Forum: Politik
Deutsche Rolle im Syrien-Konflikt: Merkel kann sich nicht wegducken
DPA

Die Bilder der Giftgas-Opfer in Syrien sind eine Herausforderung für die Weltgemeinschaft. Deutschland und die Regierung Merkel müssen Position beziehen: Sollten die Uno-Inspektoren den Chemiewaffen-Einsatz bestätigen, kann es eine Enthaltung wie im Falle Libyens nicht geben.

Seite 21 von 24
Maya2003 27.08.2013, 09:20
200.

Zitat von chinsa
Augstein predigt Frieden auf Erden und seine Spiegel-Kollegen sind die groessten Kriegshetzer im Lande! Dabei geht es garnicht um Syrien, es geht nur um Anlaesse um gegen Frau Merkel hetzen zu koennen.
Keine Sorge, der Bundespudding wird so vage bleiben daß er keine Angriffsfront bietet. Unsere sowohl-als-auch-oder-vielleicht Kanzlerin wird sich wieder geschickt aus der drohenden Glaubwürdigkeitszange herauswinden. Wer das kritisiert ist natürlich ein "Hetzer" :) LOL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kryszmopompas 27.08.2013, 09:21
201. Ich behaupte: alles Lüge, kein Giftgas von Assad

Ich halte den blöden Assad nicht für so blöd, tatsächlich Giftgas einzusetzen, nachdem der Westen schon x-mal behauptet hat, bei Giftgas sei eine rote Linie überschritten.

Ich sage nicht, dass es kein Gas war, aber bei den vielen Beteiligten im Bürgerkrieg, die alle eigene, teilweise widerstreitende Interessen verfolgen, ist alles möglich, auch das das Gas ein anderer verwendet hat.
Und wie viele Kriege/Kriegseintritte wurden auf Lügen aufgebaut? Louisitania, Hufeisenplan, Giftgas im Irak - alles Lügen, die mit dem Ziel des Kriegseintritts vom Kriegseintreter verbreitet wurden, erfolgreich.
Wetten, diesmal war es genauso?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stolte ole 27.08.2013, 09:28
202. wahltaktik

Zitat von Dengar
Merkel keine Bellizistin? Wer ist denn 2002 devot als Kanzlerkandidatin bei Bush jun. angekrochen gekommen, um eilfertigst in den Irak mitzumaschieren, falls sie die Wahl gewönne? - Das war wohl die Merkel nicht, oder wie darf ich die Aussage verstehen? - So oder so, dieser Wahlkampf könnte noch spannend werden, da ist noch viel Luft nach oben.
vor der wahl wird sie sich nicht festlegen, um dann danach deutsche soldaten in die allianz der willigen einzugliedern. da bin ich mir ziemlich sicher. und was die rolle der medien betrifft, es gibt ja nur noch merkelkonforme berichte, die sollen das volk nur langsam darauf vorbereiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joachim_m. 27.08.2013, 09:35
203.

Zitat von sysop
Die Bilder der Giftgas-Opfer in Syrien sind eine Herausforderung für die Weltgemeinschaft. Deutschland und die Regierung Merkel müssen Position beziehen: Sollten die Uno-Inspektoren den Chemiewaffen-Einsatz bestätigen, kann es eine Enthaltung wie im Falle Libyens nicht geben.
Sagen wir es doch ganz klar, wer CDU, CSU, FDP, SPD oder Grüne wählt, wählt Krieg!
Und wenn nicht Krieg gegen Syrien und Iran, dann eben woanders. Am Irakkrieg hat die damalige Schröderregierung ja auch heimlich hinter dem Rücken des Volkes teilgenommen, von Merkel unterstützt.
Wir sind nicht die Welthilfspolizei, die USA nicht die Weltpolizei. Wir spielen Weltmiliz und genau genommen müssten viele Politiker aus den NATO-Ländern längst in Den Haag auf der Anklagebank sitzen, allen voran alle US-Regierungen seit der 1. Präsidentschaft von Bush II, und deren Beihilfetäter in den NATO-Ländern.

Aber offen gestanden habe ich die Hoffnung längst aufgegeben, dass die Deutschen klug genug sind und etwas dazugelernt haben. Wir werden von den USA flächendeckend bespitzelt, unsere Regierungen wirken an den Kriegsverbrechen der USA zumindest indirekt mit, indem sie die Täter in Afghanistan durch den Bundeswehreinsatz dort schützen, wahrscheinlich liefern unsere Geheimdienste den USA Informationen, auf deren Grundlagen diese in einigen Ländern regelmäßig Morde begehen, aber der deutsche Michel wählt fleißig weiter diese Leute, lässt sie gewähren. Wie blöd können Völker eigentlich sein: Offensichtlich sehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veermaster 27.08.2013, 09:57
204. Eigenartig

"der Westen" behauptet Spuren von Chemiewaffen seien innerhalb von Tagen "verflogen", d.h. nicht mehr nachweisbar, sagt van Aken von der Linkspartei - immerhin ehemaliger Kontrolleur der UNO - diese Spuren seien noch sehr lange nachweisbar und benennt mehrere Verfahren dazu. Gestern, Montag, im MoMa-Interview der ARD. Würde den Widerspruch gern verstehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Orwell1984 27.08.2013, 10:12
205.

wenn 100 Leute durch Raketen getötet werden oder 100 Leute durch Giftgas getötet werden dann sind 100 Leute Tot. Vielleicht sollte man die "Rote Linie" nicht so bereitwillig akzeptieren nd feststellen, dass Assad ein intelligenter Mann ist und sich die USA nicht ins Boot holen würde. Darüberhinaus hat Assad eine 65% Mehrheit und den Krieg hat die Minderheit angefangen. Wenn Assad weg ist dann belibt ein Land voller Terroristen (Rebellen) und denen die Sauer auf uns sind weil wir Ihren Präsidenten zerschossen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kogno 27.08.2013, 11:18
206. Zwei Scharfmacher

[QUOTE=sysop;13574226]Die Bilder der Giftgas-Opfer in Syrien sind eine Herausforderung für die Weltgemeinschaft. Deutschland und die Regierung Merkel müssen Position beziehen: Sollten die Uno-Inspektoren den Chemiewaffen-Einsatz bestätigen, kann es eine Enthaltung wie im Falle Libyens nicht geben.

Druck auf Merkel und Westerwelle wegen Syrien steigt - SPIEGEL ONLINE[/QUOTE

und Emotionalisierer haben diesen Artikel formuliert mit dem Motto: bei diesen schrecklichen Bildern muss man doch etwas tun. Von wegen: gerade in solchen Situationen ist der kühle Verstand gefragt. Was nützt es den Syrern, wenn jetzt durch Raketenangriffe der USA ein paar Chemiewaffenlager zerstört werden mit der Gefahr, dass diese Waffen in der Umgebung ihre Wirkung entfalten? Was heißt hier wegducken. Man sollte die besonnene Haltung der Bundesregierung bei der Intervention in Libyen loben. Damals ist es einigermaßen glimpflich abgelaufen, dank des Husarenritts der Zintankäpfer, wenn auch mit ungeheurem Blutzoll. Es hätte auch viel schlimmer kommen können. Vor allem sieht der Fortschritt immer größer aus als er ist, wenn ein Diktator gestürzt wird. Denn eine Diktatur in einem Land hat tiefere, strukturelle Gründe. Auch wenn der Diktator weg wäre, müsste es Verhandlungen geben. Man sollte sich daran erinnern, dass militante Sunniten, die mit dem Westen verbündet sind, nämlich die Staaten Saudi-Arabien und Katar den Konflikt in Syrien frühzeitig militarisiert haben. Man sagt bei uns immer, dass das syrische Regime auf friedliche Demonstrationen mit brutaler Gewalt reagiert hat. Das war in Ägypten zu Anfang ebenso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumme–Pute 27.08.2013, 11:18
207.

In der Tat. Es ist egal was Merkel macht, denn sie macht leider nichts.
Sie hätte die Macht sich schützend vor das deutsche Volk zu stellen und klar zu machen, daß in Deutschland Datenschutz respektiert werden muß.
Sie hätte die Macht sich schützend vor einen US-Bürger zu stellen, der millionenfachen Datenmissbrauch offenbarte und lebenslange Repressalien fürchten muss.
Sie hätte die Macht sich schützend vor Billiglöhner zu stellen und klar zu machen, dass in Deutschland Menschen vor Ausbeutung geschützt sind.

Die Liste ist nicht vollständig und zeigt nur wie wichtig es ist, daß Deutschland von einer starken Persönlichkeit geführt wird.
Menschen, die ihre Prioritäten nur nach dem persönlichen Nutzen setzen, haben wir genug.
Zitat 178. Wahlkampf à la Spiegel ribera heute, 02:50 Uhr
Ziem lich durchsichtig, dieser Artikel. Hier versucht die 4. Macht im Staate Wahlkampf zu betreiben, indem der Spiegel versucht, scheinbare Erwartungshaltungen aufzubauen. Egal, was Merkel macht, der Spiegel wird auf sie eindreschen. Um so mehr, wenn sich die Bundesrepublik an einer Aktion gegen Syrien beteiligt. Am nächste Tag wird der Spiegel sie zerreißen. Persönlich bin ich der Meinung, dass man Assad in die Schranken weisen sollte, um die Einhaltung von Mindestandarts der Menschenrechte sicherzustellen. Aber nicht stürzen. Das eintretende Chaos ist vorhersehbar, wie der "arabische Frühling" zeigt. Lieber eine stabile Diktatur als ein chaotischer Gottesstaat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tope1212 27.08.2013, 11:21
208. wir hängen schon..

..mittendrin. Und haben Patriots in der Türkei stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medniece 27.08.2013, 11:33
209. Wie wäre es damit:

Wir können uns ja wieder frei kaufen. Schließlich sprudeln die Steuern doch ...
Im Ausland sind wir ohnehin die Lachnummer, also warum nicht so weiter machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 24