdrücklich eine "Kill Mission" befohlen, wie die Amis ja auch freimütig offiziell erklären...

Dem aufmerksamen Betrachter fallen (wieder einmal) jede Menge Ungereimtheiten auf, nur stört das den durchschnittlichen Bild-Zeitungs-Leser und den durchschnittlichen Amerikanischen Staatsbürger nicht weiter, da sich weder der eine noch der andere die Mühe macht über die Zusammenhänge nachzudenken.

1. Die Bild.online titelt, er wäre mit einem DNA Test identifiziert worden. Woher stammt aber die Vergleichsprobe? Von einem Sektglas, das er in der Villa von George W. Bush hat stehenlassen???
2. Es sind weiterhin wiedersprüchliche Berichte über den "heldenhaften" Einsatz der Seals im Umlauf...waren es nun 2 oder 3 Hubschrauber???, ist nun einer abgeschossen worden oder notgelandet???, sind nun US-Soldaten gestorben oder nicht???, schaut man sich die abgedeckten Wrackteile an, dann sieht es eher nach einem kleinen Hubschrauber (vielleicht Bell UH1 "Huey" oder OH6 Cayuse "Loach")aus, was ja auch Sinn macht, da es hieß sie landeten auf dem Gelände des Hauses. Nur, wie gehen da 25 Soldaten und eine "Leiche" rein???
3. Zudem lebt der Mann bei einem Kopfgeld von 50 Mio USD unbehelligt 10 Jahre irgendwo in Höhlen und zufällig vor kurzem zieht er in eine 1 Mio USD teure Luxus-Villa neben der pakistanischen Militärakademie???

Wem wollen die Medien und die verantwortlichen Stellen das denn alles verkaufen??? Das is doch Leute-Verdummung im Quadrat...
Wer hat denn den GRÖSSTEN Vorteil von der Story muß man sich immer dabei überlegen...

Denkt doch selber mal nach...

Beitrag melden
Hercules Rockefeller 02.05.2011, 18:18
1561. Zukunft

Interessant dürfte sein, wie wichtig Bin Laden zuletzt überhaupt noch war. Es kann ja gut sein, dass er längst nichts mehr zu melden hatte bzw. konnte, weil er sich isolieren musste. Oder ob er allein aus seinem Versteck die Fäden noch in der Hand hatte.

Ich persönlich denke, dass man auch Fotos von seiner Leiche veröffentlichen sollte. Die Terroreligion arbeitet schließlich ekzessiv mit Bildern, scheut sich nicht, Menschen vor laufender Kamera zu enthaupten. Psychologisch gesehen wäre es da wichtig und richtig, dieser feigen Bande einen toten Anführer zu präsentieren, vielleicht sogar die Erschießung selbst zu zeigen. Das ist bei primitiven Kulten immer so, dass sich das Rudel winselnd in alle Richtungen zerstreut, wenn der Anführer gefallen ist.

Peinlich ist das natürlich für Pakistan, dass Osama quasi die ganze Zeit auf dem Schoß sitzen hatte und nichts gemerkt hat oder merken wollte.

Beitrag melden
GeorgAlexander 02.05.2011, 18:20
1562. Es gibt eine hauchdünne Schicht

Zitat von turo
Als ich nach dem 11.09.2001 Bilder sah, wie Männer Frauen und Kinder in den islamischen Ländern auf die Straßen gingen und vor Freude jubilierten, hatte ich Tränen der Wut in den Augen. Als ich heute Bilder aus New York sah, wie die Menschen den Tod eines "verirrten" Menschen feierten habe ich mich geschämt. Genauso ob der Worte unserer BK-in. Ich bin Anhänger der CDU, aber schäme mich für diesen Satz von ihr. Als Christ kann mich der Tod keines Menschen erfreuen. Frau Merkel, mein Vater war auch Pastor. Er hat mich anderes gelehrt. Nämlich Demut im Angesicht des Todes.
zwischen Gutmensch und Monster, die nennt sich Zivilisation.
Erstaunlich ist, wieviele Menschen sich hier bereitwillig zur monströsen Seite dieser Schicht bekennen. (Man muss nicht unbedingt Christ sein, um darüber verwundert zu sein.)

Beitrag melden
Freibeutler 02.05.2011, 18:20
1563. Gefaked

Es steht fest, daß die Fotos mit dem toten Bin Laden gefaked sind http://www.spiegel.de/politik/auslan...760179,00.html .
Dann sind gewisse Zweifel am Tod Bin Ladens berechtigt: http://thecow.me/b2ab1a48

Beitrag melden
bürger#40175 02.05.2011, 18:20
1564.

Zitat von moonsafari
Frage: Wie kann der Fotobeweis so eindeutig sein, wenn Rekonstruktionstechniken angewandt werden mussten um sein Gesicht wiederherzustellen?
Ja, alles fraglich.
Habens mitten ins Gesicht geschossen, die spielen zu viel Egoshooter, die Kids, und machen als Soldaten dann dasselbe. Mitten ins Gesicht. Frechheit. Brust hätts auch getan.

Beitrag melden
warzenmeissel 02.05.2011, 18:20
1565. Ziehen

Zitat von Arion's Voice
Erinnern Sie sich an den unrechtmäßigen Angriffskrieg der USA gegen den Irak, bei dem 100.000 Zivilisten umkamen und gefoltert wurde? So viel Body Count hätte AlQuaida gerne gehabt. Krude Geschichte, was? (*kopfschüttel*)
Dass der Bush-Krieg im Irak unrechtmäßig war - unbestritten. Was die 100.000 toten Zivilisten betrifft, zählen Sie mal die Opfer von Terroranschlägen ab, dann haben Sie Ihren AlQuaida-Body Count.

Beitrag melden
ThomasGB 02.05.2011, 18:20
1566. Nocheinmal,

Zitat von warzenmeissel
soll denn der Quatsch? Habe ich etwa bestritten, dass beide Seiten für den Sieg über Nazi-Deutschland ihre Teile beigetragen haben? Sie haben uns doch die Russen als alleinige Retter serviert. Was für Bücher lesen Sie?
Ich will den Beitrag der Westmächte nicht schlechtreden. Aber ohne das fürchterliche Blutopfer das an der Ostfront erbracht wurde hätte es auch keinen Krieg im Westen geben können.

Und der Gröfaz hat sich auch entleibt, als die Russen bereits so in Berlin standen, daß die Deutsche Wehrmacht bereits mit der S-Bahn zur Front fahren konnte. Dort waren zu diesem Zeitpunkt keine Engländer, Amerikaner oder Franzosen. Das wollen Sie doch hoffentlich nicht bestreiten.

Und die Besetzung von Berlin war definitiv das Endes des 2.Welkriegs - Punkt.

Beitrag melden
Michael KaiRo 02.05.2011, 18:21
1567. SPON-Liveticker - da stehts drin

Zitat von woanders
Bisher hat man auch kein einziges Bild veröffentlicht...., der DNA Abgleich ???,
"Erste Gen-Tests deuten nach US-Angaben daraufhin, dass es sich bei dem in Pakistan getöteten Verdächtigen tatsächlich um Qaida-Chef Osama Bin Laden handelt."

"Das Pentagon hat weitere Einzelheiten über den Schlag gegen Terrorchef Bin Laden bekannt gegeben. Demnach identifizierte seine Ehefrau ihn namentlich, kurz bevor ihn Spezialkräfte töteten."

Aha, wie stellt man sich das jetzt vor? Die Ehegattin guckt vom Apache-Hubschrauber Bin Laden direkt ins Gesicht und sagt dann: Knallt ihn endlich ab, den räudigen Hund!

??? Das ist ganz großes Kino !!!

Beitrag melden
boysetsfire 02.05.2011, 18:21
1568. ...

Zitat von Werner655
freue mich, dass es gelungen ist, Osama bin Laden zu töten". Dieses Zitat stammt von wem? Richtig! - von unser aller Kanzlerin...
Hätten Sie lieber geschwurbelte Politiker-Sätze gehabt? Hätte Wulff sagen sollen "Der Osama war auch ein Teil von Deutschland"? Oder was war Angies Alternative?

"Die Tötung von Osama bin Laden entspricht nicht dem christlichen Grund-Gedanken der CDU, aber einen Freudensschmunzler konnte ich mir jetzt trotzdem nicht verkneifen!"

Schlagen Sie bitte einen Satz vor, der a) die 'Freude' angemessen zum Ausdruck bringt, ohne b) so zu klingen, als wenn man die Amerikaner für die Tötung gerne auf die Anklagebank zerren würde.

Holen Sie schon mal Ihren Scrabblebeutel.

Beitrag melden
fordp 02.05.2011, 18:21
1569. wissen sie nicht...

Zitat von 0175transalp
Wenn Sie meinen Post als Blödsinn bezeichnen, finde ich das auch nicht sehr erwachsen. Wie war das mit dem Wald und dem hineinrufen? Anders gesagt: Entweder schnell raus aus dem Glashaus oder Stein aus der Hand legen. Können Sie Ihre Behauptung belegen? Sind doch auch nur Spekulationen eines VTlers.... ;-)
...was eine logische erklärung ist? keiner kann irgendetwas belegen, auch sie nicht.
trotzdem ist es sinnvoll sich damit zu beschäftigen was wahrscheinlich ist und was eher nicht.
ein argument warum es plötzlich keine videos mehr gab konnten sie offensichtlich nicht formulieren und ihre antwort ist daher wiederum blödsinn oder sagen wir mal thema verfehlt.

Beitrag melden
Seite 157 von 741
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!