Forum: Politik
Die Lage am Freitag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 3
neucriro 17.05.2019, 06:50
1. Warnen Unfallchrirurgen auch vor Skifahren??

... 43.000 Verletzte pro Skisaison! Aber wir nehmen es in Kauf, weil es gesellschaftlich akzeptiert ist. Mir ist auch nicht bekannt, dass in Frankreich oder in der Schweiz, wo man die Roller fahren darf Tausende von Unfallopfern zu beklagen sind. Es ist schon merkwürdig, wie hier Stimmung gemacht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bobby Shaftoe 17.05.2019, 06:53
2. dämliche Scheindebatte

Was soll der ganze Zirkus? Der E-Roller ist eine Randnotiz und man hat das Gefühl, als wolle die Politik von den wirklichen Problemen ablenken. Ständig wird das angeblich gescheiterte Beispiel aus Madrid zitiert. Ich war im März in Barcelona - dort ist der E-Roller aus dem Straßenbild nicht mehr wegzudenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 17.05.2019, 06:58
3. # E-Tret Roller

Auf allen Gehwegen sowie in Der Fußgängerzone haben Diese Dinger nichts zu suchen. Auf Der Straße gefährden Sie Den Verkehr. Wenn Jeder Seins bekommt dann braucht es getrennte Wege für Jedem Seins was in Der Praxis nicht realisierbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
and_over 17.05.2019, 07:13
4. wenn man

im Beufsverkehr das Fahrrad in der S-Bahn mitnehmen könnte, bräuchte man kein Wort über die Dinger verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lucky.sailor 17.05.2019, 07:13
5. E-Tretroller auf Gehwegen!

War übers Wochenende in Berlin und musste feststellen, dass dort Radler fast aller Altersgruppen völlig selbstverständlich die Gehwege benutzen, da sie selbst dort, wo wenig bzw. langsamer Autoverkehr herrscht die kopfsteigepflasterten Straßen meiden wollen. Niemand schreitet dagegen ein! Und das soll anders sein, wenn die Leute mit Rollern durch die Stadt pesen? Wer will das denn überwachen und ahnden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rhg005 17.05.2019, 07:15
6. E-Scooter

Heute diskutieren Politiker über die Zulassung der E-Scooter.
Was soll das, es werden hier Gesetze von Leuten gemacht die jeglichen Kontakt zum realen Leben verloren haben.
Steigen die Herrschaften auch mal aus Ihren Limousinen aus.
In München hält sich praktisch kein Radfahrer an die Verkehrsregeln, es herrscht Anarchie.
Soll das mit den E-Scooter jetzt besser werden ? Verbot auf den Gehwegen zu fahren, ich lach mit tot.
Keiner wird die Regeln beachten, warum auch wir sind ja alle so tolle selbst bestimmende Individualisten.
Na dann ab ins fröhliches Chaos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lacarlota 17.05.2019, 07:23
7. Ruecksicht

Die armen Fahrradfahrer. Erst mussten sie lernen, die Fussgaenger zu respektieren, dann auf die Autofahrer aufpassen und jetzt noch Platz mit den E-Tretrollern teilen, das geht in die Hose.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bueckarsten 17.05.2019, 07:36
8. Ich wage zu behaupten.....

daß man schon lange mit den Tretrollern rumfahren könnte und kann, weil sowieso niemand da ist, der irgendetwas an Recht im Straßenverkehr noch wirksam durchsetzen kann und will (etwa durch Beschlagnahme nicht zugelassener bzw. nicht betriebs- oder verkehrstüchtiger Fahrzeuge). Das ist seit Jahren alles nur noch Wildnis und die VoPos haben alle bei Feldwebel Schultz gelernt, wenn sie überhaupt mal irgendwo auftauchen. Geblitzt wird halt noch fleißig....[noch], weil der Staat Geld immer gerne nimmt. Mit Geld geht also alles. Jedem VoPo das seine Scheinchen. Und ein Hoch auf die Statistik als das Maß jeder Erbsenzählerbeschäftigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niroclean 17.05.2019, 07:38
9. ...die E-Seuche grassiert!

Es wird überall so getan als wenn die E-Mobilität die Lösung aller Probleme wäre. In Wahrheit werden die negativen Auswirkungen des immer größeren Energieverbrauches nur aus den Augen der Nutzer gebracht. Auch E-Roller fördern nicht die Gesundheit der Nutzer, Bewegung, an der es den meisten mangelt wird noch mehr reduziert, es wird noch mehr Energie (Strom) verbraucht und die Ressourcen zur Herstellung all der Gerätschaften wie Scooter, Akkus, Ladegeräte belasten die Welt noch mehr.

Alles eine Augenwischerei von Trendsettern und Geschäftemachern die sich auf "Mobilität der Zukunft" berufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3