Forum: Politik
Designierte FDP-Generalsekretärin Teuteberg: Die Neue
ALEXANDER BECHER/EPA-EFE/REX

Die Ostdeutsche Linda Teuteberg soll FDP-Generalsekretärin werden. Mit ihr rückt eine Frau in die Spitze der Liberalen, die bislang vor allem auf dem Feld der Migrationspolitik von sich reden machte.

Seite 2 von 4
timitulpe 17.04.2019, 20:18
10. Quote siegt

Bei nicht ganz gleicher Qualifikation im Vergleich mit Herrn Vogel siegt also wieder die Quote. Es sticht „Frau“ und „Ost“. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Actionscript 17.04.2019, 20:23
11. Spaltung Deutschland's durch SPON

Ich zitiere: "Die Ostdeutsche Linda Teuteberg soll FDP-....."

Was soll solch eine Beschreibung. Seit 30 Jahren ist Deutschland ein Deutschland und nicht mehr in Osten und Westen aufgeteilt, es sei denn man spricht bewusst von "den Ostdeutschen", was sich diskriminierend anhört so, als ob es etwas ganz Aussergewöhnliches ist, dass jemand aus Ostdeutschland einen guten Job machen könnte. Warum wurde hier nicht ganz einfach von Linda Teuteberg aus Brandenburg berichtet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stelzerdd 17.04.2019, 20:25
12. Ostdeutschland

Zitat von spon_8222818
Ich nehme an, dass Sie dieses im Bezug auf ihre geografische Herkunft meinen. Die gute Frau Teuteberg war bei der Wiedervereinigung Deutschlands gerade einmal acht Jahre alt. Wann hört diese Ossi/Wessi Unterscheidung endlich auf?
Ja wann. Teuteberg stammt aus einem Berliner Vorort auf der gleichen geografischen Länge wie Passau. Darf man daraus schlussfolgern, dass ein ziemlicher Teil der Bayern jetzt zu den Ostdeutschen gezählt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwäbischalemannisch 17.04.2019, 20:35
13. FDP - generell erst Wahl

Liberal und Mitte. Was sonst bringt uns weiter? Rechte wie linke Demagogen und Extrempositionen spalten die Gesellschaft. Die FDP ist mittlerweile die einzigste Partei der Mitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard_k 17.04.2019, 20:38
14. Dies Gesicht, steiler Aufstieg

Der Beitrag erinnert etwas an Frau Silvana Koch-Merin. Auch sie wurde von der der FDP gehypt und kam mit vielen Vorschusslorbeeren daher. Leider ergab stellte sich beim zweiten Blick heraus, dass Vieles Fassade war, dass sie nach dem Auffliegen der Plagiatsaffaire wieder verschwand. Drücken wir der neuen Generalsekretärin die Daumen, dass sie auch bei genauerem Hinsehen ein Glücklos für den glücklosen Vorsitzenden wird. Ost oder West ist total egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chb_74 17.04.2019, 20:38
15. Brandenburg

Zitat von hansdampfabcdefgh
Brandenburg liegt in Ostdeutschland. Danke, dass ich das hier im Artikel detektivisch erfahren durfte!
Ein an Polen grenzendes Bundesland ist in jedem Fall Ostdeutschland, was sonst? Dass die Bezeichnung "Ostdeutsche" weniger sinnvoll ist als "Brandenburgerin", ist die eine Sache, dass jedoch gerade aus"Ostdeutschland" lautes Wehklagen kommt, man sei in der Politik unterrepräsentiert, ist die andere. Eigentlich sind es inzwischen vorwiegend "die Ostdeutschen", die die verbale Ost/West-Trennung am Leben erhalten, auch durch eine "Ihr versteht uns ja nicht!"-Haltung, gerne dann, wenn wieder Naziparolen in Sachsen, Thüringen, Meck-Pomm usw. gegrölt und von erstaunlich vielen gar nicht für schlimm befunden werden und das "im Westen" überwiegend eher als unappetitlich angesehen wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theo# 17.04.2019, 20:42
16. Na dann

"thematische Portfolio in der engeren Spitze der Parteiführung", sagt Lindner.
Dann ist ja alles klar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chb_74 17.04.2019, 20:42
17. Bayern, Ostdeutschland

Zitat von stelzerdd
Ja wann. Teuteberg stammt aus einem Berliner Vorort auf der gleichen geografischen Länge wie Passau. Darf man daraus schlussfolgern, dass ein ziemlicher Teil der Bayern jetzt zu den Ostdeutschen gezählt werden?
Nein, weil sie Süddeutsche sind. Das lässt sich kulturgeschichtlich ziemlich eindeutig festmachen, allein schon an der Sprachfamilie des Bairischen, hier dann niederbayerische Ausprägung. Badener und Schwaben sind auch Süddeutsche, wenngleich geographisch eher westlicher.Haltung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lisa_can_do 17.04.2019, 20:51
18. blond, blonder am Blondesten

Der Fakt, dass Brandenburg in Ostdeutschland liegt, wird doch sehr bemüht, so wie 'na okay ein Flüchtling aus dem Osten von Deutschland', aber immerhin blond. Und Juristin. Und da weiß man, wie man nicht kriminelle Familien, Mütter, Frauen, Kinder und Männer abschiebt mit großer Chance auf deren baldigen Tod. Also wenn es denn nun eine Frau sein muss, dann so eine Frau, die so das komplette Gegenstück zu unserer zukünftigen multikulturellen Vielfalt in Deutschland darstellt. Auch wenn man der Frau nicht unrecht tun will und ihr Erfolg wünscht. Auch in der FDP muss man kämpfen und sich Chauvi-Sprüche anhören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citizen_k 17.04.2019, 20:56
19. Intelligentes Genderquotengesicht

Von Anfang an ohne Extensions. Hoffentlich entpuppt sich Frau Teuteberg nicht auch als Hohlfritte. Deutschland sucht die Superneoliberale.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4