Forum: Politik
Die Lage am Freitag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 4
tobias334 02.11.2018, 06:06
1. "Spahn will so cool sein wie Lindner"...

Das soll wohl ein Witz sein!?! Wie kommen Sie auf die verrückte Idee, dass Lindner "cool" sei? Im übrigen sind cool sein und deutscher Politiker sei Eigenschaften, die sich einander ausschließen.

Beitrag melden
RalfHenrichs 02.11.2018, 06:06
2. Spätestens jetzt ist klar,

SPON hat intern entschieden: Spahn runter- und Merz hochzuschreiben. Am Ende wird wohl nur einer der beiden NRW-Rechten im Rennen gegen AKK bleiben. Daher ist es klug von ihr abzuwarten, auf wen sie sich wirklich einstellen muss.

Beitrag melden
echoanswer 02.11.2018, 06:47
3. Es ist in diesen Zeiten cool

sich vor Verantwortung zu drücken, Schulden nicht zu zahlen und schamlose Lobbypolitik zu machen? Aha. Solche „coolness“ nenne ich Betrug an der Gesellschaft und Belügen des Bürgers und Wählers. Aber die westlichen Werte sind ja nichts anderes mehr.

Beitrag melden
frank57 02.11.2018, 06:48
4. Tolle Namen

Spahn, Lindner, Merz.
Aber wenn sich die Personen dahinter anschaut kann es einem Angst und Bange werden! Selbstdarsteller und Dampfplauderer die noch rein gar nichts zum Positiven der Menschen bewegt haben!

Beitrag melden
kizfonis 02.11.2018, 06:50
5.

Lindner ist nicht cool, Lindner ist schlicht ein rhetorisch begabter, arroganter, rechtslastiger Schnösel! Und Spahn ist ein ehrgieriger (nicht nur ehrgeiziger) und verklemmter und rückwärts in Richtung vor '68 gewandter Gockel. Er muss nur aufpassen, dass er mit seiner Rückwärtsgewandtheit nicht auch unselige Geister samt einem homophoben Paragraphen wieder weckt. Lindner halte ich für ein politisches Federgewicht, Spahn aufgrund seiner ehrgierigen MachtGIER für gefährlich. Ich hielt nie viel von Merkels Politik, aber viel von ihrem uneitlen Stil. Da wünschte ich mir, wenn es denn schon mit der CDU an der Spitze sein muss, ein "Fortsetzung folgt mit und unter AKK".
Norbert Sinofzik, Rheinstadt Uerdingen

Beitrag melden
haresu 02.11.2018, 07:08
6. Wenn Spahn jetzt einen Dauerverlierer ...

... wie Lindner imitiert, dann zeugt das nur von seiner Desorientierung. Lindner ist die ewige freiwillige Reservebank und wird nie mehr werden. Dass Spahn zudem nichts anderes einfällt als das Thema Migration zu spielen zeigt, dass er in den letzten Wochen nicht so richtig aufgepasst hat. Aber er hat es auch nicht leicht, plötzlich ist der Merz da wie tausend Igel. Man muss sich Jens Spahn zur Zeit als sehr erstaunten Menschen vorstellen.

Beitrag melden
loki_loker 02.11.2018, 07:09
7.

Lindner ist cool?
Oder meint Herr von Rohr Patrick Lindner?
Wenn Christian Lindner cool ist, steht´s um Deutschland doch schlechter als ich gedacht habe ...

Beitrag melden
heino.dengel 02.11.2018, 07:11
8.

Spahn ist so cool wie Lindner, nämlich gar nicht. Kann man getrost beide vergessen. Sie sind aber auch nicht böse, immerhin.

Wenn das Kriterium für den Parteivorsitz ausreicht, sollten sich ein paar Leute aus der Musikbranche dafür bewerben

Beitrag melden
Hans_Suppengrün 02.11.2018, 07:11
9.

Ich, als mein eigenes Eichmaß für Coolness, dass mit seinem Film- und Musikgeschmack, seinen Klamotten, seiner Ernährung, seiner körperlichen Fitness und mit seinem Haarschnitt IMMER richtig gelegen hat, kann ich das Wort "cool" weder im Zusammenhang mir Spahn, noch mit Lindner akzeptieren!

Hier treffen eher die Wörter "möchtegern-", "pseudo-" oder "notcool".

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!