Forum: Politik
Deutsche Karrieren: Mißfelders Ostfront
DPA

Kaum jemandem wurde in der CDU so viel zugetraut wie dem JU-Vorsitzenden Mißfelder. Jetzt redet er nur noch über Anwälte mit der Presse. Was ist passiert?

Seite 8 von 13
staatsräson1 01.07.2014, 18:39
70. Pu

und Deutschland ist so ein gutes Land, da kann man sogar als Behinderte noch Kanzlerin werden...wer Morsleben und die Asse wieder öffnet für das Einlagern vom radioaktiven Müll, kann nur krank sein. Wir sollten sie zum Wasserabsaufen in die Asse schicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aritotel 01.07.2014, 18:47
71. Eine Doppelseite in der letzten

FAS. Schöne Vorlage zum Abschreiben. Wie wäre es mal mit eigener Recherche? Ach so ich vergaß, online Medien müssen das nicht, Hauptsache eine mehrheitsfähige Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 01.07.2014, 18:50
72.

Zitat von carlitom
Sie glauben wohl auch, dass der Storch die Kinder bringt, oder? Ernsthaft: wer nimmt Missfelder denn ab, dass er bei Putin war, um Frieden zu bringen????
Sie haben doch sicher Beweise für Ihre Behauptung? Frieden ist keine Ware, die man einfach einkauft. Dafür muss man sich treffen und sprechen. Das hat Missfelder getan. Sprechen ist nicht etwas abfälliges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speed2riedl 01.07.2014, 18:50
73.

Die Ostfront.

Sind Sie wirklich der Meinung, dass die geweckten Assoziationen mit dem Begriff in Einklang mit Ihrem Artikel zu bringen sind ?

Oder sind Sie der Meinung, dass der Begriff überhaupt inhaltlich passt ?

Also ich kann völlig nachvollziehen, wenn Politiker zu den Medien auf Distanz gehen.

Euch fehlt einfach jedes Maß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 01.07.2014, 19:10
74.

Zitat von sysop
Kaum jemandem wurde in der CDU so viel zugetraut wie dem JU-Vorsitzenden Mißfelder. Jetzt redet er nur noch über Anwälte mit der Presse. Was ist passiert?
Zur freundlichen Beachtung:

ZITAT aus dem Artikel+++Peter Carstens hat in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ("FAS") beschrieben, was passiert, wenn man Mißfelder zu seinem Verhältnis zu Russland im Allgemeinen und seinen Verbindungen zu Russland im Speziellen befragt. Die Fragen stellen sich, seit durch eine Indiskretion herauskam, dass der Abgeordnete zu den Gästen einer exklusiven Geburtstagsfeier zählte, die ihm so wichtig war, dass er dafür sogar Angela Merkel sitzen ließ. +++ZITATENDE

Der Anruf des ehemaligen Bundespräsidenten bei Kai Diekmann, von der BILD-Zeitung, wurde nicht über die BILD, sondern über die FAS (eben dieselbe, wie hier bei Mißfelder), publiziert.

Wer es danach vorzieht, wie es der Artikel beschreibt, Juristen reagieren zu lassen, ist vielleicht realistischer als man gemeinhin vermutet. Man wird es hören, lesen oder sehen.

Im März war Mißfelder der Presse gegenüber und in seinen Darstellungen wesentlich nachvollziehbarer, klarer und vernünftiger als anderen Parteifunktionäre. Z. Bsp. in der Sendung von Anne Will zum Thema Russland. Dort war er u.a. mit Gabriele Krone-Schmalz zu Gast.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 01.07.2014, 19:11
75.

Zitat von sysop
Kaum jemandem wurde in der CDU so viel zugetraut wie dem JU-Vorsitzenden Mißfelder. Jetzt redet er nur noch über Anwälte mit der Presse. Was ist passiert?
Zur freundlichen Beachtung:

ZITAT aus dem Artikel+++Peter Carstens hat in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ("FAS") beschrieben, was passiert, wenn man Mißfelder zu seinem Verhältnis zu Russland im Allgemeinen und seinen Verbindungen zu Russland im Speziellen befragt. Die Fragen stellen sich, seit durch eine Indiskretion herauskam, dass der Abgeordnete zu den Gästen einer exklusiven Geburtstagsfeier zählte, die ihm so wichtig war, dass er dafür sogar Angela Merkel sitzen ließ. +++ZITATENDE

Der Anruf des ehemaligen Bundespräsidenten Wulff, bei Kai Diekmann, von der BILD-Zeitung, wurde nicht über die BILD, sondern über die FAS (eben dieselbe, wie hier bei Mißfelder), publiziert.

Wer es danach vorzieht, wie es der Artikel beschreibt, Juristen reagieren zu lassen, ist vielleicht realistischer als man gemeinhin vermutet. Man wird es hören, lesen oder sehen.

Im März war Mißfelder der Presse gegenüber und in seinen Darstellungen wesentlich nachvollziehbarer, klarer und vernünftiger als anderen Parteifunktionäre. Z. Bsp. in der Sendung von Anne Will zum Thema Russland. Dort war er u.a. mit Gabriele Krone-Schmalz zu Gast.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nana22 01.07.2014, 19:28
76. Falsch verstanden

Ich würde Herrn Mißfelder gerne verteidigen, weil er 2003 empfohlen hat zur Schonung der Krankenkassen Menschen über 85 keine künstlichen Hüftgelenke mehr zu bezahlen. Ein Stock würde es doch auch tun.

Ich würde ihn gerne verteidigen, weil mir gerade sein Einsatz für die transatlantischen Beziehungen so wertvoll erscheint.

Ich würde ihn gerne verteidigen weil ich kein Fan von Herrn Fleischhauers Kanal bin.

Aber mir fällt einfach nichts Positives zu ihm ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pellenzer 01.07.2014, 20:57
77. Die Spitze des Eisbergs?

Das ist jetzt ein Fall der mal an die Öffentlichkeit gelangt. Es wäre interessant zu wissen, wieviele solcher oder ähnliche Fälle unter dem Teppich gehalten werden. Es müßte für alle Abgeordnete ein absolute Verbot für Nebentätigkeiten geben. Denn wenn einer sein Mandat ordentlich wahrnimmt, hat er gar keine Zeit für Nebentätigkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mainzelmaennchen 01.07.2014, 21:16
78. Kruecken-Missfelder

Dieser Strebertyp fiel mir das erste Mal auf, als er von Nutzlosigkeit von kuenstlichen Gelenken fuer Senioren sprach ( frueher sind doch die alten auch mit Kruecken herumgelaufen ). Sonst eine Karriere eines JUSOs, JULIs, JUKOs. Nie gearbeitet, seit Pubertaet Funktionaer. Hatte nie Freunde, nur Funktionen. Missfelder macht zudem Saltos ohne Ende. Vom Amerikabeautragtem zum Turkmenbaschi-Arschkriecher und "Putin-Buddy". Ich kann nicht so viel kotzen, wie ich wollte....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pacificatore 01.07.2014, 22:08
79. Gefällt mir

Mißfelder hat sich vom anglophilen zum russophilen Menschen gewandelt. Das gefällt mir.

Für ihn scheint die US-Dominanz eine starke Last zu sein für die künftige Entwicklung Deutschlands zu Russland als strategischem Partner. Durch seine Wandlung wird er vom Saulus zum Paulus.

Es ist deshalb nicht verwunderlich, wenn Mißfelder in diesem Zusammenhang von konservativen Medien, wie FAS und Spiegel on Line, kritisch beäugt wird.
Dass er sich von Anfang an gegen die Medien wehrt, ist zu verstehen, wenn man bedenkt, wie die Medien Politiker "herunter schreiben" können.
Die vierte Gewalt im Staat ist und darf nicht omnipotent sein; sie soll Nachrichten transportieren und Leute nicht platt machen (FAZ on Line = Mißfelder im Zwielicht).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 13