Forum: Politik
Deutsche Karrieren: Mißfelders Ostfront
DPA

Kaum jemandem wurde in der CDU so viel zugetraut wie dem JU-Vorsitzenden Mißfelder. Jetzt redet er nur noch über Anwälte mit der Presse. Was ist passiert?

Seite 1 von 13
sunrise560 01.07.2014, 15:06
1. Herr Mißfelder,

meinen Sie nicht, dass es angebracht wäre, vor dem Hintergrund der akuellen Sachlage jegliche Ämter niederzulegen und - nach Ende der Legislaturperiode - auch nicht wieder für den Bundestag zu kandidieren? Sie werden - so wies es aussieht - mit Sicherheit einen Posten bei Gazprom oder einem anderen russischen Unternehmen bekommen. Da bin ich mir ganz sicher. Sie sind von anderen Interessen geleitet, dann seien Sie auch konsequent!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 01.07.2014, 15:13
2. Nebentätigkeitsaktivität

"Wer als Abgeordneter nicht mehr ohne juristischen Beistand zu sprechen wagt, kann sein Mandat nur noch eingeschränkt wahrnehmen."

Bei dieser Nebentätigkeitsaktivität stellt sich sowieso schon die Frage der Mandatswahrnehmung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrang3love 01.07.2014, 15:14
3.

Zitat von sysop
Kaum jemandem wurde in der CDU so viel zugetraut wie dem JU-Vorsitzenden Mißfelder.
Ich bin verwirrt... von wem??

So lange ich den Namen Mißfelder kenne, habe ich ihn nur in Verbindung mit irgendwelchen provokativen Krawalläußerungen gehört. Wem traut so jemanden etwas zu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_unsinn 01.07.2014, 15:15
4. ...

Zitat von sysop
Kaum jemandem wurde in der CDU so viel zugetraut wie dem JU-Vorsitzenden Mißfelder. Jetzt redet er nur noch über Anwälte mit der Presse. Was ist passiert?
Verstehe ich jetzt nicht!? Wenn er ein Lobbyist ist der gute Kontakte zu Russland halten soll ist doch grade sein Besuch zu dieser Zeit ein Beweis das er sein Job ordentlich macht. Putin ist doch immer so meganachtragend.

Der Fleischhauer hat immer ein großes Maul wenn es darum geht das andere was machen müssen. Aber das er selber sich irgendwo beruflich schwer beschädigt hätte weil ihm seine Werte so wichtig sind wäre mir neu.
Das soll er erst mal ein einziges Mal vorleben und dann sehen wir weiter in Sachen Mißfelder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t.h.wolff 01.07.2014, 15:22
5.

Da zeigt mal ein Unionspolitiker gesunden Menschenverstand und Fleischhauer...oh...ja klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Billy 01.07.2014, 15:23
6. Keine Wahl!

Genau das glaube ich: Er hatte keine Wahl! Aber wer hat denn noch die Wahl? Putin hatte sie, als er Snowden aufnahm, aber Merkel, Gabriel und Co. haben sie offenbar nicht: Sie MÜSSEN gehorchen, nicht nur den Amerikanern, sondern vor allem ihrer eigenen Schande, die sich freilich kaum noch verbergen lässt. Da haben Sie recht, Herr Fleischhauer, das IST eine "verheerende Erklärung".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oliver71 01.07.2014, 15:24
7. Was bitte an Herrn Mißfelder ist rätselhaft?

Der Mann ist ein Karrierist wie er im Buche steht. Es ging ihm nie um das Allgemeinwohl sondern immer nur um das Wohl des Herrn Mißfleder. Sein schneller Aufstieg und die für ihn vorhergesagte Karriere bis hin zur Kanzlerschaft sind ihm nicht gut bekommen. Seine politischen Aussagen waren und sind dann auch für eine CDU zu viel. Alleine, dass er alten Menschen eine Hüftprothese oder ein neues Kniegelenk auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen verwehren wollte spricht Bände. Ein bisschen Sozi braucht es halt auch in der CDU. Ein rein aus ökonomischer für die Wirtschaft tickender darf man ja sein, man darf es aber nicht einfach in die Öffentlichkeit posaunen. Vielleicht sollte Herr Mißfelder es in den USA bei der Teaparty-Bewegung versuchen. Dort scheinen Menschen ohne Mitleid und mit geheuchelter Moral genau richtig aufgehoben zu sein um Karriere zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 01.07.2014, 15:25
8.

Zitat von sysop
...Die "FAS" wollte herausfinden, was Mißfelder bewogen hat, auf dem Höhepunkt der Ukraine-Krise mit Wladimir Putin anzustoßen, während seine Kanzlerin daheim versuchte, einen Krieg zu verhindern....
Fleischhauer hat es nicht begriffen. Um einen Krieg zu verhindern muss man nicht in Berlin hocken, sondern kann man dafür auch Putin treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cheechago 01.07.2014, 15:26
9. Das ist der Hüftgelenk-Missfelder

Zitat von sysop
Kaum jemandem wurde in der CDU so viel zugetraut wie dem JU-Vorsitzenden Mißfelder. Jetzt redet er nur noch über Anwälte mit der Presse. Was ist passiert?
Für Missfelder waren es Alte nicht Wert noch notwendige OP's zu bekommen:

http://www.tagesspiegel.de/politik/k...en/436080.html
Schade, Hr. Fleischhauer, das sie Missfelder scheinbar erst jetzt erkennen lernen. Ideologisch sollte man sich eben nicht selbst blenden. Und seien Sie doch froh: Sollte Missfelder im Orcus verschwinden (oder bei einem Lobbyarbeitgeber): Im Alter kriegen Sie noch ein Hüftgelenk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13