Forum: Politik
Die Affäre Edathy: Friedrich stürzt, die SPD muss zittern
DPA

Erst wollte er bleiben, dann drängte die Kanzlerin Hans-Peter Friedrich zum Rückzug. Der CSU-Politiker muss wegen der Vorwürfe in der Edathy-Affäre gehen. Für die Große Koalition ist die Sache damit längst nicht ausgestanden.

Seite 1 von 31
Epikurus 14.02.2014, 19:12
1. Führt die Edathy-Affäre zu Neuwahlen??

Die Edathy Affäre könnte bald zu Neuwahlen führen, denn die Vertrauensbasis von CSU und SPD dürfte nachhaltig beschädigt sein. Sollte Merkel nach dem Motto, "was schert mich das Geschwätz von gestern" zur Tagesordnung übergehen, dürfte die moralische Beschädigung der beiden Volksparteien beträchtlich sein und bei den anstehenden Europawahlen und Landtagswahlen könnten Protestwähler beiden Parteien eine schallende Ohrfeige verpassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rovership 14.02.2014, 19:14
2. Seilschaft

Da ruft der Herr Oppermann (Göttingen) mal kurz den BKA-Chef an, der niedersächsische Innenminister Pistorius (Osnabrück) ist auch noch involviert und das alles in Rufweite zum Wahlkreis von Edathy - ein Schelm, wer Böses denkt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lamuria 14.02.2014, 19:15
3. Alte Zeit

Schade!

Früher hatten wir noch Staatsmänner und Politiker.

Heute nur noch Beamte, die auf Staatskosten dahinvegetieren und etwas vom "Wohl der Bürger" faseln.

Kinderpornos, Steuerhinterziehung, Betrug (Doktor) - alle Achtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 14.02.2014, 19:15
4. Schon lustig

Zitat von sysop
Erst wollte er bleiben, dann drängte die Kanzlerin Hans-Peter Friedrich zum Rückzug. Der CSU-Politiker muss wegen der Vorwürfe in der Edathy-Affäre gehen. Für die Große Koalition ist die Sache damit längst nicht ausgestanden.
Ein Landwirtschaftsminister als Bauernopfer: zum Brüllen komisch, wenn's nicht so traurig wäre ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinname2013 14.02.2014, 19:15
5. Glaubwürdigkeit ?

Zitat von sysop
Erst wollte er bleiben, dann drängte die Kanzlerin Hans-Peter Friedrich zum Rückzug. Der CSU-Politiker muss wegen der Vorwürfe in der Edathy-Affäre gehen. Für die Große Koalition ist die Sache damit längst nicht ausgestanden.
Nun könnte Edathy ja sagen wer ihm möglicherweise irgend etwas erzählt hat und was wirklich passierte, nur ... wer würde dem noch glauben? Badewannen und Fallschirme sollte er meiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nrwfo 14.02.2014, 19:15
6. Die Reihenfolge...

stimmt nicht. Die Kanzlerin hat nicht ihr vollstes Vertrauen ausgesprochen. Erst dann tritt man zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DDM_Reaper20 14.02.2014, 19:16
7. Nun ja . . .

. . . der fällt weich, der Herr Friedrich. Täte man als 08/15 Bürger so etwas, man wäre so ziemlich erledigt. Als "großer Politiker" jedoch hat man sein Seilschaften, da gibt's genug Kohle. Ehrlich arbeiten im Schweisse seines Angesichts muss DER jedenfalls nicht.

Wäre allerdings mal wünschenswert, wenn unsere Damen und Herren Volksvertreter alle mal verpflichtet würden, sangwerma, 24 Monate einer Arbeit nachzugehen, wo man nicht nur fürs Reden und anwesend sein bezahlt wird, sondern für körperliche Arbeit. Das würde für dringend benötigte Demut und (vielleicht!) eine höhere Wertschätzung des einfachen Bürgers sorgen.--

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 14.02.2014, 19:16
8. Losgeworden

Frau Merkel ist wohl ganz froh, dass Sie ihn endgültig los ist, nachdem der Unglücksrabe schon als Innenminister untragbar geworden war. Horst Seehofer kann Ihr nicht mal einen Vorwurf machen und muss nun einen neuen Minister bestimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieteroffergeld 14.02.2014, 19:17
9. Herr Gabriel!

Es tut mir leid Herr Gabriel, aber mit Verlaub und allem gebührenden Respekt. Sie und gewiss weitere Mitglieder der SPD stecken bereits mitten in der Debatte, vermutlich viel tiefer und somit intensiver, als Sie das verlautbaren lassen.
Es geht erst richtig los! Sie stehen am Beginn einer Auseinandersetzung, deren Ende bzw. die damit einhergehenden Entscheidungen noch niemand wird vorhersehen können. Es wird sogar sehr heftig werden. Also: All hands on deck und warm anziehen!Warm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31