Forum: Politik
Deutsche Welle in der Türkei: "Eklatanter Verstoß gegen die Pressefreiheit"
DPA

Die Deutsche Welle stellte dem türkischen Jugend- und Sportminister kritische Fragen - der ließ das Filmmaterial anschließend beschlagnahmen. Beim Sender ist man empört und spricht von einem "einzigartigen Vorfall".

Seite 8 von 10
toll_er 07.09.2016, 06:39
70. Einer lügt

Herr Kilic hat doch gesagt, das Material sei gar nicht beschlagnahmt worden. Man habe nur gebeten es nicht auszustrahlen. Jetzt wird doch wohl niemand behaupten, ein türkischer Minister lügt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sinan- 07.09.2016, 07:32
71. Was

Zitat von kaiserudo
Kommt sowas schon mal vor. Da hat der Interviewer doch Glück nicht ins Gefängnis is gesperrt worden zu sein. Meine Frage ist : Warum gibt man solchen Leuten eine Bühne. Solche Bauern muss man mit nichtbeachtung Strafen. Wer in der Türkei Urlaub macht und hinterher im Gefängnis landet oder tot ist, der ist m.E. Selber schuld. Die Türkei ist ein Unrechtsstaat . Da macht man keinen Urlaub. Und man interviewt dieses Regime nicht.
diese verlogene Presse alles unter der Narrenheit begeht wird einfach unterdem Teppich gekehrt. Diese Belehrungen können Sie sich sparen.Kümmert endlich um eure eigene Probleme. Die Presse ist nicht frei, weder in D noch sonst wo. Es gibt 3 Mediengiganten die die gesamte Presse vertreten, denkt Ihr wirklich das hier Neutralität herrscht. Die Machthaber nutzen genau diese Pressefreiheit so um gegen andere Staaten, gegen anders denkende gegen unbeliebte Politiker vorzugehen. Und vor allem werden die Menschen belogen und betrogen um Sie in die Richtung der vorhergesehen Richtung der Machthaber zu lenken. Viele sind nur noch mediengesteuert und wissen nicht mehr was wahr und was lüge ist. Die Türkei hat innerhalb 50 Jahren 4 Militärputschs erlebt und jedesmal war die Presse der vorreiter, mit Lügen haben Sie das Putsch veranlasst. Auch bei der AKP war die Presse zu stelle. Aufgrund von Zeitungsauschnitte als Beweis wäre die Partei fast vor der Verfassungsgericht verboten worden. Deswegen ist es vollkommen richtig das der Presse der Stirn geboten wird. Die Presse darf nicht Lügen oder Vermutungen verbreiten sondern die Wahrheit. Und solange Sie das nicht tut werden die Journalisten das zu spüren bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sinan- 07.09.2016, 07:42
72. Wie wäre

Zitat von Darjaan
Wie Erdogan unsere Politiker am Nasenring durch die Manege führt, könnte was Amüsantes haben wenn es nicht so traurig wäre. Da offenbart sich die ganze Unfähigkeit unserer "Politelite" Spätestens vor 1 Jahr war klar, umso mehr man Erdogan entgegen kommt, desto wahrscheinlicher war die nächste unverschämte Forderung. Sowas kann man auch nicht mehr mit "diplomatischen" Argumenten oder "höheren" Zielen mit sich machen lassen, wenn man noch einen Funken Verstand oder Selbstachtung besitzt.
es endlich mal die gesetze die kultur die entscheidungen anderer Staaten zu akzeptieren. Ihr solltet endlich um eure eigene Probleme kümmern. Wenn ein rechtswidrige Partei wie Afd an die Macht kommt, dann ist Hitler 2 nicht weit entfernt. Ihr seid arrogant und so Überheblich dass Ihr ständig euch mit der Türkei beschäftigt. Wisst Ihr wieso das so ist: Weil die Türkei nicht mehr das tut was Ihr wollt sondern umgekehrt. Damit kommt Ihr nicht klar. In den letzten drei Jahren ständig Erdogan Bashing, ständige Lügen. Wir Türken sehen und hören was Erdogan tut und sagt. Das eure Presse die Aussagen Erdogans ständig verfäscht wiedergibt ist vielleicht euch nicht aufgefallen, uns schon, also haltet lieber still. Ahnungslos etwas zu blabbern hilft keinen weiter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinsteminderheit 07.09.2016, 08:07
73. Nationalstolz und Ehrgefühl

sind derzeit in der Türkei wie ein wild wachsendes Krebsgeschwür, das sich über die Organe der Demokratie legt und diese erdrückt. Gewaltenteilung, Presse- und Meinungsfreiheit, Minderheitenschutz, Frauenrechte - alles wird vom erstarkendem Nationalismus verdrängt. Da sind kritische Fragen an einen Minister nun mal ein Affront, den er nicht zulassen darf, will er nicht rettungslos das Gesicht verlieren. Es ist tragisch, dass unsere Politik dem wild wuchernden Nationalismus nichts entgegen setzt, denn er ist ansteckend und befällt zunehmend auch die türkischstämmige Gemeinde in Deutschland mit allen Konsequenzen für Kurden, Frauen und jeden, der sich traut die aktuellen türkischen Verhältnisse zu hinterfragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quax1965 07.09.2016, 08:13
74. keine Verhandlungen

mit Diktatoren!
Klare Statements Richtung Erdogan.
Falls Herr Erdogan nicht auf ein normales Verhalten an den Tag legen möchte, Abzug unserer Soldaten.
Frau Merkel sollte endlich lernen zu reagieren und nicht alles aussitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zentrus 07.09.2016, 09:57
75. solche Leute technologisch überlisten

Friedman hätte wissen können, dass die türk. Regierung sowas nicht einfach akzeptiert. In welcher bissigen Art er Fragen stellt, wissen wir doch alle aus dem Fernsehen.
Mein Tipp an Journalisten wäre es, zukünftig Interviews gleich live zu übertragen und extern aufzuzeichnen. Das ist doch heute so einfach. Live Videos sind technologischer Stadard, man muss denen ja nicht alles auf die Nase binden, nur in so einem Fall, hätte man dann immer noch den Mitschnitt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skruffi 07.09.2016, 10:35
76. Passt doch genau ins Bild der heutigen Türkei

Alle die, die die Politik Erdogans in Frage stellen oder gar Kritik üben, müssen mit Folgen rechnen.
Ob Journalisten, Menschenrechtler oder kritische Bürger.
Solange dieses despotische Verhalten des Möchtegernsultans ohne Folgen bleibt, wird das so weitergehen.
Die Bundesregierung knickt bei jeder Gelegenheit ein. Bestes Beispiel. Der indirekte und Parlamentsverachtende Umfaller hinsichtlich der Armenien-Resolution. Ein Armutszeugnis sondergleichen.
Jetzt werden 60 Mio. € in Incirlik investiert. Wofür? Dieses Geld könnte man angesichts auseinanderfallender
Straßen, Schulen etc. auch hier gut investieren.
Aber mit dem heuchlerischen Verhalten von EU und Bundesregierung ist damit zu rechnen, dass Erdogan auch
seinen Willen in der Visafreiheit bekommt. Dann kommen eben all die, die unter dem Autokraten zu leiden
haben, ein wenig schneller nach D.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 07.09.2016, 11:45
77. @sinan

Das ist der Unterschied zwischen Deutschland und der Türkei. Wenn ich in der Türkei einen so türkeifeindlichen Kommentar schreiben würde wie Sie es hier tun würde ich binnen weniger Stunden im Knast landen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.erd 07.09.2016, 11:56
78.

Zitat von sinan-
es endlich mal die gesetze die kultur die entscheidungen anderer Staaten zu akzeptieren. Ihr solltet endlich um eure eigene Probleme kümmern. Wenn ein rechtswidrige Partei wie Afd an die Macht kommt, dann ist Hitler 2 nicht weit entfernt. Ihr seid arrogant und so Überheblich dass Ihr ständig euch mit der Türkei beschäftigt. Wisst Ihr wieso das so ist: Weil die Türkei nicht mehr das tut was Ihr wollt sondern umgekehrt. Damit kommt Ihr nicht klar. In den letzten drei Jahren ständig Erdogan Bashing, ständige Lügen. Wir Türken sehen und hören was Erdogan tut und sagt. Das eure Presse die Aussagen Erdogans ständig verfäscht wiedergibt ist vielleicht euch nicht aufgefallen, uns schon, also haltet lieber still. Ahnungslos etwas zu blabbern hilft keinen weiter
Lieber sinan-,
dann halten Sie sich ebenfalls an diese, Ihre Einstellung. Respektieren Sie die Kultur und die Gepflogenheiten Ihres Gastlandes - Sie bezeichnen sich ja selbst als Türke - und handeln Sie auch danach. Ich habe viele türkisch- und kurdisch-stämmige Freunde, die nicht in der von Ihnen gewählten Art rumposaunen. Diese sehe ich auch nicht mehr als Gäste, sondern als Freunde in einer gemeinsamen Gesellschaft in Deutschland. Zu dieser Gesellschaft scheinen Sie nicht zu oder wollen Sie nicht gehören. Äußerungen, wie die Ihre, sind Wasser auf den Mühlen einer AFD. Wollen Sie zu den ersten gehören, die, obwohl sie vielleicht in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, durch diese rechte Partei in die (AFD-Jargon folgt) "Heimat" zu "Ihrem" Erdogan geschickt werden? Bitte zwei Gänge herunterschalten und solch chauvenistisches Gebaren dort anwenden, wo es hin gehört: außerhalb einer zivilisierten, aber innerhalb einer Macho-Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Käpten Ahab 07.09.2016, 12:29
79. Ist doch egal....

die Türken sind doch echt nett - jetzt haben sie sogar angedeutet, dass unsere Parlamentarier vielleicht (!!!) doch die Bundeswehrsoldaten in der Türkei besuchen dürfen, weil wir ja brav waren.

Mit der Visafreiheit müssen wir noch nachgeben und bitte nicht fragen, warum beim Putsch und beim türkischen Syrieneinsatz so viele Leopard-Panzer auftauchen - die Türkei hat doch versprochen, deutsche Waffen nicht gegen Kurden einzusetzen.....

Also: immer schön brav sein, dann klappt das auch mit dem Sultan.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 10