Forum: Politik
Deutsche Flüchtlingssorgen: Angst müssen Seele nicht aufessen
DPA

Kommen mit den Flüchtlingen die Terroristen? Droht die Islamisierung des Abendlandes? Ruhig, Brauner! Deutschland wird Einwanderungsland. Und Angela Merkel ist ein Vorbild - nicht nur für die Deutschen.

Seite 21 von 23
luiasogi 10.09.2015, 21:54
200. Herr Augstein , das Chaos wird noch größer werden,

dann wird das Chaos noch größer werden. Die Flüchtlingszahlen aus Syrien und Irak lassen keinen anderen Schluss zu. Zehntausende sind alleine im Nordirak auf dem Sprung nach Europa. Vornehmlich Deutschland. Das brachten die Heute Nachrichten. Lange geht diese unkontrollierte Zuwanderung imho nicht mehr gut. Die Willkommenskultur wird abkühlen. Hoffentlich schlägt sie nicht ins Gegenteil um. Übrigens : Nahles beugt schon mal vor. Es könnte nur jeder Zehnte Flüchtling in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden. Das würde sich auch in der Arbeislosenstatistik niederschlagen. Daran sollten sich diejenigen auch in 1 Jahr erinnern, die jetzt meinen, wir können das schaffen. Das ist eine bemerkenswerte Aussage.

Beitrag melden
balotelli 10.09.2015, 21:54
201. So ....

.... diese Kolumne war zu viel. Ich habe mein Spiegel-Abo nach über 30 Jahren soeben gekündigt. Der SPIEGEL ist ein Leitmedium dieser Republik und hat deshalb eine entsprechende Verantwortung! Generell berichtet der Spiegel mir über dieses Schicksalsthema deutlich zu undifferenziert. Ich kann und will das durch ein Abonnement nicht mehr stützen!

Beitrag melden
"mittelschicht" 10.09.2015, 22:00
202. Alles richtig, alles gut, so sollte es sein...,aber...

Ich finde es durchaus wichtig und richtig den Flüchtlingen aus Kriegsgebieten Asyl zu bieten und zu gewähren. Die Hilfsbereitschaft ist beeindruckend und bewundernswert!!
Aber ich sehe in meiner täglichen Arbeit viele Kinder, die in sozialer Armut und Abgrenzung in dieser Gesellschaft leben. Diese Kinder bekommen von der Gesellschaft und insbesondere der Politik keinerlei Aufmerksamkeit, geschweige denn Solidarität und Verständnis. Sie wurden leider in "falschen" Familien in der "falschen" Gesellschaftsschicht geboren.
Dies gilt für eine Reihe von Menschen, die mitten unter uns leben.
Solange dies so ist und bleibt, stehe ich der Flüchtlingswelle skeptisch gegenüber. Hauptsache wir lassen diese Menschen nicht auch irgendwann so hinter uns zurück, wie wir es mit vielen Menschen hier und jetzt schon tun. Weil damit niemandem geholfen wäre. Zumindest nicht langfristig.

Beitrag melden
Aberlour A ' Bunadh 10.09.2015, 22:15
203. Grundsätzlich richtig, aber

Zitat von Marut
Viele finden die Globalisierung gut und sehen dabei aber nur den Zugang zu fremden Märkten. Aber nicht nur Geld und Wirtschaft werden globalisiert, auch die Menschen. Das was einige heute bereits nicht so ganz falsch als neuzeitliche Völkerwanderung bezeichnen, ist nichts anderes als eine weitere, zwangsläufige Variante der Globalisierung. Wer meint, wir können uns ökonomisch global bewegen, aber zu Hause einen althergebrachten Nationalismus hüten, hat nicht zu Ende gedacht. Globalisierung hat, wie eine Münze, 2 Seiten. Wer die Seite mit der Zahl (Ökonomie) begrüßt, der muß sich mit der Seite mit dem Kopf (Menschen) auch abfinden.
in der Tat ist es seltsam, wenn gerade Libertäre, wie der ehemalige tschechische Staatspräsident Vaclav Klaus, denen der freie und ungehinderte Verkehr von Kapital, Waren und Dienstleistungen gar nicht frei und unreguliert genug sein kann, beim freien Verkehr von Menschen plötzlich Grenzregime herbeiwünschen, die an Staaten erinnern, gegen die er selbst und viele seiner Gesinnungsgenossen immer aufbegehrt haben. Hat jemand eine Erklärung? Bei Thatcher war es ähnlich. Sobald der kommerzielle Bereich verlassen wurde, war es vorbei mit der Freiheit.

Beitrag melden
"mittelschicht" 10.09.2015, 22:25
204. Insolvenz...

Jedem Schuldner wird mit auf den Weg gegeben einen realistischen Blick auf seine Einnahmen und Ausgaben zu behalten. Ich glaube diesen Blick verlieren die Deutschen gerade. Wir können nicht mehr geben, als wir haben.
"Schuldenfrei" sind wir mit realistischem Blick auf unsere Gesellschaft nicht. Hier gibt es jetzt schon gnügend Menschen die unsere Unterstützung dringend benötigen. Leider können wir nicht irgendwann "3" Finger heben und erklären wir sind nicht mehr in der Lage die eingegangene Verpflichtung zu erfüllen. Es handelt sich um Menschen!!! Nicht um Immobilien, Euros oder snstige Güter. Ich halte uns allen die Daumen, dass es funktionieren kann. Es ist jetzt Durchhaltevermögen und Kontinuietät gefragt. Das heißt nicht nur heute und morgen, sondern viele,viele Jahre...

Beitrag melden
raphaela45 10.09.2015, 22:33
205. Die Flüchtlinge fliehen

...vor IS/Daesh, daher ist es ganz klar, daß sie sich hier demokratie- und menschenrechtskompatibel verhalten werden. Wer das nicht glaubt, ist ein unintelligenter "Ethno-Nationalist". - Das sagt uns nicht nur Herr Augstein sondern auch jedes andere Quanitätsmedium...Zumindest bisher. ZEIT-online schwenkt jetzt langsam um und sagt uns, daß die meisten Syrer nicht vor IS sondern der Assad-Regierung fliehen, die russische Unterstützung Syriens daher Ursache der Massenflucht ist und Assad nun endlich bekämpft und beseitigt werden müsse. Das Risiko, dadurch einen Krieg mit Russland auszulösen, sei einzukalkulieren: http://www.zeit.de/2015/37/buergerkrieg-in-syrien-islamischer-staat-baschar-al-assad-fluechtlinge - Was denn nun? - Wir müssen Krieg gegen Assad und Russland FÜR IS führen, um die Fluchtursachen zu beseitigen? Weil IS ja gar nicht soooo schlimm wäre? Sollen aber gaaaanz ruhig bleiben und uns keine Sorgen wegen der hunderttausend plus x PRO-IS-Flüchtlinge machen (die ja vor Assad, NICHT vor IS geflohen sind und noch fliehen)? - Irgendwie verstricken die Atlantiker ihre kurzen Beine immer mehr im selbst-verwickelten Narrativ...

Beitrag melden
andreas.mueller 10.09.2015, 22:39
206. Guter Klärungsprozess

Es ist gut, wenn Kolumnisten und Politiker in so emotionalen Zeiten in ihren Beiträgen sehr kräftig und konfrontativ ihre Meinung zu Protokoll geben. Das führt zu eindeutigen Ergebnissen bei den fälligen Klärungsprozessen, wer hier in wessen Interesse spricht. Ein Hinweis: wenn man Rot, Rot und Grün zusammenrechnet, sind sie im aktuellen Bundestag bei über 50% der Sitze. Mit diesen Tönen, die sich unweigerlich auch gegen eigene Wähler richten, wird es beim nächsten Mal sehr, sehr schwer werden, da wieder hinzukommen.

Beitrag melden
tomrobert 10.09.2015, 22:40
207. Sie schreiben Käse!

Die Menschen in Deutschland welche zu aller erst die Lasten tragen, die haben diese Verwerfungen nicht zu verantworten. Wenn ich mir die Deutsche Entwicklungshilfe ansehe, dann verstehe ich voll, dass das mit Ursache ist welche die Menschen hier her treibt.
Von BASF Chemie verseuchten Böden, teuren Pflanzenschutzmitteln und geringeren Erträgen,so die Waffnexporte? Sagen Sie mal Herr Augstein, tragen dafür die einfachen Bürger in der Republik die Verantwortung? Es geht hier nicht um den Verlust der Europäischen Kultur, sondern um hart erarbeitete Besitzstände. Und die gehen zuerst mal zu Lasten der kleinen Leute , des Mittelstandes. Darunter dürfte keiner sein, der einem Flüchtling in Not nicht helfen würde.
Die Reichen entziehen sich schon lange ihren Verpflichtungen, die Beamten haben auch nichts zu befürchten.Die Politiker gleich gar nichts.Alle gut bestallt
und vor wirtschaftlichen Verwerfungen geschützt. Was hier mit Kulturangst umschrieben wird, wird gerne von der Kanzlerin aufgenommen und indirekt eine soziale Diskussion damit geschickt ausgespart. Schließlich hat man ja gerade HarzIV um fünf Euro erhöht.

Beitrag melden
rennflosse 10.09.2015, 22:56
208. Schrumpfkur?

Zitat von sonnemond
Gesundschrumpfen wäre fantastisch. Statt der jetzigen 80 Millionen nur noch 60 Millionen - lieber heute als morgen. Die Arbeit von übermorgen (in etwa 20 Jahren; wie schaut es dauerst 2050 aus?) wird sowieso zu einem Großteil von Maschinen und Künstlicher Intelligenz verrichtet werden. Industrie 4.0. Schauen Sie sich die Zahlen an. Sie haben bestimmt ein paar fitte Leute in der Redaktion, die Ihnen da ein paar Infos geben können.
Leider muss bei einer Schrumpfung der Bevölkerung auch das Hartz IV für den Rest der Bezieher schrumpfen. Haben Sie das in Ihrer Rechnung berücksichtigt?

Beitrag melden
Marut 10.09.2015, 23:18
209. Welche Meinung fehlt dir denn?

Zitat von balotelli
.... diese Kolumne war zu viel. Ich habe mein Spiegel-Abo nach über 30 Jahren soeben gekündigt. Der SPIEGEL ist ein Leitmedium dieser Republik und hat deshalb eine entsprechende Verantwortung! Generell berichtet der Spiegel mir über dieses Schicksalsthema deutlich zu undifferenziert. Ich kann und will das durch ein Abonnement nicht mehr stützen!
Du schreibst, der Spiegel schreibt zu undifferenziert und kündigst dein Abo (wenn's denn nicht nur ein Showpunkt ist). Dann bezieh doch bitte auch mal Stellung, welche Meinung dir so fehlt, damit der Spiegel seiner Leitmedienposition gerecht würde - so ist das eine sehr nutzlose Meinung.
Wird dir zuwenig über die Rettung des Abendlandes geschrieben, kommen dir nationalistische Positionen zu kurz: der Untergang des guten Deutschen. Wenn ich kurz und knapp mal unterstelle, dass dir die Meinung deren, die ich als rechte Dumpfbacken bezeichne, zu wenig Gehör finden, dann ist es ja vielleicht auch besser, dass du den Spiegel gekündigt hast: Perlen vor....!
Oder gibt's 'ne qualifizierte Darstellung des Kündigungsgrundes? Wer die nicht mitliefert, muß befürchten, in der Rubrik Dunkeldeutschland zu landen!

Beitrag melden
Seite 21 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!