Forum: Politik
Deutsches Überlegenheitsgefühl: Imperialismus des Herzens
Getty Images

Bislang galt als Axiom deutscher Politik, niemandem in Europa unseren Willen aufzuzwingen. Damit ist es vorbei. Dass wir diesmal nicht im Kampfstiefel, sondern in Birkenstock-Sandale den Nachbarn Mores lehren, macht die Sache nicht besser.

Seite 5 von 109
alpha0711 15.09.2015, 17:24
40. Unsere Nachbarn machen viel richtig

was wir falsch machen. Die Briten nehmen 20000 auf bis im Jahr 2020 ? Da haben wir mehr Ankömmlinge an einem einzigen Tag.

Extrem verkalkuliert. Jetzt geht es steil bergab.
Deutschland wurde von Merkel geopfert damit Sie einmal mehr gut dasteht.Wobei das hat ja auch nicht funktioniert.

Es begreifen in den letzten Tagen immer mehr in D was los ist. Ich schaue gespannt auf die nächsten Wahlen.

Wenn alles beim alten bleibt wie bisher ist es eben auch eine Reaktion in dem die Bevölkerung zeigt das die derzeitige Lage wohl akzeptabel ist.Ich bin da aber ganz anderer Meinung.

Beitrag melden
Integraler 15.09.2015, 17:24
41. Bewusstsein / Entwicklung

Hallo lieber Jan..,

danke für den Beitrag, der durchaus seine Berechtigung findet, wenn man aus einer bestimmten Metaperspektive drauf guckt. Allerdings fehlt mir hier der integrale Blick ( Entwicklungsspirale Wilber/Graves ), was bedeutet, dass Verständnis, warum etwas passiert ( entwicklungsperspektivisch )und dies wertschätzend wahrnimmt. Bis zur "grünen" Stufe versuchen die Menschen eben immer, "die Anderen" zu belehren, weil sie glauben, besser und weiter entwickelt zu sein. Hier hilft das integrale Entwicklungsmodell, was alle Stufen miteinbezieht und versteht, welche Weltsicht und Motivation hinter den Handlungen steht. Nur wenn wir lernen, das zu integrieren, ist eine Lösung der globalen und äußerst komplexen Probleme möglich.., getreu dem Motto Albert Einsteins.., dass Probleme nicht auf der Stufe, auf der sie entstanden sind, gelöst werden können.., wir brauchen ein neues globales und integrales Bewusstsein..:-))

Beitrag melden
Grotius 15.09.2015, 17:24
42. Grammatiki für Herrn Fleischhauer

Lehren steht im Deutschen mit doppeltem Akkusativ. Wenn überhaupt, dann lehren wir die Nachbarn Mores.

Beitrag melden
Rosa3000 15.09.2015, 17:24
43. Schwacher Artikel

1) Es wurde nicht versucht, jemanden etwas vorzuschreiben. Merkels Ansatz war einfach nur kurzfristige humane Hilfe und eine Ursache war die ablehnende Haltung anderer Länder.
2) Auftreten in Birkenstock ist BESSER als in Kampfuniform.
3) Dass andere Länder anders reagieren, ist nicht Schuld der deutschen Regierung.

Beitrag melden
undog 15.09.2015, 17:24
44. Die Deutsche Arroganz kommt wieder hoch -

diesemal nicht aus rassisch-völkischer, sondern moralischer Überlegenheit.
Das spaltet nicht nur Europa, sondern auch innen, weil unsere Unterschicht mit den Einwanderern um die viel zu wenigen einfachen Arbeitzsplätze konkurrieren muss. Ferner ist weniger Geld da für unsere ganz Untersten, denen Schäuble schon mal gesagt hat, dass die Einwandererfinanzierung oberste Priorität hat.
Wenn die dann rechts wählen (weil auch die LINKE die Mittel auf die Einwanderer konzentrieren will), werden die einfach als verblödete Rechstradikale bezeichnet.

Beitrag melden
crossbow17 15.09.2015, 17:25
45. So, so, ein Axiom...

...hätte es nicht das gute, alte Wort Grundsatz gereicht? Und schon hätte es jeder im ersten Anlauf verstanden. Ohne Klugsch..., einfach so.

Beitrag melden
wauz 15.09.2015, 17:25
46. Trash!

Birkenstocksandale und Batiktuch? Wie kommt ein so junger Spund auf solche Ideen? Wahrscheinlich hat er als Kleinkind traumatische Erfahrungen auf einer demo gemacht. Aber jetzt, wo er doch hoffentlich raus aus den Windeln ist, sollte er sich schon mal um die politischen Realitäten kümmern.
Und dazu gehört auch, dass die Einwanderungswelle, die wir gerade haben, sich als handfester wirtschaftlicher Vorteil erweisen wird. Wenn man die Sache mit dem nötigen Ernst und den richtigen Mitteln betreibt. Investition bedeutet eben ein wenig Vorleistung.

Beitrag melden
zeisig 15.09.2015, 17:25
47. Hippies, alles Hippies!

In den 1970er Jahren saßen wir ums Lagerfeuer, tranken Bier oder rauchten Gras und sangen Lieder von Love and peace. Und daß alle Menschen gleich sind und das Geld gleichmäßig auf alle verteilt gehört war auch klar. Heute, vierzig Jahre später reibe ich mir die Augen und träume nachts von Angela, die mit ihrem lachsfarbenen Hosenrock und mit Blumen im Haar auf dem Woodstockfestival zu Jimi Hendrix tanzt. Quasi ein Anachronismus, wie ich ihn niemals erwartet hätte. Ich bin quasi politisch heimatlos. Ich fühle mich nicht mehr vertreten. Außer von Herrn Fleischhauer, meistens.

Beitrag melden
Heike Schrader 15.09.2015, 17:25
48. Überlegenheitsgefühl durch Angehimmeltwerden

Das aktuelle Überlegenheitsgefühl scheint eher von den folgenden zwei Faktoren herzurühren: 1) die Tatsache, dass die allermeisten Flüchtlinge nur nach Deutschland wollen und in kein anderes Land, wir sind also Platz 1 auf der internationalen Beliebtheitsskala, wer hätte das gedacht?, 2) die Nachbarn Deutschland durchaus für seine Großzügigkeit und uneigennützige Mentalität respektieren.
Ob und wie lange dieses Gefühl noch anhalten wird, ist die große Frage.

Beitrag melden
spon_3064063 15.09.2015, 17:26
49.

Also, was Frau Merkel in einer Notsituation getan hat und der grosse Teil der Bevölkerung unterstützt hat, macht mich stolz.und man kann es wenden und drehen wie man will, es war eine grosse humane Geste. Daraus leitet sich ab, das unsere europäischen Freunde zu einer solchen nicht willig sind. Wer aufgefordert werden muss zu helfen kommt zu spät.
Wir wollen mal abwarten, was mit den Hunderttausenden geschieht die noch in der Pipeline stecken.irgendwohin werden sie ja müssen. ich bemerke, dass unsere Nachbarn eine gewisse Schadenfreude empfinden, die allerdings von kurzer Dauer sein könnte.nochmals, Österreich Schweden und Deutschland haben sich in der EU moralisch vom Rest abgesetzt.

Beitrag melden
Seite 5 von 109
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!