Forum: Politik
Deutsch-türkisches Verhältnis: Erdogan-Partei fürchtet möglichen Außenminister Özdemi
DPA

Wird Cem Özdemir in einer Jamaikakoalition neuer Außenminister? Ein Vertreter der AKP warnt bereits: Der Grünen-Chef müsse seine Haltung ändern - oder er werde in der Türkei nicht willkommen sein.

Seite 4 von 12
enfield 08.10.2017, 10:14
30. Wayne?

Wen interessiert eigentlich was irgendein deutsch-türkischer AKP-Parlamentarier zu einem potentiellen Außenminister einer Partei, die z.Zt. noch nicht mal über eine Regierungsbeteiligung verhandelt hat?
Aber der türkische Außenminister hat ja auch schon was dazu gesagt - ist ebenso irrelevant.
Die Strategie ist einfach erkennbar: wenn Cem Außenminister wird soll es so aussehen als ob das eine Reaktion auf die Türkei wäre - wenn nicht auch. Gleich von Anfang Özdemirs Rolle vergiften - und auch viele Deutsche vergessen, dass die Türkei völlig irrelevant ist, wenn es um deutsche Außenpolitik und deren Protagonisten geht.

Beitrag melden
l.augenstein 08.10.2017, 10:16
31. Erst mal muß Özdemir Außenminister werden!

Und dann wird man sehen, ob er das Rückgrat hat, gegenüber dem Despoten und seinen Unterstützern wirklich so bestimmt und eindeutig aufzutreten!
Zu wünschen wäre es - sowohl Deutschland als auch der Türkei!

Beitrag melden
Airkraft 08.10.2017, 10:27
32. Özdemir sollte...

Özdemir sollte unbedingt Außenminister werden, allein schon zur "Strafe" für Erdogan und die Wähler der AFD ;-)

Beitrag melden
dasistnurmeinemeinung 08.10.2017, 10:27
33. Das ist ja wohl ...

... der Gipfel der Unverschämtheit, daß die Türkei NUR auf Attacken reagiert habe. Jetzt erst recht, Özdemir ist ein guter Kandidat.

Beitrag melden
tucson58 08.10.2017, 10:29
34. Bevor man mal wieder ein Fass aufmacht .......

sollte doch die Koalitionsverhandlungen abgewartet werden , denn wenn man hier zu einer gemeinsamen Linie findet dann geht es erst um die Ämter .. Noch steht diese Koalition von CDU/CSU der FDP und den Grünen nicht und wer weiß ob sie es überhaupt geben wird oder uns im kommenden Jahr Neuwahlen ins Haus stehen ?

Beitrag melden
tucson58 08.10.2017, 10:36
35.

Zitat von marypoppins
Gemäßigte Töne werden vonnöten sein, jedoch nicht zu verwechseln mit Einschüchterung, da "vorsorglich" heute schon wieder Drohungenen von Türkischer Seite kommen. Herr Özdemir wäre da m.E. eine gute Wahl. Wir dürfen gespannt sein, ob er sich dieser großen Verantwortung und zugleich noch größerer Herausforderung stellen wird, für Entspannungen im Deutsch-Türkischen Verhältnis zu sorgen!
-----------------------Nun mal langsam!------------ Zum einen steht diese Jamaika-Koalition noch in keinster Weise und zum anderen sind noch lange keine Posten und Ministerämter vergeben . Aus dem Grund muss man jetzt nicht gespannt sein, wie ein Herr Özdemir "..sich dieser großen Verantwortung und zugleich noch größerer Herausforderung stellen wird.." Bleiben sie mal bei dem was heute Realität ist und das ist auf Grund des Wahlergebnisses das große Problem eine trag;-und handlungsfähige Regierung für die nächsten 4 Jahre zu schmieden , darauf darf man gespannt sein und sonst erst mal auf nichts !

Beitrag melden
Graphite 08.10.2017, 10:38
36. natürlich

natürlich darf man als Außenminister nicht mehr die Töne der Opposition anschlagen, aber im Kern hat Özdemir Recht. Dass die letzte Regierung unter Merkel immer den Kuschelkurs gefahren ist (um die Rüstungsexporte und den Flüchtlingsdeal nicht zu gefährden) hat Erdi erst die Macht beschert die er heute gegenüber der EU und De hat.
Leider wird im Artikel nie die Gegenfrage gestellt: was wäre, wenn die EU und De die Kuschelpolitik gegenüber der Türkei weiter fährt? das möchte man sich garnicht ausdenken!

Beitrag melden
syracusa 08.10.2017, 10:42
37. erste Wahl

Özdemir ist gerade deshalb erste Wahl als Außenmninister, weil er klare Kante gegen das Erdogan-Regime zeigt. Als Außenminister wäre er zwar zu diplomatischeren Tönen verpflichtet (die die Regierungsmitglieder des Erdogan-Regimes ja schmerzlich vermissen lassen), aber nicht zu einer Aufgabe der Werte, für die er steht. Und es sind die Werte der Demokratie und des Rechtsstaats, an denen sich das Erdogan-Regime stört.

In den Jamaika-Verhandlungen sollten die Äußerungen des Erdogan-Regimes bzgl Özdemir alleine schon Grund genug sein, ihn als Außenminister vorzusehen.

Beitrag melden
g.s.hess 08.10.2017, 10:53
38.

Hahaha die Türkei und ihre lächerlichen Drohungen. Wer in Deutschland Außenminister wird bestimmen wir noch immer wir selber. Nicht einmischen vordert Erdogan doch immer. Sollte er sich mal selber dran halten.

Beitrag melden
costals2015 08.10.2017, 10:56
39. Sind sie da sicher...

Zitat von maxheadroom1900
Bloss nicht. Aussenminister sollten weltgewandte, diplomatische und professionelle Politiker sein und nicht schwäbische Oberspiesser !
...dass ausgerechnet SIE nicht zu den letzt genannten zählen ???

Beitrag melden
Seite 4 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!