Forum: Politik
Die Lage am Donnerstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 2
thequickeningishappening 14.02.2019, 07:06
1. # vdl

Das Verteidigungsamt war immer schon Ein Schleudersitz. Einige (Scharping, zu Gutenberg) mussten aus geringerem Anlass Den Hut nehmen, Leber ging aus Anstand. Mit Lobby und so war FJS Der Spitzenreiter (Der war sogar durch seine Frau mit Der Ruestungsindustrie verschwägert).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karl ErnstGoesswein 14.02.2019, 07:50
2. Das Wort Rücktritt existiert nicht mehr

Fehler werden erkannt, aber nicht gebannt und niemand ist Schuld in diesem Land. Eine neue politische Erfahrung unseres Jahrzehnts. Fehler und Fehlverhalten passieren eben, so wie Erdrutsche und Überflutungen. Verantwortlich dafür ist niemand, auch nicht diejenigen, die Verantwortung an sich gerissen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 14.02.2019, 07:58
3. Und wer traut sich danach...

Ich sehe bei der CDU einige die sich gerade unabkömmlich melden. Aber ich hätte noch einen Vorschlag, Horst könnte das doch in seinem Heimatministerium integrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minimax9 14.02.2019, 08:03
4. Voll legitim

Als Beratendes Unternehmen, wie Ing.-Büros werden keine Ausschreibungen gemacht. Da regelt die HOAI die anfallende Honorare. Die Vergabe von Aufträgen an beratende Büros sind vom Auftraggeber frei wählbar. Somit ist alles legitim. Kein Vorwurf an Fr. Ursula von der Leyen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 14.02.2019, 08:14
5.

Zitat von minimax9
Als Beratendes Unternehmen, wie Ing.-Büros werden keine Ausschreibungen gemacht. Da regelt die HOAI die anfallende Honorare. Die Vergabe von Aufträgen an beratende Büros sind vom Auftraggeber frei wählbar. Somit ist alles legitim. Kein Vorwurf an Fr. Ursula von der Leyen.
Ich weiss ja nicht wo sie Information her bekommen. Aber es gibt einen Untersuchungsausschuss der klärdn wird ob dies alles legal war und ist. Es gibt zumjndest den anschein dass Aufträge nicht ordnungsgemäß ausgeschrieben und vergeben wurden, zuddm hat wohl die interne kontrolle versagt.

Aber Frau U.v.d.L. wird dies mit einem markanten Auftritt klären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 14.02.2019, 08:17
6.

Zitat von minimax9
Als Beratendes Unternehmen, wie Ing.-Büros werden keine Ausschreibungen gemacht. Da regelt die HOAI die anfallende Honorare. Die Vergabe von Aufträgen an beratende Büros sind vom Auftraggeber frei wählbar. Somit ist alles legitim. Kein Vorwurf an Fr. Ursula von der Leyen.
Wenn man heutzutage mit Bauämtern arbeitet, dann wird man feststellen, das diese nur noch selten die Bauprojekte selber leiten und koordinieren, weil schlicht das Personal dafür fehlt. Da ist es ganz normal, das die Arbeit, die eigentlich bei dem Bauamt liegt, größtenteils extern vergeben wird. Und so geht es vielen Behörden. Es sollte Personal abgebaut werden bis die Schwarte Kracht und möglichst alle Arbeit outgessourced werden um "flexibel und schlank" zu werden und heute sieht man das Ergebnis. Übrigens das neuste Schlagwort ist "agil", nachdem "schlank" wohl nicht mehr so toll ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bedireel 14.02.2019, 08:31
7.

Herr Rühe und Herr Kujat:
Es ist schon eine dramatische Situation. Unsere Sicherheit ist bei dieser Bundesregierung nicht in guten Händen.
Herr zu Guttenberg hat wirklich ohne Sinn und Verstand die Wehrpflicht abgeschafft. De Maizière hat dann die Bundeswehr im Grunde zu einem Papiertiger gemacht. Aber die politische Verantwortung hat natürlich die Bundeskanzlerin zu tragen. Völlig klar.
Die Ministerin hat vom Militär keine Ahnung. Sie hat im Grunde auch nicht den Zugang zur Bundeswehr gefunden. Das Ergebnis ist das,was wir jetzt sehen.
Dies ist die am schlechtesten ausgerüstete Bundeswehr aller Zeiten, die am wenigsten in der Lage ist, ihre Aufgaben zu erfüllen und die Bundeswehr mit der schlechtesten Moral ist es auch.
Luftwaffengeneral a.D. und ehemaligen Generalinspekteur der Bundeswehr Harald Kujat und seine Einschätzung über den Zustand der Bundeswehr.
M.f.G.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreass61 14.02.2019, 08:32
8. Bitte Lächeln

ich gehe davon aus, dass Frau vdL auch dieses Problem weglächeln wird, denn Konsequenzen muss in der Politik keiner mehr fürchten und wenn doch, dann werden sie finanziell satt gepuffert. Ein Traumjob !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minimax9 14.02.2019, 08:43
9. Ergänzung

Ich habe jahrelang mit meinem Ing.-Büro für die Bundeswehr gearbeitet. Auftraggeber waren Staashochbau Ämter, Landesbau Ämter sowie Ministerien. Diese Aufträge bekommt man auf Grund von besonderer Fachkenntnis und Zuverlässigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2