Forum: Politik
Die Lage am Donnerstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 4
malanda 25.07.2019, 06:29
1. Braune - die Gesellschaft nicht aus der Pflicht entlassen?

Es sind Engagierte aus der Gesellschaft, die seit Jahren auf die Gefahren aus der braunen Ecke hinweisen, Gegendemos organisieren und sich für die Demokratie einsetzen.

Der Staat? Schläft. "Der Staat" schaute zu, wie Hetzparolen, auch unter Klarnamen, im Internet verbreitet wurden. Er zog sich darauf zurück, dass bei Mord-Begeisterung ja keine konkrete Bevölkerungsgruppe angesprochen war - das Einfallsloch für die Verbreitung des Giftes.

Es muss Hetze allgemein verboten werden, nicht nur gegen bestimmte Gruppen und Personen. Und grade die Internet-Verrohung muss auch mit Man-Power bei Staatsanwaltschaften und Polizei verfolgt werden.

Die Gesellschaft muss widerstehen? Wie wär's, wenn auch "der Staat" die Hausaufgaben macht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butzibart13 25.07.2019, 07:11
2. The winner is - vanilla

Man sollte bei Vanilleeisi auch daran denken, dass echte Vanille ein sehr teures Produkt ist vergleichbar mit Silberbarren, weil Anzucht und Pflege von Vanille extrem anspruchsvoll sind , aber der Vanilleinsel Madagaskar einen Boom seit ein paar Jahren beschert hat, aber auch entsprechende Kriminalität. Es gibt auch das biotechnisch durch die Firma Symrise in Holzminden hergestellte Vanillin oder gar das zu den Künstlichen Aromastoffen zählende Ethylvanillin oder Bourbonal, was in Eis nicht erlaubt ist. Die schwarzen Pünktchen müssen im Eis auch nicht vorhanden sein, es gibt auch Extrakte aus echte Vanille für Eis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heliumatmer 25.07.2019, 07:28
3. die 4. Macht

"Staat muss wehrhaft sein, und die Gesellschaft" Wie wahr. Dazwischen stehen die Medien. Und haben regelmäßig versagt und tun es noch mit ihren Merkel- bzw. CDU-willfährigen Statements, wie z. B. hier. Schröder war seinerzeit gegen Bush. Und wenn AKK als Vorsitzende der CDU nichts Vernünftiges auf die Reihe bringt, lauter unforced Terrors, dann muss SPON nicht ihre Trump-Hörigkeit auf plumpe Art (strebt in die Opposition) goutieren, weil SPD-bashing gerade in ist. Journalismus auf billigste Art. Die oben erwähnte Wehrhaftigkeit soll wohl durch mehr Wehrausgaben erreicht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 25.07.2019, 07:40
4. Manchmal kommt es mir

so vor, daß geht es den Menschen zu gut leidet die Demokratie darunter denn anscheinend interessieren die meisten Menschen sich nur noch für sich selbst. Erst wenn es dann geknallt hat ist das jammern und Zähneklappern wieder groß. Eine Mitschuld für dieses
Desinteresse gebe ich auch den Medien denn gerade diese könnten viel mehr tun um die Menschen mehr zu motivieren, leider wird dies nicht getan warum auch immer. Gerade die Medien verfügen doch wohl über die größten Archive um aufzeigen zu können was so alles passieren kann wenn man die Demokratie nicht pflegt.
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hpkeul 25.07.2019, 07:53
5. Der Feind steht rechts?

Die Formel ist zu simpel. Leute wie ich, die sich im politischen Koordinaten-System immer rechts der Mitte verortet haben, können damit nichts anfangen. Aber das grundsätzliche Anliegen des Autors teile ich durchaus. Rassismus in allen Erscheinungsformen ist widerlich. Aber das wird nicht dadurch zu bekämpfen sein, dass die Gesellschaft sich mit den "Linken" gegen "rechts" verbündet. Was ja auch nicht passieren wird. Weil von "links" Propheten kommen wie Kevin. Und die Konsistenz der Gesellschaft im Nachkriegsdeutschland beruht ja auf den Lebensleistungen der bürgerlichen Mitte. Ein Erfolgsmodell mit kleineren Mängeln. Leider hat dieser Sachverhalt diese Gesellschaft so satt und zufrieden gemacht, dass sie sich gegen ihre wirklichen Feind nicht genügend wehrt. Und die AFD mit allen unappetitlichen Handlangern ist so ein Feind. Der Verein ist nämlich nicht im geringsten Patriotisch. Der propagierte Nationalismus schadet Deutschland in furchtbarer Art und Weise. Die Auflösung des gesellschaftlichen Minimalkonsenses zum Zusammenhalt im Inneren und die Beschädigung der Zusammenarbeit mit allen anderen Völkern ist tatsächlich gefährlich. Wenn man der Merkel-Administration eines vorwerfen kann, dann ist es der Mangel an der offensiven Verteidigung unserer Werte. Sie sollte die Dinge deutlicher beim Namen nennen. Das beste Deutschland aller Zeiten ist es wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
strammsack1 25.07.2019, 08:09
6. Wehrhaft?

Gerne.
Nur in Bezug auf was?
Wenn manche Gegenwehr von manchen selbsternannten Moralwächtern sofort als Rassismus, Naziverhalten, Diskriminierung usw. diffamiert wird, schürt man nur Aggressionen anstatt Gegenwehr.
Manche moralinsauren "Menschenrechtsretter" erinnern durchaus an die Mullahs im Iran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.weiter 25.07.2019, 08:14
7. Wehrhaft. Was für ein Wort.

Soll ich jedesmal wenn meine kopftuchtragende Freundin
an der Kasse im Supermarkt oder im Bus "angemacht" wird,
sogleich die Polizei rufen? Nö.
Sie hält gegen, nicht nur ich stehe ihr bei. Wir bekommen Unterstützung von der Kassiererin,
der Busfahrerin, den Umstehenden.
Mal innehalten. Bloß weil einer in der Kneipe spintisiert,
geschieht nicht gleich ein Mord.
Wehrhaft. Ein sehr martialisches Wort.
Es geht tatsächlich auch mit klaren Worten, ganz ohne Polizei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haresu 25.07.2019, 08:51
8. Der Feind steht rechts

Bravo! Wurde aber auch mal Zeit. Denn auch der Spiegel hat diesbezüglich einen gewissen Nachholbedarf. Wer sich jahrelang einen Fleischhauer geleistet hat ist aus meiner Sicht nicht wirklich unschuldig daran, wie tief rechtes Gedankengut in die bürgerliche Gesellschaft eingedrungen ist. Die Methode "für jeden was dabei" ist an ihr Ende gelangt. Menschen mit Zivilcourage gibt es übrigens eine ganze Menge, nicht zufällig sind ja die Listen die die Nazis führen recht lang. Und es sind ja nicht nur Listen, es passiert ja täglich etwas. Nach Lübcke war die Aufregung riesig, warum eigentlich? Ein Westpolitiker, eine klare rechtsextremistische Verortung des Täters, was macht da eigentlich den Unterschied zu den rund 200 anderen Opfern rechter Gewalt seit 1990? Gestern Zittau, wo ist der Aufschrei? Der kommt von der BILD und betrifft Schweinefleisch. Es läuft so einiges schief, bei den Medien bei den Sicherheitsbehörden, trotzdem, ein Satz wie "der Feind steht rechts" ist eine Wohltat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 25.07.2019, 08:53
9. Siegerin AKK

Gestern hat die SPD deutlich gemacht, dass sie sich auf Neuwahlen zum Jahresende einrichtet. Merkel wird dann nicht mehr kandidieren und AKK ist dann noch Parteivorsitzende und hat Erstzugriff. Wenn sie sich keine groben Fehler im neuen Amt erlaubt (wobei ich mir das bei ihr durchaus vorstellen kann, ihr schwacher Einstieg gestern war ein erstes Zeichen), kommt dann niemand an ihr vorbei. Und auch wenn die Union schwächelt, wird sie stärkste Fraktion werden (die Grünen sind oft in Umfragen gut, die Union stets bei Bundestagswahlen). Einer Koalition mit den Grünen (zur Not Jamaika) steht dann nichts mehr im Wege. Eine andere Konstellation erscheint mir nicht realistisch zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4