Forum: Politik
Die Lage am Donnerstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 8
Ontologix II 12.04.2018, 05:25
1. Gefährlicher als 1962

Die Kriegsgefahr ist heute größer als während der Kuba-Krise 1962. Damals waren mit Chruschtschow und Kennedy zwei besonnene Kontrahenten an der Macht. Den minderbegabten Hitzköpfen Putin und Trump dagegen ist alles zuzutrauen. Putin hat mehrfach seine militärische Aggressivität bewiesen, und Trump scheint es ihm nachmachen zu wollen.

Beitrag melden
vulcan 12.04.2018, 05:39
2. Manipuliert

So geht es ja auch nicht - Trumps Tweet war eine direkte Antwort auf die russische Eröffnung, dass man jede US-Lenkwaffe, die auf syrische Ziele gefeuert werde, abschiessen wolle.
Erst daraufhin kam diese Äußerung Trumps. Vielleicht nicht sehr geschickt, man sieht ja, was Spon daraus macht, aber eigentlich folgerichtig.
Daher ist die Hysterie herbeigeschrieben, sonst nichts. Ansonsten könnte es genausogut heißen "Der Irre in Moskau"....der bereit ist, einen Krieg für seinen Kumpel Assad zu riskieren. Auch wenn die Äußerung nicht von Putin selbst kam.
Es zeugt nicht unbedingt von seriösem Journalismus, sich isoliert Zitate herauszupicken, um sie dann aus dem Zusammenhang gerissen effektvoll zu verwenden.
Die "Twitter-Kultur" Trumps halte ich zwar auch für mehr als fraglich, aber sie ist kein Grund, Nachrichten zu manipulieren.

Beitrag melden
schlauchschelle 12.04.2018, 05:47
3. Ach, Leute,

was soll denn das Gejammer, dass Merkel die dt. Autoindustrie pampert und die Menschen vergisst? Hat diese Aussitzerin aka Kanzlerin jemals etwas für das ihr anvertraute Volk getan? Ich wüsste nicht, wann. Hat sie in der DDR gelernt: schönreden, aussitzen, erledigt sich durch vergessen & nichtstun. Es wird so kommen, dass es Fahrverbote gibt, erst Diesel, dann Benziner, die Industrie wird Hand in Hand mit der Stiefmutter des Volkes eine Abwrackprämie x.x ausrufen, und der Deutsche Schlafmützenmichel wird sich, wie immer, freuen, dass er "vom Staat Kohle bekommt", seinen völlig intakten Wagen vernichten und zum VW-Höker rennen, um sich das neueste Premiumprodukt aus WOB zu schießen. VW ist eben eine urdeutsche Marke mit reinen Wurzeln. Also, Leute, auf zum VW Händler und bei Vetragsschluss sagen "Aufrunden bitte" =D .

Beitrag melden
StefanZ.. 12.04.2018, 06:18
4. Gute Zusammenfassung des zwischenstaatlichen Wahnsinns

Ich würde allerdings noch ein, zwei weitere Aspekte bei dieser Richterskala dazufügen. Als persönlich ehemaliger Fan der US Demokraten (der dort sogar mal im Lande bei einem Wahlkampf geholfen hat) schockiert es mich ungeheuerlich, daß aus dieser Partei heraus die beherrschende Kritik an Trumps Außenpolitik darin besteht, daß der Mann viel zu spät, sanft etc. gegenüber Rußland sanktioniert, bestraft, attackiert usw. Und ganz ähnlich klang das auch 1 1/2 Jahre lang quer durch alle US Medien. Daß Trump nun wie ein gehetzter Hund der sowieso schon getrieben wird von seinen scharfmachenden Beratern beweisen will, daß er ja noch viel brutaler ist als alle Demokraten, sollte dann nicht überraschen. So redet auch der Rep. Poster Boy Hannity in Fox News. Eine sehr unheilige Allianz ist hier zu Gange. Einer Ihrer Spiegel Kollegen fragte deshalb zurecht in seinem Artikel, warum denn derzeit ohrenbetäubende Stille von all den vielen EU-Staatschefs jenseits der Mitglieder im Operation Enduring Freedom 2.0 Club der Willigen herrscht. Was hat Frau Merkel in 1 1/2 Jahren zur Deeskalation beigetragen?

Beitrag melden
rabkauhala 12.04.2018, 06:31
5. Mir ist aber definitiv lieber

das jemand einen Angriff auf ein anderes Land ankündigt als sogar danach noch zu leugnen überhaupt angegriffen oder sogar einmarschiert zu sein wie es russisches Prinzip (Krim, Donezk, Georgien...) zu sein scheint. Das ist einfach nicht nur dumm wie Trump, sondern hinterhältig.

Beitrag melden
r.muck 12.04.2018, 06:33
6. Der Irre mit der Bombe

Recht hat der Lageberichterstatter mit sen Ausführungen zu Trump und den USA. Aber zum Glück, gibt es offenbar immer noch ein paar Menschen in Trumps Umgebung die ihn einigermaßen einhegen können.
Mehr Sorge macht mir da die Kanzlerin. Ich frage mich schon, was sie dazu treibt sich über Assads Verantwortungf für den letzten, man muss formulieren "vermeintlichen" Giftgasangriff verantwortlich zu sein.

Ist es das gleiche, immer noch unbekannte Motiv, die uns an der Seite Bush' in den Irakkrieg treiben wollte?

Beitrag melden
polstar 12.04.2018, 06:42
7. Nein,

die Irren sitzen dahinter - DT ist nur der Strohmann. Niemals war klarer, wer hier das Sagen hat und welchen Wert der sogenannte Präsident bzw. dieses Amt. Und das gilt für jede Regierung, Seine Vorgänger waren wenigstens noch bemüht, dieser Position einen gewissen Wert zuzuschreiben. Und das macht es eben noch viel schlimmer. Ein Einzelner könnte ja evtl. noch aufgehalten werden,
aber hier steckt System dahinter. Und das ist nicht gut für uns Alle.

Beitrag melden
andi5lebt 12.04.2018, 06:42
8. Also lieber Kriegsverbrechen ignorieren

damit die lieben Onkels Putin und Assad nicht böse werden.
Die Welt in Schwarz/Weiß ist so schön simpel.

Beitrag melden
karljosef 12.04.2018, 06:44
9. Aha, die Stickoxid-Schleudern umzurüsten sei relativ kostenintensiv,

auf der einen Seite wäre sie es (wohl kaum) für die Industrie, die das Wählervolk jahrelang unverschämt belogen hat,

auf der anderen wird sie es wohl für diejenigen, die sich auf die Aussagen der Industriebosse verlassen haben und natürlich die Steuerzahler.

Ein winziger Trost?:
Als ehemaliger Boss dieser Branche dürfte man wohl nicht mehr in die USA reisen können, ohne die Gefahr, dort lange, lange Zeit "Urlaub" mit grob gesiebter Luft zu bekommen.

In Deutschland werden diese skrupellosen Leute noch mit Abfindungen entlohnt, falls sie nicht weiterhin ihre Arbeit nicht in altbewehrter Weise weiterführen können.

...weil sie auch noch von der Regierung weiterhin unterstützt werden...

Es kann und darf nicht wahr sein!

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!