Forum: Politik
Deutschlandtrend: Angst der Deutschen vor Terroranschlägen sinkt
AFP

49 Prozent der Deutschen fürchten sich vor einem Terroranschlag im eigenen Land. Das sind einem Tag nach den Anschlägen in Paris weniger Menschen als noch im Oktober. Die Statistiker von Infratest dimap analysieren, woran das liegt.

Seite 4 von 5
arrache-coeur 09.01.2015, 06:31
30.

Wie schön, dass passend zum Terroranschlag in Paris noch ein Meinungsanschlag von Infratest erfolgt. Wer einer solchen steuernden Umfrage glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann;-)

Beitrag melden
angelprofi87 09.01.2015, 06:57
31.

Komisch SPON das N24 genau das Gegenteil sagt!

Beitrag melden
nomorejokes 09.01.2015, 07:25
32. Glaube nur der Statistik, die Du selbst gefälscht hast!

Das ist das Ergebnis der Beschwichtigungsversuche von allen Seiten. Wir müssen uns doch in der Tat mehr Sorgen um friedlich demonstrierende Pegiden als um real um sich schießende Killer machen. Heilige Einfalt - hoffentlich kein böses Erwachen!

Beitrag melden
clausbremen 09.01.2015, 07:41
33. Was soll eigentlich ...

... eine Statistik noch wert sein. Laut INFRATEST lehnen 76 % PEGIDA ab. Aber laut 'Religionsmonitor' (Bertelsmann-Stiftung) sehen 57 % den Islam als Bedrohung, 61 % finden, der Islam passe nicht in die westliche Welt. Wer beschönigt oder dramatisiert hier? Kann man Umfragen überhaupt noch glauben?

Beitrag melden
archback 09.01.2015, 07:56
34.

Zitat: Die Statistiker von Infratest dimap analysieren, woran das liegt.
Vielleicht erzählen Sie dem Leser das auch?
Oder vielleicht deshalb: Zufallsauswahl 500 Menschen

Beitrag melden
Waldpinguie 09.01.2015, 08:41
35. Interessant

wie der mündige Bürger in den Medien dargestellt wird, jetzt fürchten sich nur! noch 49% vor Terroranschlägen.
Deutschland ist für allerlei Extremisten nicht erst seit Gestern bevorzugter Rückzugsort. Sollte der Gesetzgeber mal in der Lage sein dem ein Ende zu bereiten werden sich die Wahrnehmungen beim Bürger deutlich ändern. Auch bei den Extremisten.

Beitrag melden
Drscgk 09.01.2015, 09:08
36. Ängste, die medial herbeigeredet werden,

haben, genau wie Lügen, recht kurze Beine. Die Angst der Eliten hingegen steigt nachhaltig, die Angst, dass das Volk, die 99%, sich wieder von der Islam-Hysterie abwenden und sich ihrer wahren Angst zuwenden, nämlich der Angst, im nächsten Armuts-und Reichtumsbericht der Bundesregierung auf den Armutsseiten zu stehen. Wegen Arbeitslosigkeit, wegen Obdachlosigkeit, wegen Hartz, wegen der Drei-Klassen-Medizin, der Drei-Klassen-Bildung usw.usf. in der dritten Klasse zu landen. Das sind echte und bleibende Ängste, Ängste für die 99% und Ängste für das eine %.

Beitrag melden
tweet4fun 09.01.2015, 10:18
37. Kein Grund zur Angst

Solange die Arbeit der Ermittlung und Beobachtung kritischer Personengruppen von den alliierten Geheimdiensten, also z.B. der NSA, geleistet und nicht der Gurkentruppe des Verfassungsschutzes überlassen wird und solange Merkel und de Maizière an ihrer internen Linie festhalten, habe ich auch nur wenige Befürchtungen.

Sobald aber die Grünen, die Linke und große Teile der SPD die Oberhand gewinnen sollten, würden bei mir allerdings alle Alarmglocken schrillen.

Die AfD rechne ich mal nicht mit ein, denn die müßten die Bedeutung der Begriffe "covert intelligence" und "surveillance" erst übersetzen und mühsam erlernen, weil das keine teutschen Wörter sind.

Beitrag melden
pefete 09.01.2015, 10:45
38. Ich denke

die Deutschen hatten wenig Angst vor Terroranschlägen - bis die Medien wenig Panik verbreitet haben.

Beitrag melden
gatoalforno 09.01.2015, 10:47
39. Die Frage ist doch ...

...zu welchem Zweck beglückt uns der Spiegel ein Tag nach dieser grauenvollen Tat im Herzen Europas mit dieser Statistik? Da hätte man auch gleich mit reinschreiben können, dass Pegida den Anschlag gar nicht instrumentalisieren brauch, weil die Deutschen haben sowieso keine Angst vor Terroranschlägen. Abgesehen davon, ist es doch ein gravierender Unterschied, ob ich Angst habe, persönlich Opfer eines Anschlags zu werden(was natürlich rein mathematisch völlig unbegründet ist) oder ob ich generell Angst vor Terroranschlägen in Deutschland habe- und die dürfte nach Paris ganz sicher nicht gesunken sein.

Beitrag melden
Seite 4 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!