Forum: Politik
Deutsche Solidarität: Notre-Dame, Europas Chance!
Christophe Ena / AP

Kein Kirchenbrand der Geschichte hat je eine solche weltweite Aufmerksamkeit erhalten - doch aus Berlin kommen nur dürre Verlautbarungen. Dabei könnte Notre-Dame zum Symbol eines europäischen Neustarts werden.

Seite 20 von 25
pit.duerr 18.04.2019, 07:28
190.

Zitat von gedankenzu
Es hat mich auch berührt, wie Notre Dame brannte. Es brannte nicht nur eine wichtige Kirche sondern auch ein Kulturdenkmal mit unersetzlichem Inhalt. Aber ich habe in dem Artikel vermisst, was wir Deutschen denn nun bisher versäumt haben und was wir denn tun sollen, um einen echten Beitrag zu leisten? Ich befürchte, die nationaltrunkenen Franzosen werden wohl selbst zeigen wollen, wie sie in 5 Jahren die Kirche rekonstruieren können. Die Mitgliederinnen der Grande Nation werden es hoffentlich schaffen. Vielleicht wird ja bis dahin auch unser Berliner Flughafen fertig. Ob's helfen würde, wenn Macron uns Deutsche aufriefe, mit dem BER endlich fertig zu werden.
Und bitte nicht Stuttgart 21 vergessen. Im wahrsten Sinne des Wortes unser nächstes Milliardengrab und nächste Dauerbaustelle. Soll Europa ja angeblich auch verbinden / einen.

Beitrag melden
pit.duerr 18.04.2019, 07:33
191.

Zitat von m82arcel
Was soll denn da aus dem Kanzleramt großartig kommen? Geld vom Deutschen Steuerzahler? Lasst die katholische Kirche das doch bezahlen - die hat mehr als genug Geld. Außer "ach, wie traurig" habe ich aus dem Vatikan auch noch nichts dazu gehört. Und Europa als Institution hat ganz sicher wichtigere Aufgaben, als sich an Symbole zu klammern, die mit der Institution Europa nichts zu tun haben.
Na die katholische Kirche ist halt etwas sehr nachtragend. Schließlich hat sich Napoleon die Krone dort, ohne Hilfe des Papstes, die Krone aufgesetzt. Das vergiß(b)t die katholische Kirche nicht !!!

Beitrag melden
joerg.oertl 18.04.2019, 08:07
192. Die Welt verhungert

Unglaublich ein Gemäuer Symbol von Prunk, Misshandlungen und das Biest der Vergangenheit einer Zeit wo Ablassbriefe und Verbrennungen an der Tagesordnung waren und heute heilgen Priester junge Menschen zu Füßen legen nicht aus Ehrfurcht sondern Missbrauch, wird hier als europäischer Neustart verstanden mit anderen Worten die Diktatoren der alten Welt geben nicht auf. Wieviel Schmerz bedarf es noch ? Gleichzeitig brennt die 3. Heilige Moschee. Wird das als Erneuerung des Kalifats verstanden ?

Die Spenden sollten den Gelbwesten zugestanden werden. Es ist wie früher: Die Menschen verhungern während sich die Kirche bereichert.

Anstelle Macron eine Schelte zu erteilen friedliebenden Demonstranten eigene Leute unterzujubeln und daraufhin mit massiver Gewalt dem netten Nachbar von nebenan der nur mal seine Meinung kundtut die Nase einzuschlagen.

Paris mutiert zum Nero Rom der Neuzeit. Die Spiele sind eröffnet. Hunger Games ist das neue Utopia der Elitären und das Dystopia der Unterdrückten.

Der Mensch ist und bleibt ein Raubtier das einem Backsteingebäude aus Lügen glauben schenkt.

Beitrag melden
OhMyGosh 18.04.2019, 08:44
193. Des Geistes Bastille

BTW: Wenn der Louvre gebrannt hätte und viele Kunstschätze für die Menschheit unrettbar verloren gegangen wären, wäre der Schaden immens. Im vorliegenden Fall ist, sorry, lediglich eine berühmte "Zwingburg des Geistes", wie Heine im "Wintermärchen" den Kölner Dom ironisch nannte, beschädigt worden. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Was Heine in CAPUT IV über Köln, die Geschichte der katholischen Kirche, Hexenverfolgung und den Dom thematisiert, muss auch für Paris gelten dürfen.

Beitrag melden
buaran 18.04.2019, 09:27
194. Superreichen zeigen Herz

Da kommt mir die Galle hoch. Die spendieren ihre ueppigen Schwarzgelder, damit ihr Namen auf die Spenderliste kommt, haben aber keinen Cent uebrig fuer die wirklich Armen. Schnell noch ein CHARITY - Notre Dame gruenden und das Geld fliesst wieder zurueck in die eigene Tasche. Der Gloeckner wuerde dem Gesindel die Geldsaecke um die Ohren hauen.

Beitrag melden
rennflosse 18.04.2019, 09:35
195. Wir Deutschen

Wir Deutschen haben nichts Wertvolles beizutragen. Geld ist für den Wiederaufbau nun wirklich genug vorhanden. Für Symbolik oder Symbole ist merkwürdigerweise immer Geld da, auch wenn es anderswo schmerzlicher fehlt.
Und Know How? Schauen wir auf unsere eigenen peinlichen Großbauprojekte, so müssen wir froh sein, wenn uns keiner fragt.
Ein nicht geringer Teil der deutschen Bevölkerung würde als europäisches Symbol eher keine Kathedrale ansehen, sondern eher eine Moschee.
Deshalb ist Schweigen aus Deutschland dann vielleicht doch besser.

Beitrag melden
Analog 18.04.2019, 09:43
196. Da hat eine Kirche gebrandt.

Das wird restauriert, die Finanzierung scheint gesichert, der Zeitrahmen ist klar (5 Jahre) und gut ist...
Warum sollte dieser Brandt dafür sorgen, dass die Franzosen die gelben Westen ausziehen und wir Europäer wieder zusammen finden. *Kopfschütteln*

Beitrag melden
Ezechiel 18.04.2019, 09:47
197. Was soll das ?

Frankreich braucht kein deutsches Geld und auch kein deutsches Know How für den Wiederaufbau der Kathedrale. Das schaffen die Franzosen ohne fremde Hilfe. Im Artikel steht folgendes: ... Er (Macron) sagt es auch heute noch bei jeder Gelegenheit: Europa kann nicht so weitermachen, sein soziales Ungleichgewicht zwischen Nord und Süd ist zu groß... Solche Aussagen von Herrn Macron erhalten im Forum immer große Zustimmung. Gefühlt sind etwa 80 % pro, und 20 % kontra. Als Herr Oettinger vor 2 Wochen meinte die Bundesregierung solle die Menschen auf Steuererhöhungen vorbereiten, weil durch den Brexit erhebliche Summen im EU-Haushalt fehlen, hat sich die Stimmung im Forum umgekehrt (gefühlt 90 % kontra, 10 % pro). Daraus lässt sich schließen, dass die europäische Solidarität nur dann hochgehalten wird, wenn sie kein eigenes Geld kostet. Das hat mich schwer enttäuscht.

Beitrag melden
Illoinen 18.04.2019, 09:50
198. Wie schlecht muss es um Europa stehen?

Mon Dieu! Die Verzweiflung, mit der der deutsche Mainstream Macron und das was er für „Europa“ hält retten will, grenzt schon fast ans Absurde und würde selbst dem Glöckner von Notre-Dame die Sprache verschlagen … wenn er denn eine hätte. Wenn nun schon ein brennender Dachstuhl die (letzte) Chance für „Europa“ sein soll, dann steht es um dieses Europa wohl schlechter als man dachte. Das „Geschwafel“ mancher Edelfedern ist wirklich erstaunlich.

Beitrag melden
pizzerino 18.04.2019, 09:51
199. bittebittebitte

bittebittebitte ein klein wenig Besonnenheit, durchatmen, ruuuuuuhe.
Da hats gebrannt und da wird wieder aufgebaut. Muss denn gleich alles mit dem Fortbestand oder Untergang der bisherigen Weltkultur in Verbindung gebracht werden?
Im Mittelalter führten Meteoritenerscheinungen zu Massenpsychosen in der damals bekannten Welt. Für die war das allerdings ein unerklärbares Phänomen, und die hatten nichts anderes.
Hier hats gebrannt.......

Beitrag melden
Seite 20 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!