Forum: Politik
Der Westen und die Ukraine: Die Kriegsgewinnler
DPA

Der Westen hat auf's falsche Pferd gesetzt: Viele Ukrainer sind nicht besser als Putins prorussische Banden. In dem osteuropäischen Land hat ein Bürgerkrieg begonnen. Er könnte lange dauern. Denn seine Profiteure sitzen auf allen Seiten.

Seite 1 von 30
tatso 08.05.2014, 15:41
1. Danke

mehr ist zu diesem Artikel nicht zu sagen.
Nur leicht Verwunderung, das er hier erscheinen darf ... nach der ganzen Propagandaschlacht der letzten Wochen

Beitrag melden
syracusa 08.05.2014, 15:42
2.

Entschuldigung, Herr Augstein, aber Sie sind schon wieder dabei die Werte der Aufklärung zu verraten.

Ja, wir wussten von Anfang an, dass die Maidan-Bewegung höchst heterogen zusammen gesetzt war, und dass sich dort neben Menschen- und Bürgerrechtsaktivisten auch Nationalisten und Faschisten befanden. Wir haben den Maidan nicht wegen der Nationalisten und Faschisten unterstützt, sondern wegen der Menschen- und Bürgerrechtsaktivisten. Wegen unserer Werte.

Daran hat sich im Prinzip nichts geändert. Dass in Odessa viele Menschen Opfer eines ukrainisch-nationalfaschistischen Mobs geworden sind, der die unglaubliche Hetze von Frau Timoschenko wahr gemacht hat, ist nicht die Schuld der Menschen- und Bürgerrechtsaktivisten.

Wir, der aufgeklärte Westen, stehen immer noch auf derselben Seite wie zu Beginn des Aufstands gegen Janukowitsch. Diese klare Haltung haben Sie, Herr Augstein, jedoch aufgegeben.

Beitrag melden
l.augenstein 08.05.2014, 15:43
3.

Zitat von sysop
Der Westen hat auf's falsche Pferd gesetzt: Viele Ukrainer sind nicht besser als Putins prorussische Banden. In dem osteuropäischen Land hat ein Bürgerkrieg begonnen. Er könnte lange dauern. Denn seine Profiteure sitzen auf allen Seiten.
Kriegsgewinnler sind erst mal die USA, die den ganzen Schlamassel initiiert haben, dann Russland mit Putin und ein paar Oligarchen.
Verlierer sind die Ukrainer, vor allem die jungen, und Europa, die dafür finanziell den Kopf hinhalten "dürfen".

Beitrag melden
fk85 08.05.2014, 15:43
4. Sehr gute Analyse

Zitat von sysop
Der Westen hat auf's falsche Pferd gesetzt: Viele Ukrainer sind nicht besser als Putins prorussische Banden. In dem osteuropäischen Land hat ein Bürgerkrieg begonnen. Er könnte lange dauern. Denn seine Profiteure sitzen auf allen Seiten.
Sehr gute Analyse von Herrn Augstein. Danke für diesen ehrlichen Artikel.

Beitrag melden
kwik-e-mart 08.05.2014, 15:44
5. Huch,

so ausgewogen heute...Liegt's am Donnerstag oder der erstarkten Fähigkeit, Dinge differenziert zu sehen? Heute muss ich jedenfalls mal zustimmen.

Beitrag melden
ruediger 08.05.2014, 15:49
6.

Zitat von sysop
Der Westen hat auf's falsche Pferd gesetzt: Viele Ukrainer sind nicht besser als Putins prorussische Banden. In dem osteuropäischen Land hat ein Bürgerkrieg begonnen. Er könnte lange dauern. Denn seine Profiteure sitzen auf allen Seiten.
Im Prinzip hat der Autor recht. Nur verschweigt er, dass unser Steinmeier beim Öl ins Feuer giessen ganz vorne mit dabei war. Aber viele Brandstifter kommen halt auch von der Feuerwehr.

Beitrag melden
quark@mailinator.com 08.05.2014, 15:50
7. Tja

Das ist die "Lösung" nach dem jugoslawischen Vorbild ... man hetzt die Leute aufeinander, so daß man am Ende statt einem Volk vielen Kriegsmüden gegenüber steht. Die machen dann alles mit ... Wie steht unter der Collage ? "Krieg und Leichen, die letzte Hoffnung der Reichen".

Beitrag melden
trienfield 08.05.2014, 15:50
8. Lieber Herr Augstein....

schauen Sie sich mal unsere Balkanstaaten nach dem Balkankrieg näher an, schauen Sie auf seinerzeitige Kriegsgewinnler, gucken Sie mal näher auf heutige Zustände und Sie verstehen erzeit lafuende Oligarchenmachtverschiebung im vollen Zustand.

Nur Europa vergisst seine Lehren, seine Erfahrung. Zahlt weiter wie bisher , füllt die angeblich so demokratischen Kriegsgewinnler-Taschen.

Sounds stupid, is stupid.

Beitrag melden
dieter-ploetze 08.05.2014, 15:50
9. genau so simpel ist das

mehr ist da nicht hinzuzufügen.allerdings war all dasschon lange bekannt,dass es z.b. eine tiefe feindschaft in der ukraine zwischen ukrainern und
russischstämmigen gibt und das schon lange.wenn davon der westen nichts gewusst haben will,
dann können wirklich alle geheimdienste zumachen.
denn das konnte jeder politisch interessierte wissen.aber,wie augstein schreibt,darum ging es nie,es geht
um einflusssphären.und wenn es darum geht wirdgelogen was das zeug hält,von beiden seiten.dann kann man eben die politik und die politiker nur nochverabscheuen.

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!