Forum: Politik
Die Lage am Donnerstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 3 von 3
mmuth 12.01.2017, 09:10
20. Trump

Es mag kleinlich erscheinen, aber die Pressekonferenz war in New York.

Beitrag melden
IB_31 12.01.2017, 09:28
21.

Zitat von mmuth
Es mag kleinlich erscheinen, aber die Pressekonferenz war in New York.
Ist nicht kleinlich, sondern typisch für Spon.

Beitrag melden
Dengar 12.01.2017, 09:29
22. Das Ende des Westens...?

Die Zerstörung dieser Illusion würde mich, ehrlich gesagt, nicht sonderlich stören. Ich fühle mich zunehmend unbehaust in dieser Fakewelt, in der Wunschbilder als Tatsachen plakatiert werden und Fakten als Verschwörungstheorie abgetan werden, wo Nichtigkeiten zum riesigen Problem aufgeblasen werden und reale Probleme geleugnet oder ignoriert werden. Schade ums Ende wär's nicht.

Beitrag melden
NahGha09 12.01.2017, 10:00
23.

Zitat von ich2010
trump zeichnet sich durch arroganz, selbstverliebtheit und blanken egoismus aus. seine rethorik ist polemisch, aggressiv. er behandelt frauen und ausländer von .....
Gibt es nicht viele Spitzenpolitiker, über die man genau das gleiche sagen könnte? Mir fallen da ganz spontan die Herren Juncker, Gabriel, Maas, Gröhe, Steinmeier und Frau von der Leyen ein. Aber auch ehemalige wie Herr Schröder, die Herren Bush oder Herr Berlusconi könnten mit dieser Beschreibung gemeint sein.

Beitrag melden
cum infamia 12.01.2017, 10:44
24. was geht es an ?

Zitat von muellerthomas
Provokationen Russlands muss es korrekt heissen: Annexion der Krim, Unterstützung des Kriegs in der Ostukraine, massive militärische Aufrüstung, unangekündigten Großmanöver in Grenznähe, Abschuss von Zivilmaschinen, Angriffe auf Hilfskonvois, Cyberangriffe, Unterstützung rechts-nationaler Parteien in Westeuropa...
.. und was geht das jetzt gleich alles die USA an ? Ich dachte, die sind ca. 9000km von Europa entfernt und haben genug auf der Weltbühne provoziert (ich nenne nur Vietnam und Irak, da sonst die Zeichen nicht ausreichen würden )...

Beitrag melden
lemmy 12.01.2017, 14:48
25. Jutta Cordt

Frau Cordt wird hoffentlich dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter eine bessere und sinnvollere Unterstützung bekommen als seitens ihres Vorgängers, Herrn Weise, der m.E. eine Fehlbesetzung war.

Beitrag melden
Seite 3 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!