Forum: Politik
Die CSU und Viktor Orbán: Flirt mit einem Brandstifter
AP

Weiß CSU-Chef Seehofer eigentlich, mit wem er da in der Flüchtlingspolitik gemeinsame Sache macht? Ungarns Premier Viktor Orbán ist ein Politiker, der mit rechter Hetze und drakonischer Gesetzgebung die Idee Europas bedroht.

Seite 1 von 13
UrheberTM 23.09.2015, 23:46
1. Einer von vielen

So unerträglich Orbans Innenpolitik auch ist, "die Idee Europas zu bedrohen" ist nun wahrlich nicht länger sein Alleinstellungsmerkmal.

Beitrag melden
satter 23.09.2015, 23:46
2. leider

Leider ist jede Stimme für die CSU auch eine Stimme für Merkel. Seehofer sagt das richtige, und hat ein Gespür für die wahre Stimmung im Land, was allerdings von den Medien kleingehalten werden soll.

Eine bundesweite CSU würde viele Stimmen bekommen, aber leider geht die CSU Stimme bei den Bundestagswahlen zugunsten der CDU auf. Also man wählt die CSU und wird bundesweit mit dem Gegenteil dessen bestraft, was man gewählt hat. Also dann besser nicht CSU wählen.

Beitrag melden
patrick6 23.09.2015, 23:47
3. Seehofer...

"Weiß CSU-Chef Seehofer eigentlich, mit wem er da in der Flüchtlingspolitik gemeinsame Sache macht?"

Da Seehofer eigentlich nie irgendwas 'weiß' (im Sinne von 'Wissen' und 'könnte ich mein Wissen evtl. mal sinnvoll einsetzen und nicht nur bayrische Stammtische volllabern'), kann man ihm es eigentlich nur absprechen. Er glaubt, da einen gefunden zu haben, mit dem eine einfache Lösung der Flüchtlingsfrage zu machen ist. Im Sinne von 'Zaun hoch, gut ist'.
Dumm nur (für ihn und Orban), dass das nicht eben einfach ist. Das könnte das Problem sein, denn Komplexität war ja noch nie ein Ding des bayrischen Geistes. Schlichtheit ist hier Gebot der Stunde (und evtl. Tage). Dann wird vielleicht noch was draus.

Beitrag melden
bapf 23.09.2015, 23:49
4. Ach ja?

Liegt er denn wirklich so falsch dieser schlimme Herr aus Ungarn?
Und die Dreistigkeit zu besitzen die Russen mit einbeziehen zu wollen...tsts...vielleicht tun ja die mehr als unsere wichtigsten Verbündeten jenseits des Atlantik!

Beitrag melden
rameldida 23.09.2015, 23:55
5. Orban ist ein Realpolitiker,

kein Tagträumer wie Frau Merkel die ihre Fahne immer in den Wind hängt und morgen genau das Gegenteil von dem sagt was sie tags zuvor gesagt hat.

Orban packt die Probleme an, die Merkels verantwortungslose Politik über Europa gebracht hat. Er ist ein Macher und ich als Deutsche bin ihm und den Ungarn zutiefst dankbar für ihre bisher geleistete Arbeit.
Noch ist Europa nicht verloren, so lange es noch Politiker gibt, die an die eigene Bevölkerung denken und nicht nur den Büttel für die Wirtschaftsbosse zum besten geben.

Beitrag melden
sonde 23.09.2015, 23:56
6. Mauerbau

Soll doch der Orban eine Mauer um ganz Ungarn herumziehen, dass keiner mehr hineinkommt, auch keine Touristen. Und wenn er schon dabei ist, soll er auch eine Mauer um ganz Bayern bauen, damit die uns nicht mehr nerven und belästigen können. Ihren Länderfinanzausgleich können sie sich dann irgendwo hineinschieben. Beim Besuch bei der CSU -Klausur
treffen sich ja die Brüder im Geiste.

Beitrag melden
Sokrates1939 23.09.2015, 23:56
7. legitim

Leider wird in dem Artikel nicht erläutert, worin die angebliche "Idee Europas" besteht. Früher wurde gern von einem "Europa der Vaterländer" gesprochen. Wer sein Vaterland schützt, schützt danach gleichzeitig auch Europa. Ich halte es für legitim, wenn Ungarn als ein Land, in dem auf Grund seiner Geschichte anders als in Deutschland fremde und außereuropäische Kulturen noch nicht in nennenswertem Umfang Fuß gefaßt haben, diesen Zustand beibehalten möchte.

Beitrag melden
hennesviii 23.09.2015, 23:59
8. nach dem

CSU Minister der deutschen Regierung - die also allen Deutschen zu dienen hat- ganz offen sagen, dass sie den Bundeshaushalt nur dazu benutzen wollen, ihre eigenen Region zu dienen - und die CSU ja überhaupt eine Partei ist, die fast 90% der Deutschen gar nicht wählen können, fängt jetzt die CSU mit ihrer eigenen Aussenpolitik an.
Was immer man davon hält, von Stimmengleichheit kann doch in Deutschland da nicht mehr die Rede sein

warum kann nicht jedes Bundesland seine eigene Europa oder Aussenpolitik machen?



https://www.muenchen.ihk.de/de/WirUeberUns/Publikationen/Magazin-wirtschaft-/Aktuelle-Ausgabe-und-Archiv2/Magazin-1-2010/Politik-und-Standort/IHK-Vollversammlung-Es-darf-keine-Denkverbote-geben-

Beitrag melden
waswoasi 24.09.2015, 00:02
9. Die Bürger Ungarns stehen hinter ihrem Präsidenten!

Er verteidigt sein Land und schützt es gegen Invasoren. Dafür wurde er gewählt. Wird langsam Zeit dass Herr Seehofer sich noch klarer gegenüber Merkel und deren Hurra Flüchtlingspolitik positioniert. Denn die meisten Flüchtlinge landen nach wie vor in Bayern an oder wollen nach Bayern!

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!