Forum: Politik
Deutsch-französischer Friedensvorstoß: Kreml und Kiew schalten auf stur
DPA

Merkel und Hollande träumen von Frieden - Poroschenko und Putin von einem militärischen Sieg: Vor dem Ukraine-Gipfel in Minsk gibt es kaum eine Chance auf Einigung. Nur ein Gewinner steht schon jetzt fest.

Seite 36 von 52
naturalscience 10.02.2015, 19:53
350. Schöner Witz...

Zitat von OlafKoeln
Die Ukrainer haben erstens kein anderes Land überfallen. Zum anderen gab/gibt es einen schönen Witz: Ein ukrainischer Hund ist hungrig und bekommt nichts. Da entschließt er sich nach Russland zu gehen. Nach zwei Wochen kam er wieder. Und - wie war es? fragen die anderen. Richtig zu fressen habe ich auch nicht bekommen, aber hier darf ich wenigstens bellen. ... Wer jetzt keine geschichtlichen Parallelen in Russland sieht (u.a. Deutschland in den 30igern, nach dem "Anschluß" und der Heim ins Reich Euphorie), dem ist nicht mehr zu helfen.
Wenn da nicht die Realitäten wären. Das BiP/pro Kopf ist in Rußland und selbst in Weißrußland doppelt so hoch wie das der Ukraine (im übrigen auf dem vorletzen Platz in Europa). Und was das Bellen angeht da denke ich doch an die Prügelszenen gegen nicht Jazenjuk bzw Poroschenko konforme Oppositionspolitker oder den durch Prügel erzwungenen Rücktritt des Direktor des staatlichen ukrainischen Fernsehens.

Beitrag melden
wellington96 10.02.2015, 19:55
351.

Zitat von elgabacho
Ich nehme an Sie sind dann einer der Ersten der mit an die Front marschiert und mit einem Angriffskrieg belohnen möchte. Wer solche Kriegsrhetorik anstimmt hat nicht alle Tassen im Schrank! Ich werde mich ganz sicher nicht für die Interessen der Amis verheizen lassen, nur weil unsere transatlantischen Sprechpuppen aka Bundesregierung den Amerikanern unkritisch in jeden Konflikt folgen. Sollte Merkel den Konflikt weiter anheizen und sich nicht vom Kriegskurs der Amis klar distanzieren sind wir alle gefragt auf die Strasse zu gehen und diese Vasallenregierung aus dem Amt zu fegen! Sollte mich wundern wenn das durchkommt, es lebe die Meinungsfreiheit!!
JA ich werde den Dienst für mein Land demnächst antreten und wäre auch als Freiwilliger bei einem Einsatz zur Rückeroberung dabei.
Es ist natürlich nicht zu leugnen dass die Amis in der ganzen Welt Interessen haben, wir doch aber auch oder? Dieser pure Antiamerikanismus ist langsam nervend. Natürlich ist nicht alles was die Amerikaner machen richtig, dafür machen sie es entschlossen und gehen ihren Weg zuende. Aber nur gegen etwas zu sein weil die Amis jener Meinung sind zeigt doch gleich wie sehr Menschen auch hier in Dt von der russischen Propaganda beeinflusst werden.

Beitrag melden
TomTheViking 10.02.2015, 19:55
352. Sie sind einfach ohne geringstes Geschichtswissen!!!

Zitat von joes.world
Tschetschenien, Georgien, Moldawien und die Ukraine. Seit Putin an der Macht hat, gab es kriegerische Auseinandersetzungen. Und zu viele von uns, fallen immer wieder auf seine Propaganda herein. Dass er nicht beteiligt ist. Die Ukraine sich selber so hassen, dass sie sich selber mit den schwersten Waffen bekämpfen. Hören wir auf, auf Putins Lügen hereinzufallen. Denn damit machen wir ihn nur stärker. Putin ist nicht nur Kriegstreiber. Er ist auch Kriegsherr. Ohne Mitgefühl, außer für sich selber. Wie man an seinen Tränen sah. Als er wiedergewählt wurde. Und wir alle schauen seinem Wüten nur zu. Irgendwann muss damit Schluss sein.
Den Tschetschnienkrieg hat nicht Putin begonnen sondern enstand zur Zeit Jelzins.

Putin hat durch General Lebed die Verhandlungen zum Frieden führen lassen.
Lebed wurde daraufhin vom Oligarchen Beressowski umgebracht, darufhin hat Putin ihn entmachtet.

Georgien hat einen Krieg unter Einflüsterung der USA gegen Südossetien geführt und die Zivilbevörkerung
von Zchinwali und anderen Orten die auf den Weg dorthin lagen abgeschlachtet.

Der Verantwortliche ehemalige Präsident Sarkaschwili sitz Heute dafür in Kiewer Putschisten-Exil und darf nicht in seine Heimat zurück.

Was für ne Lüge haben Sie noch auf Lager? Moldawien?
Wann hat den Russland gegen Moldawien Krieg geführt?

Naja und nach dem Putsch des rechten Sektors in Kiew hat sich die Ukraine durch Spezialmaßnahmen wie Morde, dem Herausprügeln von Journalisten aus ukrainischen Medienanstalten und dem Verbot allen Russischem hevorgetan.

Da spielt das Land aber nicht mit und die Krim und das Donezkbecken hat sich anders entschieden. Auch in vielen anderen Regionen ist der Kessel am platzen.

Was Kiew nicht schon durch Verbrechen entzweit hat wird durch soziale Unruhen weitere Gebiete kosten.

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 10.02.2015, 19:58
353. Es ist nicht immer Putin

Diese vom Westen unterstützte derzeitige Regierung der Ukraine ist nur auf Krawall aus. Und will den Westen mitziehen! Hier sollten Westen und Putin gemeinsam diesen Herren einige Zähne ziehen!

Beitrag melden
syracusa 10.02.2015, 19:58
354.

Zitat von keine Zensur nötig
Warum fliehen über 800.000 Ukrainer nicht in die Freiheit, sondern ins Reich des Bösen an sich?
Offenkundig gibt es viele Menschen, die lieber in einer Diktatur leben als in einer offenen, liberalen Demokratie. Wäre das anders, dann gäb's ja keine Diktaturen,

Es gibt viele Gründe dafür: extremistischer Nationalismus, ökonomische Gier, Rassenhass ...

Beitrag melden
acre 10.02.2015, 19:58
355.

Zitat von syracusa
Ich als deutscher Gutmensch kann einem Petersburger Schlechtmenschen darauf nur die simple Tatsache mitteilen, dass diese 42% der Bürger der Ostukraine (nach anderen Quellen sind es 28%) keine Bürger Russlands sind. Für den Schutz der ukrainischen Staatsbürger ist die Ukraine zuständig. Die Ukraine hat ihren ethnisch russischen Staatsbürgern auch nicht die eigene Sprache verboten. Falls die Ukraine Teile ihres eigenen Staatsvolks diskriminieren will, dann greift zuerst das gut etablierte Rechtssystem Europas, denn auch die Ukraine hat sich der OSZE angeschlossen. Aber so weit war es nicht, und heute fliehen Menschen- und Bürgerrechtler aus Russland in die Ukraine und nicht umgekehrt. Fassen wir zusammen: Russland maßt sich an, ukrainische Staatsbürger vor einer gar nicht existierenden Bedrohung zu "schützen". Da hätte ich als Gutmensch doch viel eher das Recht, den Einmarsch der NATO in Russland zu fordern, um dort den entrechteten 99% der Bevölkerung den notwendigen Schutz vor Putins Diktatur gewähren zu können.
Igor Girkin hat In einem Interview der in in Moskau erscheinenden nationalistischen Zeitung Sawtra.erklärt, dass der Krieg keineswegs direkt aus dem Aufstand russischsprachiger Donbass-Bewohner hervorgegangen, sondern aus Russland geschürt worden sei: "
Kurz nach dem Minsker Abkommen vom 07.09.2014 kündigte A. Sachartschenko an, die Siedlung Jelenowka, sowie Slawjansk, Kramatorsk und Mariupol mit Kampf einzunehmen, wenn sie sie nicht auf friedlichem Wege bekommen.
Die Einnahme der Ukraine ist für W. Putin nur ein Mosakisteinchen. Hintergrund ist die Zerstörung der EU um seine eurasische Union unter der Führung Moskaus von Wladiwostok bis Lissabon zu errichten.
Was hier geschieht, ist über Jahre geplant worden und keine zufällig entstandene Situation.

Beitrag melden
wellington96 10.02.2015, 19:59
356.

Zitat von ssissirou
aber ich denke, dass er dieses grosszügige Angebot nicht annehmen wird. Sie schreiben von einer massiven militärischen Lösung, aber Ihnen ist doch hoffentlich klar, wer hier der militärisch stärkere ist. Wenn Russland das wollte, könnte die Sache in ein paar Tagen erledigt sein.
der Putin blufft doch nur. Wenn es hart auf hart kommt kann selbst ein Russland sich nicht einer allianz aus Europa usa und Ukraine zur Wehr setzen

Beitrag melden
wellington96 10.02.2015, 20:00
357.

Zitat von Heinrich_Hoert
sollten Sie sich beim Rekrutierungsbüro melden. Den Russen es mal so richtig zeigen. Auf Leute wie Sie haben die Kiewer Faschos bestimmt gewartet. Also marsch voran.
Nein ich rede hier nicht von irgendwelchen Milizen sondern eine offizieller Einsatz von Militär

Beitrag melden
x+n 10.02.2015, 20:01
358. Wie?

Zitat von wellington96
ist auch schon ein sehr weites Entgegenkommen der Ukraine sich in Minsk überhaupt an einen Tisch gesetzt zu haben. Die Ukraine hat selbstverständlich ein Recht auf Territoriale Integrität und genauso ein Recht diese zu verteidigen. Ich hoffe Kiew wird seine Kräfte sammeln und und dann massiv zurück schlagen. Das einzige was als Friedensangebot akzptiert werden sollte wäre die Rückgabe aller eroberten Gebiete einschließlich der Krim sowie die Zuschlagung Russischer Gebiete als Strafe für diesen Angriffskrieg
Sezession wird nicht geduldet? Also die Ukraine zurück zu Russland, sovietunion wieder beleben. Dann ist nebenbei die Kim frage auch gelöst.
ach ja, Kosovo wieder zurück zu den Serben.

Beitrag melden
wirksteff 10.02.2015, 20:03
359. connecting the dots ...

Bekannte Vorgehensweise der USA, wenn es um Rohstoffe geht und die derzeitige Regierung nicht mit den USA kollaborieren will:
durch Geheimdienst und eine Privatarmee(Academi aka Blackwater) das Land destabilisieren, um dann einen eigenen Mann (Poroschenko) an die Macht zu bringen.
Nur habe die sich diesmal ein etwas zu großes Stück abgebissen und nun muss die EU bei der Verdauung mithelfen.
Man muss nur mal die nun öffentlich zugänglichen CIA Dokumente, zum Putsch im IRAN googeln und dann die Punkte verbinden.

Beitrag melden
Seite 36 von 52
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!