Forum: Politik
Die Lage am Freitag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 5 von 6
D. Brock 28.06.2019, 10:15
40. Sehr befremdlich wie Sie ...

Zitat von rabindranat
Ist es jetzt schon so weit, dass man nicht mehr die Gesetze der jeweiligen demokratisch gewählten Regierung befolgt, sondern nur noch diejenigen, die einem genehm sind? Wenn jeder ‚Werte‘ höher hält als Gesetze, dann haben wir Krieg. Denn was Frau Rackete darf, müssen wir dann auch jedem Neonazi zugestehen.
... mit Ihrem Beitrag unseren Wertekonsens konterkarieren.

Beitrag melden
river runner 28.06.2019, 10:22
41. Politische Aktion der Evangelischen Kirche Deutschland

Zitat von sicariodelsolingen
2. den Kapitän des Schlepperschiffs verhaften und für 15 Jahre einkastlen
Die Schlepper bleiben in diesem Fall nicht namenlos: Sie heissen Heinrich Bedford-Strohm und Beatrice Freiin von Weizsäcker, sie ist die Tochter des ehemaligen deutschen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker.
Die Flüchtlinge kommen aus Libyen. Die politische Aktion der Seawatch 3 will erreichen, dass die EU in Zukunft nicht mehr an Libyen als Partner in der Flüchtlingspolitik festhalten kann: Es ist unzumutbar, Flüchtlinge dorthin zurückzuschicken. Die Flüchtlinge sind aber keine Libyschen Staatsbürger, sie kommen aus failed states aus Afrika südlich von Libyen und hoffen auf dieser Fluchtroute Europa zu erreichen. Der Migrationsexperte Knaus, siehe 1 unten sagt: Es gebe ein Recht auf Asyl, aber keins auf Migration. Libyen ist das Hauptdurchgangsland für Flüchtlinge aus afrikanischen Ländern, die über das Mittelmeer in die Europäische Unionwollen. Geschätzt warten Hunderttausende in Libyen auf eine Chance, nach Europa zu gelangen. Die Aktion der Seawatch 3 wird von hochrangigen Personen aus der Evangelischen Kirche unterstützt, siehe 3 und 4
Eine Pro und Contra Diskussion über die private Seenotrettung im Mittelmeer ist weder bei den eher liberalen Lesern der Zeit, siehe 5, noch auf dem Evangelischen Kirchentag möglich.
(1) 13.04.2019
Migrationsexperte Gerald Knaus über Libyen
deutschlandfunkkultur.de/migrationsexperte-gerald-knaus-ueber-libyen-menschenrechte.990.de.html?dram:article_id=446175
(2) Italiens Innenminister Matteo Salvini erklärte laut Medienangaben,
https://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/2-Migranten-konnten-Schiff-Sea-Watch-3-verlassen
(3) Evangelische Kirche„Das Sterben im Mittelmeer muss ein Ende haben“
https://www.deutschlandfunk.de/evangelische-kirche-das-sterben-im-mittelmeer-muss-ein-ende.694.de.html?dram:article_id=450487
(4) 03.06.2019 Pressemitteilung Europäischer Verteilmechanismus für Bootsflüchtlinge gefordert Palermos Bürgermeister und EKD-Ratsvorsitzender mit gemeinsamer
(5) Wie die „Zeit“-Chefredaktion der Meinungsfreiheit einen Bärendienst erweist 19.07.2018
Erst ein Pro und Contra – und nun die Distanzierung: Die „Zeit“ diskutierte über die private Seenotrettung im Mittelmeer. Zu kontrovers für viele linksliberale Leser………
https://www.welt.de/kultur/article179630680/Hamburger-Liberalitaet-Wie-die-Zeit-Chefredaktion-der-Meinungsfreiheit-einen-Baerendienst-erweist.html
(6) Heinrich Bedford-Strohm: Chef des Gutmenschenclubs
https://www.zeit.de/2017/21/heinrich-bedford-strohm-evangelische-kirche-ratsvorsitzender-gutmenschen

Beitrag melden
klimaterium 28.06.2019, 10:36
42. @D.Brock

Sehen Sie, wofür mein Beitrag gut ist? - Sie haben sich als belastungsschwacher Diskutant geouted. Oder wie soll man Ihre Beiträge einordnen? Geistiger Bruder der Kapitänin? SIE gehören auch zu den Guten und dürfen natürlich jeden Andersmeinenden anbellen? Übrigens, die NAZI Keule gleich zu zücken spricht nicht für geistige Beweglichkeit.

Beitrag melden
ArnoNym 28.06.2019, 10:57
43. Sie wollen also einen Abholservice für Asylbewerber?

Zitat von D. Brock
Wenn jemand Asyl beantragen möchte, MUSS dieser jemand erst einmal nach Europa kommen.
Es existiert aber keine Pflicht eines Staates, Asylbewerber in einem anderen Land oder auf dem Mittelmeer abzuholen - erst recht nicht, wenn es sich um Wirtschaftsmigranten handelt, die sowieso keine Chance auf Asyl haben.

Zitat von
Sehr befremdlich wie Sie mit Ihrem Beitrag unseren Wertekonsens konterkarieren.
Das tut der besagte Forist nicht, aber Sie tun es! Wertekonsens in Deutschland ist, daß wir (sic!) nicht jeden Hallodri einwandern lassen und ihn alimentieren wollen. Bitte nehmen Sie das endlich zur Kenntnis! Mit Ihrer Meinung gehören Sie zu einer kleinen aber leider lautstarken Minderheit, gegen die sich inzwischen die Mehrheit wehrt!

Beitrag melden
kenterziege 28.06.2019, 10:59
44. Die ev. Kirche Deutschlands mutiert zum politischen Arm der.....

Zitat von river runner
Die Schlepper bleiben in diesem Fall nicht namenlos: Sie heissen Heinrich Bedford-Strohm und Beatrice Freiin von Weizsäcker, sie ist die Tochter des ehemaligen deutschen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Die Flüchtlinge kommen aus Libyen. Die politische Aktion der Seawatch 3 will erreichen, dass die EU in Zukunft nicht mehr an Libyen als Partner in der Flüchtlingspolitik festhalten kann: Es ist unzumutbar, Flüchtlinge dorthin zurückzuschicken. Die Flüchtlinge sind aber keine Libyschen Staatsbürger, sie kommen aus failed states aus Afrika südlich von Libyen und hoffen auf dieser Fluchtroute Europa zu erreichen. Der Migrationsexperte Knaus, siehe 1 unten sagt: Es gebe ein Recht auf Asyl, aber keins auf Migration. Libyen ist das Hauptdurchgangsland für Flüchtlinge aus afrikanischen Ländern, die über das Mittelmeer in die Europäische Unionwollen. Geschätzt warten Hunderttausende in Libyen auf eine Chance, nach Europa zu gelangen. Die Aktion der Seawatch 3 wird von hochrangigen Personen aus der Evangelischen Kirche unterstützt, siehe 3 und 4 Eine Pro und Contra Diskussion über die private Seenotrettung im Mittelmeer ist weder bei den eher liberalen Lesern der Zeit, siehe 5, noch auf dem Evangelischen Kirchentag möglich. (1) 13.04.2019 Migrationsexperte Gerald Knaus über Libyen deutschlandfunkkultur.de/migrationsexperte-gerald-knaus-ueber-libyen-menschenrechte.990.de.html?dram:article_id=446175 (2) Italiens Innenminister Matteo Salvini erklärte laut Medienangaben, https://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/2-Migranten-konnten-Schiff-Sea-Watch-3-verlassen (3) Evangelische Kirche„Das Sterben im Mittelmeer muss ein Ende haben“ https://www.deutschlandfunk.de/evangelische-kirche-das-sterben-im-mittelmeer-muss-ein-ende.694.de.html?dram:article_id=450487 (4) 03.06.2019 Pressemitteilung Europäischer Verteilmechanismus für Bootsflüchtlinge gefordert Palermos Bürgermeister und EKD-Ratsvorsitzender mit gemeinsamer (5) Wie die „Zeit“-Chefredaktion der Meinungsfreiheit einen Bärendienst erweist 19.07.2018 Erst ein Pro und Contra – und nun die Distanzierung: Die „Zeit“ diskutierte über die private Seenotrettung im Mittelmeer. Zu kontrovers für viele linksliberale Leser……… https://www.welt.de/kultur/article179630680/Hamburger-Liberalitaet-Wie-die-Zeit-Chefredaktion-der-Meinungsfreiheit-einen-Baerendienst-erweist.html (6) Heinrich Bedford-Strohm: Chef des Gutmenschenclubs https://www.zeit.de/2017/21/heinrich-bedford-strohm-evangelische-kirche-ratsvorsitzender-gutmenschen
...Grünen. Gegen internationales Recht verstoßen und auf dem Kirchtag Vulven malen. Da braucht man der AFD gar nicht verbieten dabei zu sein. Die kommen auch freiwillig nicht. Ich kenne Leute, denen ging die Kässmann und der Bedfort-Strom schon lange auf den Geist. Vulven malen war dann der berühmte Rest, der nach langer Mitgliedschaft zum Austritt aus der Kirche bewog!

Beitrag melden
m.gu 28.06.2019, 11:18
45. Die Kapitänin Frau Rackete zeigt der Weltöffentlichkeit die wahre

Politik der EU, die Zerstrittenheit in der EU sowie die Menschlichkeit vieler Politiker der EU Staaten. Zu 1 000 den sind Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken, Kinder, Frauen und Männer, doch die Politiker aller EU Staaten haben auf Abschottung Europas gegenüber den Flüchtlingen vor allem aus Afrika gesetzt. Welch eine unmenschliche Politik, denn Frau Rackete riskiert in Haft mit ihrer Aktion genommen zu werden.

Beitrag melden
m.gu 28.06.2019, 11:25
46. Sie zeigen mit ihrem Beitrag ihre Menschlichkeit gegenüber

Zitat von the_master
Wieder einmal wollen Deutsche ihren Willen in Europa durchsetzen. Dieser Angriff einer Deutschen auf Italien ist eine Schande und erinnert an die dunkelsten Jahre Deutschlands.
den Ärmsten der Armen in Afrika. Frau Rackete hat 42 Menschen das Leben gerettet, sie möchte diese Menschen nicht dem Schicksal überlassen, zu ertrinken im Mittelmeer. Darunter Gefolterte, denn vor allem in Libyen werden nachweisbar in den Flüchtlingslagern Menschen vergewaltigt, gefoltert und getötet. Sie entscheiden über Menschen die sie nicht kennen. Warum sie ihre Heimatländer verlassen haben, Krieg, Not und Elend sind die Hauptprobleme dieser Menschen. Frau Rackete will aufmerksam machen auf die wahren Zustände nicht nur im Mittelmeer und Afrika, auch auf die Zerrissenheit der Regierenden in den EU Staaten.

Beitrag melden
elspaco 28.06.2019, 11:44
47. Wird Instex EU seitig sabotiert?

Gibt es außer den USA in der EU noch andere Mitspieler,die Instex verhindern wollen?

Beitrag melden
rosenrot367 28.06.2019, 11:55
48. ??

Zitat von D. Brock
Sehr befremdlich wie Sie mit Ihrem Beitrag unseren Wertekonsens konterkarieren.
Bin zwar nicht angesprochen - es würde mich als Nichtchristin trotzdem interessieren: was bedeutet "unser Wertkonsens"? Wer ist "unser" - Sie könnten vielleicht für sich sprechen, aber nicht für mich. Gehört das Ignorieren von Gesetzen demokratisch-souveräner Staaten auch dazu?

Beitrag melden
ArnoNym 28.06.2019, 11:58
49. Normales Recht

Zitat von m.gu
Politik der EU, die Zerstrittenheit in der EU sowie die Menschlichkeit vieler Politiker der EU Staaten.
Wieso Zerstrittenheit? Geschlossen will kein EU-Staat seine Grenzen für alle öffnen. Das hat inzwischen sogar unsere hochgeschätzte Bundeskanzlerin kapiert.

Zitat von
Zu 1 000 den sind Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken, Kinder, Frauen und Männer
Sorry, aber das ist -so leid es mir tut- deren Problem und nicht unseres. Wenn jemand fernab von Deutschland höchst gefährliche Dinge tut, kann er nicht Deutschland oder die EU dafür verantwortlich machen.

Zitat von
doch die Politiker aller EU Staaten haben auf Abschottung Europas gegenüber den Flüchtlingen vor allem aus Afrika gesetzt.
Wieso auch nicht? Ein Staat ist souverän und kann selbst entscheiden, wer einreisen darf und wer nicht. Das war vor 2015 so, und inzwischen sind wir glücklicherweise auch wieder zurück im Normalzustand, daß man zum Betreten eines Landes einen gültigen Reisepaß und üblicherweise zusätzlich ein Visum benötigt.

Zitat von
Welch eine unmenschliche Politik, denn Frau Rackete riskiert in Haft mit ihrer Aktion genommen zu werden.
Wieso unmenschlich? Wenn Frau Rackete gegen geltendes Recht verstößt, ist das entsprechend zu ahnden. Gesetze sind dafür da, daß jeder sie befolgt!

Beitrag melden
Seite 5 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!