Forum: Politik
Deutsche Gewehre im Jemen: Bundesregierung muss Lücke bei Waffenexport-Kontrolle einr
DPA

Saudi-Arabien darf Gewehre des deutschen Herstellers Heckler & Koch für den Eigenbedarf bauen. Jetzt muss die Bundesregierung zugeben: Sie hat keinerlei Kontrolle, an wen die Scheichs die Waffen weitergeben.

Seite 1 von 15
Gregor Weißenborn 12.06.2015, 10:25
1.

Beim G36 sollte dass ja kein Problem sein. Damit kann man ja niemandem ernsthaft weh tun, weil es so ungenau ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hapebo 12.06.2015, 10:29
2. Putzig!

Seid wann schiessen denn Gewehre? Ich dachte die sind zum Dosenöffnen! Also diese Blauäugigkeit die an den Tag gelegt wird ist schon faszinierend.Aber unsere Gutmenschen im Bundestag träumen halt gerne,laßt sie träumen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoUse4aName 12.06.2015, 10:29
3. Mut zur

Wenn die Saudis selbst gebaute Gewehre weitergeben ist das eben kein deutscher Waffenexport, so sehr manche das wieder skandalisieren wollen.
Was zu tun wäre ist den Saudis eine saftige Vertragsstrafe aufzubrummen, die haben es ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 12.06.2015, 10:30
4. Katastrophale Exportpolitik

der drittgrösste Waffenexporteur der Welt mit 70% Anteil der Exporte in sogenannte Drittstaaten. Das heisst nichts anderes als totalitäre Regimes und oft kriegsführende Staaten. Was Deutschland sich leistet ist höchst fragwürdig. Und um gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen einiger Kommentare die folgen werden. Die deutsche Waffenindustrie besitzt auch gleich die Hälfte der schweizerischen. Rheinmetall ist gross im internationalen Waffengeschäft und die deutsche Regierung unterstützt das auch noch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gepflegtes Fahndungsfoto 12.06.2015, 10:32
5. Nein - Doch - Oh!

"Bundesregierung muss Lücke bei Waffenexport-Kontrolle einr"

und die Lücke gibt es ja erst seit Franz-Josef Strauß - es konnte also NIEMALS JE IM LEBEN einer wissen! Aber diese Regierung ist sowieso lebensfeindlich, also passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schamot 12.06.2015, 10:33
6. Ist ja auch scheißegal wer getötet wird

die, die daran verdienen sicher nicht...gell herr Kauder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 12.06.2015, 10:34
7. Nahezu lückenlos Lücken

"Bundesregierung gibt Lücke bei Waffenexport-Kontrolle zu"

Die deutsche Waffenexport-Kontrolle ist ein Netz. Da sind Lücken konstruktionsbedingt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xevaro 12.06.2015, 10:34
8. war doch klar...

warum die Überraschung? Die Saudis destabilisieren die gesamte Region um mögliche Konkurrenten auszuschalten. Woher denkt ihr denn hat der IS die ganzen Waffen? Gebacken? Wie naiv muss man den sein um das nicht zu raffen? Krieg ist ein gutes Geschäft! So traurig das auch sein mag. Deutschland dürfte, wenn es nach mir ginge, überhaupt keine Waffen exportieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kampfgnom555 12.06.2015, 10:36
9.

"Experten erkannten schnell, dass es sich um "heiße Ware" handelte: Maschinengewehre G3 des deutschen Herstellers Heckler & Koch. " Na dann Erklär mal einer den Experten dass das G3 ein Sturmgewehr ist :-). Auch der Autor sollte nach der endlos langen Debatte um das G36 mittlerweile den Unterschied kennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15