Forum: Politik
Desinformation aus Russland: EU-Kommission hält versuchte Wahlbeeinflussung für erwie
Andreea Alexandru/DPA

Haben sich russische Kräfte auch in die Europawahl eingemischt? Die Sorge gab es schon vor dem Votum. Nun berichtet die EU-Kommission von "russischen Quellen", die mit Desinformation die Demokratie angreifen.

Seite 2 von 4
smokey55 14.06.2019, 15:23
10. ... ja wo laufen sie denn?

Hier wird immer von Fake-Nemws fabuliert. Ja wo sind sie denn?
a) kann man nicht verhindern dass bestimmte Internetdiesntse von Hinz und Kunz mit Blödsinn geflutet wird.
b) jeder wählt das Medium slbst aus dem er glaubt
c) habe langsam das Gefühl man soll insofern indoktriniert werden nur noch den Mainstremamdien zu glauben
Aber wenn mir das ZDF schon erzählt, "wir wählen die Nachrichten für Sie aus, damit Sie den Überblick behalten" weiß ich woher der Wind weht. Vor allem wenn ich tagsüber etwas in anderen seriösen Medien gelesen habe was man mir im ZDF verschweigt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stagedoor 14.06.2019, 15:27
11. @Beitrag 8. Ole. Sie zitieren leider falsch

Guten Tag. Sie scheinen AFD Wähler zu sein. Denn sie haben bei ihrem Versuch, korrekt zu zitieren, einen wichtigen Teil weggelassen. So meinen sie, durch falsche Informationen erfolgreich zu sein. Sie disqualifizieren sich selbst. Lesen sie am besten nochmals nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 14.06.2019, 15:28
12. Kontakte zu russischen Quellen

Moskau beschäftigt sich ausweislich des RT-Fernsehkanals ganz offen mit den Strategien, wie in westlichen Mainstream-Medien Narrative geschaffen werden. Wenn man aus irgendwelchen Gründen auch misstrauisch gegenüber diesen Medien ist, liegt es nahe, sich auch die russische Analyse anzuhören.
Ist das dann schon ein "Kontakt zu russischen Quellen"?

Etwas genauer wüsste man auch gern, welche Falschnachrichten dazu führen, "die Wahlbeteiligung zu dämpfen". Oder sind diese so trickreich angelegt, dass schon ihre Diskussion die Demokratie zersetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vorsicht 14.06.2019, 15:33
13.

Man könnte auch kurz sagen: "Fake Informationen durch die EU Kommission" Wird langsam peinlich ohne konkrete Falschinformationen zu nennen bzw. zu belegen. Für mich ein Anlenkungsmanöver der Parteien, die Wähler verloren haben. Abgesehen davon ist es lächerlich die EU Bürokratie als demokratisch zu bezeichnen. Was darf nochmal das EU Parlament? Die Frage kann sich jeder mal stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian.kalvelage 14.06.2019, 15:36
14. Fake News?

Es fällt ja auch gar nicht auf, dass die Kommentatoren-Beiträge z. B. auf WELT oder Focus mittlerweile fest in Händen der "Kritiker" der Regierung und der EU sind. Leider tun einige etablierte Zeitungen einfach zu wenig, um solche Auswüchse zu unterbinden. Die Demokratie schafft sich wohl deshalb ab, weil das Geldverdienen wichtiger ist, als die eigene Moral.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juba39 14.06.2019, 15:44
15. Lesen bildet ungemein!

Zitat von Stereo_MCs
Das schleichende Lügen Gift made by Kreml. Das Internet ist voll davon und es verwässert immer mehr die Realität bzw. Wahrheit. Völlige Verwirrung oder zumindest Unfrieden stiften. Gift eben.
Wenn Sie den Text richtig gelesen, und auch verstanden haben, dann dürfte auch Ihnen nicht entgangen sein, daß nicht einmal die EU Russland für Falschmeldungen (können wir uns bei der Benennung auf die deutschen Begriffe einigen?) verantwortlich macht. Desinformation sind nämlich noch lange keine Lügen! Sogar gestandenen Journalisten bringen das in Foren auf den rationalen Kern. Die russische Propaganda, denn mehr ist das alles nicht, griff BESTEHENDE PROBLEME in der EU und einzelnen Ländern auf, und verstärkte diese lediglich medial. Etwa so, wenn Medien hierzulande einen Nawalny als aussichtsreichsten Gegenkandidaten für Putin honchjubeln, obwohl er in Russland selbst nur auf Platz 5-6 lag.
Und selbst Sie geizen ja mit konkreten Äußerungen von russischer Seite, was klare Falschaussagen betrifft. Ich hätte wenigsten den "Fall Lisa" erwartet ;-)
Und was hier die Feststellung betrifft, die Grünen sind nur durch russische Unterstützung so stark geworden. Wie bescheuert ist das denn? Wenn es nach denen im EU-Parlament ginge, wäre Nordstream 2 lange beerdigt und verschärfte Sanktionen auf ewig festgeschrieben. Und DAS soll Russland befeuert haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deufin 14.06.2019, 15:51
16. Bildung und Wissenschaft!

Wenn wir dafür sorgen würden, eine besser gebildete und aufgeklärte Bevölkerung zu haben, dann hätten die Demagogen und Propagandisten wesentlich weniger Einfluß.
Das ist aber nicht gewollt, da ansonsten unsere eigenen Regierungen auch weniger Einfluß auf dei Menschen hätten.

Es ist ein riesen großes Problem Fakten von Unwahrheiten zu unterscheiden, wenn man keine Ahnung von der wissenschaftlichen Methodik hat. Eine Behauptung ist eben kein Fakt, solange sie nicht von Forschungsergebnissen, welche der wissenschaftlichen Methodik standhalten untermauert sind.
Aus diesem Grund halte ich mich heutzutage nur noch an wisschenschaftliche Fakten und verbringe meine Zeit häufig damit direkt ie Quellen zu lesen, anstatt der Berichte über diese oder jenes. Und hier frage ich mich, warum fast alle wissenschaftlichen Quellen hinter einer Paywall versteckt werden. Auch das hat Methode und sorgt dafür, daß weniger Menschen aufgeklärt und gebildet sind.

Wir sollten uns also nicht über die Russen, die Chinesen oder sonstwen aufregen, wenn sie versuchen Einfluß auf unsere Wahlen zu nehmen, solange wir nicht in der Lage oder Willens sind unsere eigene Bevölkerung ausreichend zu bilden und aufzuklären, damit sie eben nicht so einfach zu beeinflussen sind, sondern kritisch denken können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter-ploetze 14.06.2019, 15:52
17. wenn manche russland nicht fuer das grundsaetzliche uebel sehen

wenn manche ueber russland wie ueber ein anderes europaeisches land schreiben, werden sie wahrscheinlich
als russische spione, die die EU destabilisieren wollen, eingeordnet. nur so kann ich mir diese dauernden
vorwuerfe erklaeren. wobei doch ein wissenschaftliches institut bereits diese sich immer wiederholenden
verdaechtigungen ohne beweis als voellig uebertrieben eingeordnet hat. mir jedenfalls ist dergleichen im
netz nicht aufgefallen. ausser das oben geschilderte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shotaro_kaneda 14.06.2019, 15:56
18.

Facebook, Twitter und Co sind nun mal keine Tageszeitungen oder Nachrichtensendungen, sondern soziale Netzwerke. Da kann eigentlich jeder Honk jede Verschwörungstheorie reinstellen. Und das meiste davon dürfte sogar von der Meinungsfreiheit gedeckt sein, solange die Aussagen nicht gegen das GG verstoßen. Vielleicht sollte man in der Bildung eher mehr auf Medienkompetenz setzen, als auf einen freiwilligen Verhaltenskodex oder ein Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Und wenn die russische Regierung soziale Netzwerke von amerikanischen Firmen nutzt, um Einfluss auf die Wahlen in der EU zu nehmen, find ich das eher...naja... zum lachen. Wer macht sich denn hier von wem abhängig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spadoni 14.06.2019, 15:56
19. xismus

Was meinen Sie genau mit "die neuen Bundesländer sind offensichtlich intellektuell pfiffiger"?? Weil diese maSsiv die AfD wählen,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4