Forum: Politik
Designierte FDP-Generalsekretärin Teuteberg: Die Neue
ALEXANDER BECHER/EPA-EFE/REX

Die Ostdeutsche Linda Teuteberg soll FDP-Generalsekretärin werden. Mit ihr rückt eine Frau in die Spitze der Liberalen, die bislang vor allem auf dem Feld der Migrationspolitik von sich reden machte.

Seite 4 von 4
palerider78 18.04.2019, 03:58
30. Unglaublich,

dass sich die Foristen zu 90% an der Wortwahl "Ostdeutschland" aufreiben, anstatt die Personalie an sich zu diskutieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sam46 18.04.2019, 07:23
31. Wenn es dieser Partei .....

jetzt noch gelänge den Vorsitzenden auszutauschen, könnte man bei der nächsten Wahl über eine Markierung auf dem Wahlschein nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Taugur 18.04.2019, 08:56
32. Ganz schön chauvi...

Zitat von betonklotz
weiblich, jung, aus dem Osten Und dann auch noch attraktiv. Da ja heutzutage auf inhalte sowieso weitgehend verzichtet wird setzt man eben auf andere Kriterien. Das soll nicht heissen, daß ich Frau Teuteberg ad hoc jedwede Qualifikation abspreche ich zweifle aber stark daran, daß diese bei dieser Entscheidung eine wesentliche Rolle spielten.
Man muss also "mittelhübsch" sein oder "hässlich" damit man auch als Studienabbrecherin wie Frau Göring-Eckardt bzw. als "nix-ausgebildete" wie Frau Roth eine "glaubwürdige" Qualifikation hat?

Weiaweia, klischeehafter geht's ja kaum.

Im Übrigen denke ich das es eine gute Entscheidung war den Posten nicht an Johannes Vogel zu vergeben.
Erstens gibt es in NRW genug für ihn zu tun (sein Weggang würde den Landesverband schwächen) und zweitens bringt sie tatsächlich wie von Lindner gesagt mehr thematische Breite in die FDP Spitze.
Vogel wäre mehr vom Gleichen gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritz_schroeder 18.04.2019, 21:00
33. Wenn sie das Zeug dazu hat

Ist es völlig nebensächlich woher sie stammt, nur im Osten ist das Thema Einwanderung und Multikulti ein Reizwort und sollte von ihr nicht unterschätzt werden. Klare Kante gegen Familiennachzug und Zwangsintegration von kulturfremden Völkern in den östlichen Bundesländern. Weltoffenheit ist nicht zu verwechseln mit der Tatsache zu wissen wer, wann und warum legal oder illegal sich in Deutschland aufhält. Dann hat auch die FDP im Osten Chancen wieder an die Futtertröge der Macht zu gelangen, ansonsten wird sie als Altpartei wahrgenommen die hier Verhältnisse zumindest dulden würde wie sie in den alten Bundesländern herrschen, nur ein Stichwort, arabische Familienclans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stelzerdd 21.04.2019, 09:05
34. Was ist Ostdeutschland?

Zitat von chb_74
Ein an Polen grenzendes Bundesland ist in jedem Fall Ostdeutschland, was sonst?
Da schlussfolgere ich jetzt messerscharf, daß ein an Tschechien angenzendes Bundesland gleichfalls Ostdeutschland ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4