Forum: Politik
Designierter US-Verteidigungsminister Mattis: Der verrückte Hund
DPA

Donald Trump hat Ex-General James Mattis als US-Verteidigungsminister nominiert. Damit setzt er einen kampferprobten Krieger an die Spitze des Pentagon, der sich durch harte Aktionen und Sprüche profiliert hat.

Seite 1 von 13
ptb29 02.12.2016, 08:47
1. Jeder USA-Präsident hatte seinen Krieg

Friedensnobelpreisträger Obama war zwar etwas zurückhaltender, aber Jetzt kann man drauf wetten, dass in den nächsten 4 Jahren die USA wieder einen offenen Krieg gegen führen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 02.12.2016, 08:48
2. Sicher

nicht die schlechteste Wahl als Verteidigungsminister. ist zwar ein Haudegen aber er weiss ganz genau was geht und was nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 02.12.2016, 08:49
3. Harte Hunde

Das man keine Chor Knaben an der spitze des mächtigsten Militärs haben kann ist ja wohl klar. Es ist aber wichtig, dass ihr Boss sie an der kurzen Leine hält. Bei Trump darf das bezweifelt werden. Alle jene, die absurderweise glaubten Trump stehe für weniger Krieg, werden das auch noch lernen.

Übrigens: Trumps Tour wurde vorher schon inoffiziell die Clown Parade genannt - jetzt bestätigt er das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbal_akrobat 02.12.2016, 08:50
4. Als druf...

bis wir merken, dass man Geld nicht essen kann.
Nichts als Rüstungslobbyismus!
100 Jahre über alle masen hoch gerüstetes Militär auf allen Seiten und keinem geht auch nur der Ansatz einer Kaleuchte auf, wie ein Affe auf dem Brotbaum, nichts anderes...
Wir werden als Spezie nicht noch mal 2000 Jahre schaffen um endlich vernuft an zu nehmen, denke nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vhn 02.12.2016, 08:52
5. Mad = tollwütig?

Diese Übersetzung von "Mad Dog" ist leider wieder der Journalistenphantasie entsprungen. BILD Niveau...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 02.12.2016, 08:53
6. Mattis

war an der Irak-Invasion beteiligt. Das sagt doch alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manni.baum 02.12.2016, 08:56
7. ...erfolgreich gegen die Taliban ?

diese Erfolge kann man noch heute fast täglich in den Nachrichten "bewundern".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obertroll 02.12.2016, 08:57
8.

"auch diesen Routinevorgang zu einer schrillen Reality-Show zu machen" - das ist jetzt aber kein Alleinstellungsmerkmal von Trump - Clinton hat sich darin auch ganz gut gemacht, so wie viele andere Präsidentschaftskandidaten vor ihnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner.theurich.SPIEGEL.ONLINE 02.12.2016, 08:58
9. # 5

Schauen Sie einfach mal in ein Wörterbuch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13