Forum: Politik
Deutsch-amerikanischer Zwist: Putins heimliche Freude
DPA

Steuert der russische Geheimdienst die Snowden-Enthüllungen? Auch wenn es dafür keinen Beweis gibt, profitiert Putin von der NSA-Affäre. Seit Jahren träumt er davon, einen Keil zwischen Deutsche und Amerikaner zu treiben.

Seite 1 von 13
spon-42v-cmli 06.11.2013, 14:20
1. Einfach nur lächerlich

Diese versuche Putin mit Snowden in Verbindung zu bringen sind einfach nur lächerlich...und diese Angst vor Russland und Spaltung sind einfach nur versuche der Medien die Kalte Kriegs Rhetorik dazu zu benutzten um sich den Amerikanern an den Hals zu werfen...die jetzt erwiesenermaßen die größere Bedrohung für die "Freie Welt" sind als Russland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fackel01 06.11.2013, 14:20
2. Solange das System Putin

im Kremel herrscht und Russland ein autokratisches System ist kann es trotzdem zu keiner Annäherung zwischen Russland und Deutschland kommen. "Lupenreine Demokratie" ist einfach zuwenig für eine Partnerschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 06.11.2013, 14:21
3. was sind denn das nun für spekulationen?

was sind denn das nun für spekulationen? riecht nach feind-propaganda. dass putin sich daran erfreut, liegt doch schon immer auf der hand. wer waren denn die spin-dottores, die da über die spon-redaktion hereingebrochen sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AnnaLena77 06.11.2013, 14:22
4. Von ganz alleine

Zitat von sysop
Steuert der russische Geheimdienst die Snowden-Enthüllungen? Auch wenn es dafür keinen Beweis gibt, profitiert Putin von der NSA-Affäre. Seit Jahren träumt er davon, einen Keil zwischen Deutsche und Amerikaner zu treiben.
Die US-amerikanische Regierung und die US-Amerikanischen Medien schaffen das schon von ganze alleine einen Keil zwischen Deutschland (Bevölkerung) und US-Amerika zu treiben. Dazu braucht es Russland nicht.

Und es ist ja nicht so das viele Deutsche nicht auch der Russischen Regierung kritisch gegenüberstehen. Und das völlig zurecht.

Vielleicht ist das der Moment in dem aufwacht und anfängt darüber nachzudenken ob man denn wirklich nen 'großen Bruder' a la USA oder Russland braucht, sondern auf eigenen Füßen steht.

Andererseits ist unsere Regierung/Politik (also im Grunde ALLLE politischen Parteien im BT und LT's) mit ihren Leichen im Keller so erpressbar, dass dies nur eine utopische Wunschvorstellung sein kann.
Die deutsche Sounveränität ist noch lange nicht gesichert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxbigj 06.11.2013, 14:23
5. Oh je

Wo sind wir den in der Diskussion? Die USA hat alle ausspioniert, darum geht es. Wenn jemand die Beziehung verschelchtert dann die USA und GB. Wer sind wir denn das wir uns alles gefallen lassen müssen? Klar nutzt Putin das, er ist ja nich bescheuert, sondern nur ein heimlicher Diktator. Die USA sind schuld daran und unsere Regierung tut so als ob wir die Beziehung verschlechtern, wenn wir uns dagegen wehren? Der US-Geheimdienst macht sich doch lustig über uns und Merkel ägert sich über sich selber, anstatt sich für uns einzusetzten!! Ich bekomme davon jedenfalls nichts mit, nur die üblichen Ausreden von Regierungssprecher Seibert!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siebenh 06.11.2013, 14:23
6. Ist das nicht furchtbar

Zitat von sysop
Steuert der russische Geheimdienst die Snowden-Enthüllungen? Auch wenn es dafür keinen Beweis gibt, profitiert Putin von der NSA-Affäre. Seit Jahren träumt er davon, einen Keil zwischen Deutsche und Amerikaner zu treiben.
Wenn dem so ist, wie in dem Artikel beschrieben, dann gute Nacht. Vielleicht de zwei mächtigsten Männer der Welt führen sich gegenseitig auf, wie 12jährige. "Hihi, hab ich dem eins ausgewischt. Nänänänä". Großartige Welt, in der ich da so lebe. Man könnte auch gemeinsam an den großen Problemen unserer Zeit arbeiten, aber nö, komm wir spielen Kindergarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mps58 06.11.2013, 14:23
7. Und nicht nur das...

Und nicht nur das, man darf sich auch fragen wen Putin in dieser Angelegenheit noch so sponsort. In den 80er Jahren hat die Stasi auch die westdeutsche Friedensbewegung gesponsort. Welche Snowden-Freunde in Deutschland werden heute von Putin gefördert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
broccoli 06.11.2013, 14:27
8. @Fackel - lupenreine Demokratie!?

Zitat von Fackel01
im Kremel herrscht und Russland ein autokratisches System ist kann es trotzdem zu keiner Annäherung zwischen Russland und Deutschland kommen. "Lupenreine Demokratie" ist einfach zuwenig für eine Partnerschaft.
Aber die Saudis mit allerlei Kriegsgerät aufrüsten! Und das unter dem Label "Partnerschaft"!!!
Sie sind wohl auf einem Auge blind! Oder gibt es verschiedene Arten der Partnerschaften?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hiwhatsup 06.11.2013, 14:28
9. Russland ist ein wichtiger Markt

Wir sind gut beraten nach Osten zu sehen - noch dazu gibt es bei uns viele Russen und Ostdeutsche, die uns mit ihren Sprachkenntnissen den russischen Markt erschliessen könnten.
Deutschland könnte das Tor zum Osten sein.

Eine Aufkündigung der Partnerschaft mit den Amerikanern heist es ja noch lange nicht. Es bedeutet nur das man mit der Ausgrenzung Russlands aufhört.
Sorry - der kalte Krieg ist vorbei. Es ist an der Zeit, die Beziehungen mit Russland zu normalisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13