Forum: Politik
Deutsche Haltung zum Armenier-Völkermord: Kuschen vor Erdogan
AFP

Vor 100 Jahren wurden bis zu 1,5 Millionen Armenier im Osmanischen Reich umgebracht. Die Bundesregierung will der Toten gedenken, aber das Wort Völkermord vermeiden - um Präsident Erdogan nicht zu verärgern.

Seite 6 von 14
mactan_ph 15.04.2015, 21:17
50.

Für unsere Regierung spez. unsere Politiker (bestehend aus Hasenfüssen und Gutmenschen) kann man sich als Deutscher nur noch fremdschämen. Schaut man sich das Verhalten der Verantwortlichen in Sachen Griechenland, Euro,EZB, Asylantenschwemme dreht sich einem der Magen um. Das kuschen vor Erdogan verwundert da überhaupt nicht. Diese sog. Politker machen alles, bloss nicht das wo für sie mal gewählt wurden. Es ist eher Politik zum Schaden Deutschlands.

Beitrag melden
holzbocki 15.04.2015, 21:18
51. Aha

der Artikel fängt mit der Schuld der Türkei an um dann bei der Schuld Deutschlands zu enden. Verstanden?

Beitrag melden
tomita 15.04.2015, 21:18
52. 100 Jahre & kein bisschen weise

Wusste gar nicht, dass Herr Erdogan schon so alt ist. Aber sollte er vor 100 Jahren dabei gewesen sein, wäre es wahrlich undiplomatisch die Wahrheit zu sagen. Obwohl: Sollte uns ein Ausländer an die dunklen Seiten unserer Vergangenheit erinnern, wäre ich damit schon einverstanden. OK, ich habe auch erst nach Kriegsende das Licht der Welt erblickt.

Beitrag melden
dent42 15.04.2015, 21:19
53.

Es ist ein ganz normaler Vorgang, dass das Aussenministerium bei solchen Angelegenheiten mitredet und diplomatisch heikle Passagen streicht, das ist deren Job. Ich denke der Genozid ist kaum abzustreiten. Diplomatie ist ein heikles Geschäft in dem es selten hilfreich ist sein Gegenüber mit unbequemen Wahrheiten zu konfrontieren, so sehr es auch angebracht ist.

Beitrag melden
chilipalmer1911 15.04.2015, 21:21
54. @extremophile

die Wahl in der Türkei mit denen in der DDR zu vergleichen, ist an Unkenntnis nicht zu überbieten. Manchmal ist Schweigen gold. Das Schlimme ist, das so ein Mann die Mehrheit bekommen, demokratisch. Aber das sogenannte Volk hat auch einen Busch gewählt, oder einen Putin, oder einen Schröder. Pech gehabt.

Beitrag melden
fipsi2 15.04.2015, 21:21
55. Nicht nur!

Herr Kazim, die Bundesregierung möchte den NATO-Partner nicht nur aus Gründen von "wirtschaftlichen Interessen" verärgern. Es geht um viel mehr. Die Türkei ist aus geopolitischer Sicht eines der wichtigsten Länder der Welt. Ich frage mich nur wie lange es dauert bis die Wette von Herrn Oettinger eintrifft. http://www.spiegel.de/politik/ausland/oettingers-aeusserungen-zum-eu-beitritt-der-tuerkei-verwirrt-bruessel-a-884639.html

Beitrag melden
ArnoNyhm1984 15.04.2015, 21:21
56. Wer aus der Geschichte nicht lernt..

..ist bekanntlich dazu verdammt, sie nochmals zu durchleben.

Und weil die feigen Gestalten in Berlin kein Funken Mumm in den Knochen haben, tue ich es hier halt für sie: wenig geehrter Herr Erdogan, das war ein widerlicher Völkermord der sog. "jungen Türken" und der Umstand, dass Sie das nach 100 Jahren immer noch leugnen, zeigt, welch widerlichen Geistes Sie sind.

Sie sind ein Schwächling

Beitrag melden
benn01 15.04.2015, 21:21
57. Es geht nicht um Armenien

...oder einen Genozid. Die deutschen Superdemokraten wollen es sich nicht mit der Türkei verscherzen, sie wollen die Rolle Deutschlands in den Mittelpunkt rücken und den Deutschen weitere Schuld aufladen.

Beitrag melden
schwyz 15.04.2015, 21:23
58. Berater

Die Entscheidung die Türkei von allen Armeniern zu säubern wurde von Sultan Abdul Hamid getroffen, der in ihnen eine "Fünfte Kolonne" von Zarentreuen Verrätern am zerfallenden Osmanischen Reich witterte, die um jeden Preis ein unabhängiges Armenien wollten. Abdul Hamids Berater zur Planung und Durchführung der Säuberungen waren Deutsche, offizielle Vertreter des mit der Türkei verbündeten Deutschen Kaiserreiches. Das ist alles historisch belegt und nachzulesen.

Beitrag melden
Samson_45 15.04.2015, 21:24
59. falsch

genozid ist eine grosse lüge. die türken sagen seit jahrzehnten, dass historiker dies aufarbeiten sollen. die archive der türkei sind offen. nur die der armenier, der deutschen, russen, britten, franzosen und der amerikaner nicht. wer was zu befürchten hat der lässt sich auf eine wissenschaftliche aufarbeitung nicht ein. die sache ist eindeutig die eu will der türkei schaden zufügen. vielleicht sollte die türkei den völkermord an türken und anderen völkern auf dem balkan während des 1. weltkriegs, der volkermord der franzosen in nord und zentralafrika, den völkermord der amerikaner an die indianer und die diverse völkermorde der britten weltweit anerkennen. es gibt noch viele andere völkermorde der europäer weltweit die hier den rahmen sprengen wurden. bitte liebe türken per parlament beschliessen.

Beitrag melden
Seite 6 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!