Forum: Politik
Deutschlands Außenpolitik und Saudi-Arabien: Ein Maas für die Moral?
DPA

Die deutsche Außenpolitik unter Heiko Maas ist eine erbärmliche Veranstaltung, die zwischen Ohnmacht und Heuchelei schwankt. Da kann einem selbst US-Präsident Trump lieber sein.

Seite 23 von 25
alterknacker54 22.10.2018, 21:45
220. Ein weiterer Grund,

warum die spd bis zur Bedeutungslosigkeit abschmiert. Auch die anderen Dinge, nicht nur spd-Defizite, sind exakt beschrieben: Dieses endlose ausufernde Geschwafel, die zum Himmel schreiende Beliebigkeit, die Bräsigkeit, die auch den Satz beinhaltet "was interessiert mich mein Geschwafel von gestern?" und bei der dann Aussagen rauskommen, die zeigen, dass der GroKo-Vertrag NULL Relevanz im täglichen Politikgeschäft hat. Einmal mehr "DANKE" Herr Augstein für die sehr präzise Schilderung dieses Landes und seiner Menschen bzw. seiner "Eliten". Fazit nach 13(!) Jahren bzw. 100 gefühlten Jahren Merkel: Lasst fahren alle Hoffnung dahin.
Wir können hier wählen, was wir wollen - es ändert sich nichts. Das konnte man zuletzt gut am Beispiel Bayerns sehen - die machen "weitersowiebisher". Keine Angst in Hessen: Wählt, was Ihr wollt - es ist völlig Banane - es geht weiter wie bisher und immer weiter, weiter, immer weiter auf der selben Stelle.

Beitrag melden
alterknacker54 22.10.2018, 21:53
221. Huh

Zitat von coyote38
Dieser Mensch, der nach den Einstellungskriterien des Diplomatischen Dienstes nicht einmal einen Zeitvertrag als Referent im Auswärtigen Amt bekäme, weil er keine Fremdsprache spricht. Dieser Mensch, der in seinem ganzen Leben noch nicht eine einzige Wahl gewonnen oder eine demokratische Mehrheit auf seine Person vereinigen konnte. Was sagt das über ein Land aus, wenn eine derart kompetenzlose und seit Jahrzehnten vollumfänglich gescheiterte Person Minister wird und sich als "Elite" geriert ...? Richtig: Das Land "hat fertig". Und der Augenschein bestätigt diese Hypothese an allen Ecken und Enden.
ich weiß jetzt gar nicht mehr, welchen Minister Sie meinen. Diese Beschreibung trifft auf die fast alle Dilettanten in diesem Kabinett zu.
Egal ob von csu, spd oder cdu...
Und wegen dem "fast alle" muss ich doch jetzt wirklich überlegen, auf wen das möglicherweise nicht zutrifft.

Beitrag melden
arvin 22.10.2018, 21:54
222. Fragen

Warum bitteschön erweckt dieser Fall bei uns solche großen mediale Aufmerksamkeit? , weil es ein Kollege der Zunft war ? Weil er Oppositioneller war? Mein Gott der Fall hat nichts mit dem Leben hier zutun. Eiine Nachrichtennummer kleiner hätts auch getan . Was interesssiert uns denn Saudi Arabien???? Das ist deren Sache verdammt, Ich kann das wort Oppositioneller nicht mehr hören echt. Vielleicht hatte er selber Dreck am Stecken und was Maas angeht hat Augstein recht , was der bewerkstelligt ist unter aller Sau.

Beitrag melden
pygmy-twylyte 22.10.2018, 22:13
223. Es wird sich einiges ändern

Zitat von alterknacker54
warum die spd bis zur Bedeutungslosigkeit abschmiert. Auch die anderen Dinge, nicht nur spd-Defizite, sind exakt beschrieben: Dieses endlose ausufernde Geschwafel, die zum Himmel schreiende Beliebigkeit, die Bräsigkeit, die auch den Satz beinhaltet "was interessiert mich mein Geschwafel von gestern?" und bei der dann Aussagen rauskommen, die zeigen, dass der GroKo-Vertrag NULL Relevanz im täglichen Politikgeschäft hat. Einmal mehr "DANKE" Herr Augstein für die sehr präzise Schilderung dieses Landes und seiner Menschen bzw. seiner "Eliten". Fazit nach 13(!) Jahren bzw. 100 gefühlten Jahren Merkel: Lasst fahren alle Hoffnung dahin. Wir können hier wählen, was wir wollen - es ändert sich nichts. Das konnte man zuletzt gut am Beispiel Bayerns sehen - die machen "weitersowiebisher". Keine Angst in Hessen: Wählt, was Ihr wollt - es ist völlig Banane - es geht weiter wie bisher und immer weiter, weiter, immer weiter auf der selben Stelle.
"Weiter so!" ist Ihrer Meinung nach also die Parole, trotz des Debakels für die Volksparteien zuletzt bei der Landtagswahl in Bayern. Wenn Sie sich da nur nicht täuschen! Erstens: Die Freien Wähler in Bayern sind alles andere als Abnicker. Zweitens: Neben der CSU (und auch der CDU) wird insbesondere die SPD angesichts des verheerenden Abschneidens in sich gehen. Eine andere Wahl hat sie nicht, will sie nicht gänzlich in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Also, lieber "alter Knacker", seien Sie nicht so pessimistisch!

Beitrag melden
Referendumm 22.10.2018, 22:25
224.

Zitat von derhey
wird auf Trump so eingeprügelt? Allemal besser als unsere Weichspüler oder Werteapostel aber nur nach außen. Klimaabkommen -er sagt Ausstieg und wir machens halt nicht; Zaun zu Mexiko und wir mach Frontex; Freihandel ist Mist und verlangt Zölle wir machen Überschüsse auf Kosten Dritter; Nato-/Verteidigungsbeiträge.......und wir sind die Guten. Würde Trump seine Politik in eine andere, "diplomatischere" Verpackung präsentieren würden ihm viel zustimmen - auch mir gehen seine Gestik, seine Selbstdarstellung, Sprache usw auf den Sack aber vom Inhalt her eher ein ehrlicher Umgang.
Wir steigen zwar nicht aus dem / einem Klimaabkommen aus, dafür leisten wir uns eine ach so tolle Automobilindustrie, die durch Betrug und unsägliches Handeln (u.a. CO2-Lobbyismus in Brüssel) JEDES Klimaabkommen sofort zur Makulatur verhilft. Wir haben nicht nur Frontex, sondern verbeugen uns vor einem Diktator wie Erdowahn, damit der uns keine weiteren Flüchtlinge schickt. Wir geißeln Ungarn und andere osteuropäische Staaten, ja sogar unseren direkten Nachbarn Östereich ob deren miesen Flüchtlingspolitik, sind aber klammheimlich froh, dass die die Schmutzarbeit machen - und die Griechen / Italiener lässt man mit diesen Menschen sowieso ganz alleine; und schimpft, wenn die deshalb aufmucken.

Die EU hält doch selber recht hohe Zölle vs. USA aufrecht und wundert sich und regt sich auf, wenn die USA / Trump ebenso Zölle auflegen.

Wir halten viel von der Nato und wähnen uns unter deren Schutz, sind aber nicht bereit selber einen ordentlichen Beitrag zu leisten - nennt sich im Volksmund auch Schmarotzertum.

Und nun regen wir uns über einen Typen wie Trump auf, während wir gleichzeitig von einer A. Merkel regiert werden, die wir seit Jahren selber an der Macht halten und die bis dato nix auf die Kette bekommen hat.

Ja, wir Deutsche sind wahrlich Weltmeister im Schwurbeln und in der Heuchelei. Da kann uns keiner so leicht etwas nachmachen.

Beitrag melden
bran_winterfell 22.10.2018, 22:25
225. "Er sieht gut aus"

Dachte zuerst ich hätte mich verlesen, was bitte hat das Aussehen hier zu suchen, spielt doch nun wirklich keine Rolle, ist hier herabwürdigend gemeint und wäre im Falle eines weiblichen Außenministers sofort ein #Aufschrei wert.Ansonsten, auch wenn ich bei vielem zustimme, sollte man sich realistisch sein - viel mehr als hehre Reden schwingen bleibt uns international nicht... Ist wahrscheinlich auch gut so, denn es gibt immer noch viel zu viele Menschen ( und Journalisten), die glauben dass die Welt am deutschen Wesen genesen müsse...

Beitrag melden
Siebengestirn 22.10.2018, 22:42
226. Auch nach diesem Artikel ist zu fragen,

was will J. Augstein mit solchen Produkten eigentlich erreichen? Es wird gesagt, er wolle eine linke Mehrheit in Deutschland. Ist das glaubhaft, wenn man offenbar zuerst die SPD erledigen will? Zu glauben, alle SPD-Wähler würden danach die Linke wählen, ist schlicht naiv. Selbst wenn aber das der Fall wäre, würde es in absehbarer Zeit keine linke Mehrheit in Deutschland geben. Was also wird erreicht, wenn man das Geschäft der AfD sehr aktiv mit betreibt? Will es nur Entwicklungshelfer für eine schwarz - grüne Übergangsregierung sein? Danach spätestens dürfte es ziemlich schwarz - braun werden in Deutschland. Ist Augstein also tatsächlich ein so gefärbter verkappter Vorbereiter blanken Horrors? Oder will er nur Oskar einen Gefallen tun und Sarah gefallen? Eins ist jedenfalls ziemlich sicher. Auf diese Weise wird er sein vermeintliches Ziel nicht erreichen.

Beitrag melden
archie21 23.10.2018, 01:02
227. "Da kann einem selbst Trump lieber sein"

Es ist noch nicht lange her, da schrieb der Herr Augstein: "Donald Trump ist ein Faschist." Das war ungefähr zu der Zeit, als Trump gewählt wurde. Bisher hat Trump so richtig faschistische Sachen nicht gemacht, aber das kann ja noch werden.

Jetzt aber soll selbst Trump besser sein als Maas. Was ist dann Maas? Ein Superfaschist? Ein waschechter Nationalsozialist? Ich selbst mag zwar den Herrn Maas auch nicht so besonders, ich habe sogar Zweifel, ob der mit der Demokratie wirklich so viel am Hut hat. Er hat sich ja wie kein anderer für den Überwachungsstaat eingesetzt, und dass er die Opposition am liebsten ganz weghaben möchte, daraus macht er auch wenig Hehl. Aber ein echter Nationalsozialist? Hmhm. Nun, wenn Augstein es sagt, so wird es wohl stimmen.

Beitrag melden
liberaleroekonom 23.10.2018, 04:21
228. Da hat die Kanzlerin Herrn Maas gerade noch einmal gerettet

Die Formulierung im Koalitionsvertrag: "Wir werden ab sofort keine Ausfuhren an Länder genehmigen, solange diese unmittelbar am Jemen-Krieg beteiligt sind", sollte Herr Augstein nicht überbewerten. Die hat die SPD-Führung doch nur deshalb eingebracht, um die Zustimmung zum Koaltionsvertrag durch die Basis zu erhalten.
Dass es jetzt tatsächlich durch diesen eklatanten menschenrechtlichen Supergau (barbarbischen Mord an einem Regimegegner) durch Saudi-Arabien zum Schwur kommt, konnte die SPD doch wahrlich nicht ahnen. Für die arme SPD-Führung läuft aber auch wirklich alles schief.
Zum Glück hat die Kanzlerin inzwischen mit ihren klaren Worten zum Thema Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien die Bundesregierung und damit auch Außenminister Maas von seiner bisherigen Sprach- und Hilflosigkeit zumindest etwas erlöst.

Beitrag melden
im_ernst_56 23.10.2018, 07:24
229. "Er sieht gut aus"

Zitat von bran_winterfell
Dachte zuerst ich hätte mich verlesen, was bitte hat das Aussehen hier zu suchen, spielt doch nun wirklich keine Rolle, ist hier herabwürdigend gemeint und wäre im Falle eines weiblichen Außenministers sofort ein #Aufschrei wert.Ansonsten, auch wenn ich bei vielem zustimme, sollte man sich realistisch sein - viel mehr als hehre Reden schwingen bleibt uns international nicht... Ist wahrscheinlich auch gut so, denn es gibt immer noch viel zu viele Menschen ( und Journalisten), die glauben dass die Welt am deutschen Wesen genesen müsse...
Wo leben Sie denn? Natürlich spielt das Aussehen bei Politikern eine Rolle. Kürzlich hat sich eine Journalistin auf Inforadio (rbb) begeistert über das Erscheinungsbild von Robert Habeck geäußert. Über männliche Politiker darf man und vor allem frau sich so äußern ohne dass dann ein #Aufschrei folgt. Und man hätte auch erwähnen dürfen, dass Heiko Maas mit der Schauspielerin Natalia Wörner liiert ist (das hat sich Herr Augstein verkniffen). Im Falle eines weiblichen Außenministers wäre das natürlich etwas ganz anderes gewesen.

Beitrag melden
Seite 23 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!