Forum: Politik
Die Affäre Edathy: Friedrich stürzt, die SPD muss zittern
DPA

Erst wollte er bleiben, dann drängte die Kanzlerin Hans-Peter Friedrich zum Rückzug. Der CSU-Politiker muss wegen der Vorwürfe in der Edathy-Affäre gehen. Für die Große Koalition ist die Sache damit längst nicht ausgestanden.

Seite 19 von 31
nouwo 14.02.2014, 21:13
180. Zu pauschal

Zitat von marcuspüschel
Das wäre eine Massnahme für eigentlich alle Schreibtischtäter - auch die unter den einfachen Bürgern.
Schreibtischtäter - Werkbanktäter. Alle sind tätig.
Also Täter.
Mein Schwiegervater selig (Forstarbeiter) hatte auch
dieses Denken. Dass in den Büros seine Arbeit organisiert
wird, sein Lohn ausgerechnet, seine Sozialbeiträge abgeführt
werden..

Ich bin seit nunmehr 30 Jahren auch "Schreibtischtäter",
mit Freude. Bin Betriebswirt.

Ich habe auch schon im Tiefbohrbetrieb gearbeitet, in
Gorleben bei der Salzstockerkundung (u. a.).
Als Bohrarbeiter am Loch.
Über Jahre hinweg, tlw. über Monate in 12-Std.-Nachtschichten,
von 19.00-07.00 Uhr. Bei jedem Wetter.
Ich könnte das heute nicht mehr machen.
Und bin froh, es nicht mehr tun zu müssen.

Also, den Begriff "STT" so diffamierend zu benutzen,
finde ich schon zu pauschal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tksuper 14.02.2014, 21:14
181. Bauernopfer Friedrich

Passt ja wirklich, zu einem Landwirtschaftsminister.
Aber mal ganz ehrlich. Natürlich war sein handeln,
juristisch absolut verkehrt. Aber unter den damaligen Umstände, der heraufziehenden GroKO. Auch nachvollziehbar, und wie mir erscheint, nicht unehrenvoll. Der Herr Gabriel, hat da aber wohl (trotz zugesicherter Vertraulichkeit) zuviel geschwätzt.
Anstatt die Sache mit dem Herrn Edaty, diskret abzuwickeln (wozu er als Parteichef bestimmt in der Lage gewesen währe) hat er wohl die halbe Partei informiert. Also so leicht geht der Kelch an der SPD nicht vorbei. Und der Herr Oppermann, sollte den ball ganz flach halten. Seine Rolle bei dieser Sache, scheint mir ganz unrühmlich zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-volver- 14.02.2014, 21:14
182. :-)

ja... friedrich musste wohl den kopf hinhalten. tatsächlich glaube ich, dass nicht er es war, der entgegen dem gesetz handelte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snake-4 14.02.2014, 21:14
183.

der minister geht nicht freiwillig.
fünf absätze weiter zieht friedrich die konsequenzen.
was denn nun, herr wittrock?
ich frage mich nur, wie man anderen ländern vorschreiben will, wie sie sich zu benehmen haben oder wie ihr land zu regieren ist, wenn man selbst in einem solchen saustall lebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 14.02.2014, 21:14
184.

Zitat von tomcat2313
Laut Oppermann hat ihm Zielke die Erkenntnisse am Telefon bestätigt. Damit bezichtigt sich der Volljurist Oppermann selbst der erfolgreichen Anstiftung Zielkes zum Geheimnisverrat. Selbst bezichtigt ng mit solchen Konsequenzen ist immer glaubhaft, es sei denn Ex-Richter Oppermann wäre gaga oder Masochist. Die beiden gehören der Katz. Anzeige ist schon erstattet.
Sorry, aber das ist doch Unsinn. Wenn jeder, der einem Geheimnisträger eine Frage stellt, sich wegen "Anstiftung zum Geheimnisverrat" schuldig machte - müsste man sofort tausende Journalisten inhaftieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser47116352 14.02.2014, 21:16
185.

endlich, der war schon lange ueberfaellig wegen seines versagens als innenminister in der NSA affaere. gehen wollte er nicht, aber mutti wurde er zu heiss. dann lobt sie ihn noch ein wenig in ihrer eigenen stellungnahme dazu, das uebliche gesuelze halt. null inhalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gjj 14.02.2014, 21:16
186.

Zitat von Verändert
Und der Staatsanwalt war klug genug, gerade nicht eine Straftat als feststehend zu bezeichnen, sondern darauf hinzuweisen, dass zwar die Beweislage derzeit eine Strafbarkeit nicht, zumindest nicht zwingend stütze, dass er aber derzeit nicht ausschließen wolle, dass sich bei der weiteren Sichtung doch noch Anhaltspunkte für eine solche Strafbarkeit ergeben würden. Um das für Sie in einfachere Worte zu übersetzen: "Wir haben nix, suchen aber noch, vielleicht finden wir ja doch noch was".
Der SA hat ganz klar gesagt, dass die Bilder bzw. Filme im Grenzbereich zur Kinderpornographie waren. Und das vor allem durch das Verhalten von Edathy (im Prinzip die kriminelle Energie) ein ausreichender Anfangsverdacht für ein Ermittlungsverfahren gegen ihn beseht.


Zitat von Verändert
Es mag sie erschüttern, aber es ist nicht strafbar, ein Päderast zu sein (vielleicht erschüttert sie das etwas weniger, wenn Sie sich die Bedeutung des Begriffs vergegenwärtigen).
Sicher ist die Veranlagung an sich nicht strafbar. Wer jedoch Bilder und Filme kauft!! schafft einen Markt und die Opfer dieses Marktes sind immer die Kinder. Ich weiss ja nicht ob sie Kinder haben, aber wäre es ihnen Recht, wenn Nacktbilder ihres Sohnes oder Tochter auf irgendwelchen Webseiten zu sehen sind und das die Betreiber solcher Webseiten dann auf Leute wie Edathy warten die dafür bezahlen?

Zitat von Verändert
Und abschließend: Ich weiß nicht, welchen Schmutz sich Herr Edathy besorgt hat. Aber nach allem, was hier so vorgefallen ist, kann man ihm wohl kaum vorwerfen, dass er nicht weiter durchs Fenster bei Hausdurchsuchungen fotografiert werden will. Einen Haftbefehl gibt es aber nicht, der das Verschwinden anrüchig erscheinen lassen würde.
Schmutz ist das richtige Wort. Übrigens als die Hausdurchsuchung stattfand war er schon lange über alle Berge. Nein es gibt keinen Haftbefehl. Edathy hatte ja nun alle Zeit der Welt alles belastende zu vernichten.
Vielen Dank auch Herr Friedrich und die halbe SPD-Führung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 14.02.2014, 21:16
187. Juchuu: 4 Jahre Mißgunst + Intrigen in der GroKo sind jetzt garantiert

..das wird der Seehofer-Horst der SPD nicht durchgehen lassen. Freue mich schon auf die Konter-Intrige der CSU gegen die SPD. Die ganze GroKo-Zwangsehe war von Anfang an ein Witz und wird keine 4 Jahre halten - so wie die sich gegenseitig jedes Mal angiften in Talkshows und jetzt doch eigentlich schon positionieren für die nächste Bundestags-Wahl, kann dieser Intriganten-Stadl niemals 4 Jahre halten. Wird aber sicher sehr unterhaltsam werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 14.02.2014, 21:19
188. Warum unterschreibt der Bundestag nicht das UN Antikorruptionsabkommen?

Zitat von heidi1-preiss
habe lange nichts von Ihnen gelesen. Aber Sie haben richtig gewählt, so wie ich. Auch wenn SPON gegen die Linke schießt, wir bleiben dran. Die derzeit Agierenden sind wirklich nicht mehr zu ertragen. Grüße
Hallo heidi1-preiss

Jetzt wissen wir wieder warum nicht. Offensichtlich hat die absolute Mehrheit, CDU/CSU/SPD soviel Dreck am Stecken, dass sie Angst haben, wegen Korruption eingesperrt zu werden?

Ansonsten könnten sie doch unterschreiben. Wer ein reines Gewissen hat, kann unterschreiben. Nur Saudi Arabien, Syrien und Senegal haben noch nicht unterschrieben. UND DEUTSCHLAND!

Da sind wir doch in guter Gesellschaft.

prologo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr_jp 14.02.2014, 21:19
189. Hurra, endlich isser weg

Wurde auch Zeit das dieser leicht unsympathische Gschbusi von Seehofer und CSU-Konsorten endlich geht bzw. gehen muss.
Vielleicht rückt ja mal nun ein netter und seriöser Minister nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 31