Forum: Politik
Deutsche Rolle im Syrien-Konflikt: Merkel kann sich nicht wegducken
DPA

Die Bilder der Giftgas-Opfer in Syrien sind eine Herausforderung für die Weltgemeinschaft. Deutschland und die Regierung Merkel müssen Position beziehen: Sollten die Uno-Inspektoren den Chemiewaffen-Einsatz bestätigen, kann es eine Enthaltung wie im Falle Libyens nicht geben.

Seite 19 von 24
stefan.p1 27.08.2013, 05:42
180. kein krieg

natürlich ist es tragisch was in syrien passiert,unabhängig von der frage wer für die eskalation mitverantwortlich ist,aber deutschland darf sich auf keinen fall auf einen krieg in nahost einlassen
den selbst den stümpern von unserer regierung muß klar sein, daß so eine aktion nicht unter kontrolle zu
halten ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 27.08.2013, 05:50
181. Ganz unangenehm ...

... die unreflektierten, nahezu zustimmenden Wiedergaben der Hohlschwaetzereien der erneut kriegsgeilen Seiten, mittles Severin Weiland und Matthias Gebauer.

Diese Hirnwaesche und Vorbereitung auf -propagandistisch daherfabulierte- "unausweichliche Waffengaenge und Interventionen" sind mindestens ebenso grosser Muell, wie die Hirnwilligkeitsvorbereitungen fuer die Irrsinne Afghanistan, Irak, Lybien, um nue ein paar zeitnahe Irrsinne zu nennen.

Auch das Ausklammern anderer Standpunkte anderer, eigener politischer Richtungen, wie gewichtige ausl., polit. Stimmen zum Thema, und wieder einmal, macht all dieses Waffengeklirre ("der ueblichen Verdaechtigen") erneut so anachronistisch wie absurd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschungelmann 27.08.2013, 05:51
182. Lustig....

wenns nicht fuer die Syrer so furchtbar traurig waere. Wir fassen zusammen:die UNO soll nur feststellen DAS Gas eingesetzt wurde aber nicht von wem Nun ist die "rote Linie" ueberschritten......nur von WEM? Ach egal. Assad wird schon Schuld sein. die Beweise koennen sich die USA sonst wo hin stecken. Da die UNO keinen finden darf ist der USA wie schon immer keinesfalls zu trauen. Ich fordere den Austritt Deutschlands aus der NATO. Sofort. Ich fordere die Entfernung dieser Abnickfrau aus ihrem Amt. Wir sind die Waehler und wollen das Mehrheitlich nicht. Also, Leute waehlt was Ihr wollt, aber diese Leute muessen weg von der Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzejost 27.08.2013, 05:52
183. gewusst

Zitat von sysop
Die Bilder der Giftgas-Opfer in Syrien sind eine Herausforderung für die Weltgemeinschaft. Deutschland und die Regierung Merkel müssen Position beziehen: Sollten die Uno-Inspektoren den Chemiewaffen-Einsatz bestätigen, kann es eine Enthaltung wie im Falle Libyens nicht geben.
Die Haltung der deutschen Regierung lässt ein wegducken im Fall Syrien nicht zu. Nun werden wahrscheinlich unsere Jungs in einen Gaskrieg geschickt. Haltet doch mal euer Maul.Holland und viele ander Länder halten sich aus derartigen Dingen raus. Aber nein Deutschland muss immer vorne weg räsonieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinsa 27.08.2013, 06:00
184. Wer wundert sich da noch?

Augstein predigt Frieden auf Erden und seine Spiegel-Kollegen sind die groessten Kriegshetzer im Lande! Dabei geht es garnicht um Syrien, es geht nur um Anlaesse um gegen Frau Merkel hetzen zu koennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 27.08.2013, 06:03
185. Sinn und Zweck

Bei Libyen hat sich Westerwelle verschätzt. Wir haben es versäumt, rechtzeitig die späteren Sieger zu unterstützen, was uns jetzt Öl und Aufträge kostet.

Wie sicher sind wir, dass Assad fallen wird? Wie sicher sind wir, dass von den zahlreichen Rebellengruppen eine gewinnen wird, die der deutschen Industrie Großaufträge geben wird? Wie sicher sind wir, dass Russland uns das Gas nicht teurer macht, wenn wir helfen, ihnen den Assad wegzubomben?

Nichts anderes zählt. Nichts anderes hat je gezählt oder wird jemals zählen.

Für die syrische Zivilbevölkerung ist wurstegal was wir tun oder lassen, abgesehen davon, wie viele Flüchtlinge wir aufnehmen. Der Krieg geht so lange weiter, wie ausländische Mächte Geld und/oder Waffen dort hinein pumpen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larss 27.08.2013, 06:48
186. Bundesrepublikanische Überheblichkeit

Es ist eine gigantische Überheblichkeit, wenn angenommen wird, die BRD spiele irgendeine relevante Rolle in solchen Szenarien. Dieser Staat ist im eigentlichen Sinn kein souveräner Staat. Er verfügt nicht über nennenswerte, einsatzfähige militärische Mittel. Die Frage ist nur, ob man abnickt oder nicht abnickt. Das aber - mit Verlaub - ist nun wirklich der ganzen Welt letzten Endes egal. Und mir auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumme–Pute 27.08.2013, 06:57
187. Merkel kann

Merkel kann sich immer abducken.

Dazu dient auch die jetzt wahlkampfwirksame Empörung gegenüber dem Assad-Regime.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumme–Pute 27.08.2013, 06:59
188. Merkel kann immer

Merkel kann sich immer wegducken.
Dazu dient auch die jetzt wahlkampfwirksame Empörung gegenüber dem Assad-Regime.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warndtbewohner 27.08.2013, 07:12
189. Achtung...........

mehrere Kreuzer im Mittelmeer. DAS wird ein kurzer militärischer Schlag gegen Assad geben, dann ist Ruhe dort unten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 24