Forum: Politik
Deutsch-französischer Ministerrat: Um-die-Wette-Strahlen im Elysée
AFP

Persönliche Harmonie, Gleichklang in der Außenpolitik - und eine unerwartet galante Einladung: Beim deutsch-französischen Regierungstreff präsentieren sich Merkel und Hollande als eingespieltes Harmonie-Duo.

redbayer 19.02.2014, 20:09
1. Harmonie ist ja nur das Label

für das dumpe Wahlvolk. Das Strahlen zeigt nur, das beide jeweils das bekommen haben, was sie wollten.

Hollande endlich die dringend benötigten deutschen Militärs in Afrika, mit dem deutsch-französischen Corp (da braucht man keinen Bundestag, das ist ja Bündnispflicht)
und
Merkel den französischen Außenminister, als Feigenblatt für Steinmeier, bei seinem Interventionsbesuch in der Ukraine, um dort die Deutschen und Polnischen Interessen durchzusetzen.

Der Rest wie Auspionieren durch USA/NSA, Transaktionssteuer oder Widerstand gegen US-Freihandel in EU ist in der Schublade verschwunden, darum sind beide froh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analysatorveritas 19.02.2014, 20:26
2. Schöne Show für's Wahlvolk!

Die Europawahlen nahen, da gilt es Optimismus zu verbreiten. Hollande sitzt Marine Le Pen im Nacken, Merkel muss ihren Wachstums- und Stabilitätspakt medial dem deutschen Wahlvolk als Erfolg verkaufen.

Doch damit lassen sich die Probleme in der Eurozone kaum bewältigen, zu groß sind die Brüche und Gräben zwischen den einzelnen europäischen Volkswirtschaften. Zudem herrschen völlig verschiedene Vorstellungen über die weitere Entwicklung zur Lösung der Eurozonenkrise.

Paris möchte mehr militärisches Engagement Deutschlands in Afrika, dabei stösst die Bundeswehr heute schon personell und materiell an ihre Grenzen.

Mit dabei sind wie immer Brüssel, die Kommission, die Kommissare und die EZB als letzte Rettungsinstanz. Und das Europaparlament spielt dabei auch noch mit. Viel Arbeit für Merkel und Hollande. Da hilft dann nur noch viel strahlen für die Kameras der Fernsehnachrichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Broeselbub 19.02.2014, 23:06
3. was für ein Bild

zwei gestrandete Wesen die hoffentlich bald am Ende ihrer nicht gerade rühmlichen Laufbahn sind. Die beiden braucht kein Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
datcynex 19.02.2014, 23:32
4. jaja...

Immer den kleinen Mann betrügen - das beherrschen Poltiker doch ziemlich gut ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raitom 20.02.2014, 14:24
5. Die Quittung kommt hoffenlich!

Ich hoffe das die Wähler diese verlogene Politik nicht vergessen und bei der Europawahl diesen Träumern die Quittung servieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren