Forum: Politik
Die Lage am Donnerstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 5 von 6
spon-facebook-1261351808 30.08.2018, 09:29
40. Ein Armutszeugnis!

Sachsen ist für Deutschland ein Armutszeugnis. Jetzt sollte allen klar sein, dass es in der Gesellschaft nicht nur um wirtschaftlichen Erfolg und gute Pisa-Ergebnisse gehen kann. Schon jetzt meiden viele Wissenschaftler Sachsen...

Beitrag melden
Esib 30.08.2018, 09:29
41. Was mich interessieren würde

Warum wird darüber nicht in derselben Ausführlichkeit berichtet, wie über die Ereignisse von Chemnitz: https://www.focus.de/politik/deutschland/10-bis-15-personen-stuermten-sein-buero-linksautonome-haben-den-referatsleiter-der-senatsjustizverwaltung-in-berlin-bedroht_id_9497588.html

Oder gehört das nicht zur "Lage am Donnerstag". Ein bisschen mehr Objektivität würde dem Spiegel guttun.

Beitrag melden
chimonanthus 30.08.2018, 09:37
42. @ 35 zeisig

Zitat von zeisig
Chemnitz ist nicht Deutschland. Nicht daß die im Ausland am Ende denken, es sähe überall in Deutschland so aus wie auf den gezeigten Bildern mit dem pöbelnden Mob.
Doch, als in den Pariser Vororten die Autos, nicht die Wohnhäusser(!), brannten, ging die Zahl der Touristen rasant zurück. Unternehmen nahmen Abstand von beabsichtigten Investitionen im Land.

Es hat Jahre gedauert, bis es wieder besser wurde, um genau zu sein erst 2018 kommen wieder Touristen und Unternehmln zurück. Ausser Japaner und Chinesen, sie sind weiterhin sehr zurückhaltend!
Bilder sind ibei solchen "Ereignissen" weitaus gefährlicher und nachträglicher als Worte. Die Bilder bleiben im Gedächtnis lebendig.

Beitrag melden
simonweber1 30.08.2018, 09:44
43. Nein

Zitat von draco2007
Und ohne Einwanderung kein Mord mehr oder was? Was ist mit dem deutschen Renter der einen anderen deutschen Renter überfahren hat? Sollte das auch eine Hauptmeldung und Aufstände wert sein? 400 Morde jedes Jahr in......
nicht totschweigen, aber richtige Schwerpunkte setzen. Morde sind schon eine wesentlicherer Straftatsbestand, als wilde Demos rechtsradikaler Hirnis. Man sollte dabei immer auch die Ursache und Wirkung berücksichtigen. Insofern wird in ausländischen Medien schon sehr viel sachlicher berichtet, als dieses unsere Medien tun.

Beitrag melden
peace1978 30.08.2018, 09:50
44. Nelles goes Trump!

Nachdem Trump sich nach 5 Tagen, endlich dazu bequemte (alle lebenden Ex-Präsidenten waren schon zusammen im Fernsehen erschienen, und veranstalten einen Spendenaufruf), Hilfe nach Puerto Rico, nach der Flutkatastrophe zu schicken, stellte er auch ziemlich schnell wieder die (Wiederaufbau-) Hilfe ein.
Als es darüber Beschwerden gab, Twitterte Trump, was Fox News dazu sagte: "Die Einwohner sind selber schuld, dass ihre Insel so verschuldet ist. Amerika (er meinte wohl die USA) kann nicht allen helfen."
Puerto Rico ist ein Teil, der USA, wie Sachsen von Deutschland, beide zahlten immer (wenn möglich) ihre Steuern, die später auf alle Teile ihrer Länder aufgeteilt werde.

Und Sachsen dürfen bei uns sogar, außerhalb ihren Bundeslandes wählen.
Als die Nazis in Virginia vor einem Jahr marschierten, kamen auch die wenigsten von dort!
John Grisham lebt in der Stadt, ist er auch, ein Nazi, Herr Nelles, so wie es ja angeblich das Problem der Sachsen ist, wenn Nazis aus sämtlichen Bundesländern anreisen, um sich da zu vereinigen?
Können die Sachsen auch sagen:
"Wir haben unsere eigenen Spinner,
sollen die anderen Städte mal dafür sorgen, dass ihre bei ihnen bleiben
oder "sie in den Griff bekommen"!
SAD

Beitrag melden
tomxxx 30.08.2018, 09:55
45. Kauder ist ein Riesenproblem...

sein ganzes Agieren ist darauf ausgerichtet Merkel von der Realität abzuschirmen. Habe selbst einmal live von ihm gehört als er mitteilte das Engagement oder Nicht-Engagement Deutschlands in Lybien wurde per Dienstschluss entschieden und seine Leute hätten ihn nicht informiert. Das er bei sowas mal nachfragen könnte... neee, ist ja nicht sein Job!

Beitrag melden
draco2007 30.08.2018, 09:59
46.

Zitat von simonweber1
nicht totschweigen, aber richtige Schwerpunkte setzen. Morde sind schon eine wesentlicherer Straftatsbestand, als wilde Demos rechtsradikaler Hirnis. Man sollte dabei immer auch die Ursache und Wirkung berücksichtigen. Insofern wird in ausländischen Medien schon sehr viel sachlicher berichtet, als dieses unsere Medien tun.
Sie halten 6.000 Nazis für eine Randnotiz?
Und was meinen sie mit Ursache und Wirkung. Kommt jetzt wieder der Blödsinn mit der "rechtswidrigen Grenzöffnung"?
Viel eher wäre hier das Verbot von Alkohol auf Volksfesten sinniger, wenn sie eine Ursache suchen.

Mord bleibt Mord, egal ob Migrant oder nicht Migrant. Wobei ich es immer noch nicht Mord nennen würde. Die Details sind noch nichtmal ansatzweise raus.

Beitrag melden
mundusvultdecipi 30.08.2018, 10:03
47. Exportnation?

Zitat von chimonanthus
„Die Meinung der Welt ist irrelevant „ Auch für eine Exportnation?
..das Ansehen in der Welt ist eh schlecht,gerade wg.der Exportüberschüsse Deutschlands.Dagegen ist Chemnitz Peanuts

Beitrag melden
chimonanthus 30.08.2018, 10:04
48. @ 35 zeisig

Doch, als in den Pariser Vororten die Autos, nicht die Wohnhäusser(!), brannten, ging die Zahl der Touristen rasant zurück. Unternehmen nahmen Abstand von beabsichtigten Investitionen im Land.

Es hat Jahre gedauert, bis es wieder besser wurde, um genau zu sein erst 2018 kommen wieder Touristen und Unternehmln zurück. Ausser Japaner und Chinesen, sie sind weiterhin sehr zurückhaltend!
Bilder sind ibei solchen "Ereignissen" weitaus gefährlicher und nachträglicher als Worte. Die Bilder bleiben im Gedächtnis lebendig.

Beitrag melden
kuac 30.08.2018, 10:05
49.

Zitat von nic
Ja, ganz soweit reicht die Moral eines BMW oder Maschinenkäufers, wegen ein paar Neonazis, dann doch nicht. Und wenn der SPON "entsetzt" schreibt, stimmt das eben nicht. Man nimmt im Ausland Notiz davon. Das Leben geht weiter.
Aber, die Moral der Investoren und Touristen vielleicht schon.
Am meisten darünter werden die Abgehängten zu leiden haben.

Beitrag melden
Seite 5 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!