Forum: Politik
Die Lage am Mittwoch: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 2
Schneem 07.12.2016, 06:09
1. Seien wir froh.

"Angela Merkel wirkt erstaunlich ideenlos."

Was rauskommt, wenn die Frau alle Jahre wieder mal eine Idee hat, sah man ja bei dem hysterischen Atomausstieg und bei dem völlig durchgedrehten Willkommensgewedel mit Teddybären auch für islamische Terroristen und Kriminelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 07.12.2016, 06:17
2. # Zorge im Harz

Geisterdoerfer werden zur Regel! Keine Laeden, keine Kneipen, kein Handwerk, keine Busverbindungen! Die Jungen sind weg, die Alten allein gelassen - tolle neue Welt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mum_23 07.12.2016, 06:29
3. Niedergang und Niedergang

ist ( noch ) Ansichtssache. Besuchen Sie mal mein Dorf. Abgase und Lärmbelästigung als gäbs kein Morgen. Und es wird weiter geplant: noch ne Neue Mitte, noch ne Firmenerweiterung. So geht Fortschritt. Geht so Fortschritt? NEIN ! Falls Sie jemals über mein Dorf berichten, wünsche ich mir , dass jeder den Bericht kostenlos zu Ende lesen darf, ohne dass nach ein paar Teaser-Zeilen das Klingelbeutel-Zeichen erscheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basecape-man 07.12.2016, 07:43
4. noch nie wäre die merkel cdu so einfach zu schlagen wie jetzt ....

ihre müde parteitagsrede hat gezeigt nix neues von merkel nur weiterso.jetzt wäre es an der zeit von seiten der spd einen linken gegenentwurf zu presentieren.und wirklich links und nichthalb merkel halb gabriel.dabei liegen die themen auf der hand.bürgerversicherung,infastrucktur ,schulen und bildung,rechtsstaatlichkeit,u.s.w.und vorallem der mut zu sagen ja wir wollen und wenn es nötig ist auch mit der linken.nur wenn glaubhaft der eindruck ensteht das man auch regieren will kann man gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner_s 07.12.2016, 08:18
5. Gute Überschrift

Diese Frage sollte sich Deutschland tatsächlich mal stellen. Oder besser noch: überhaupt darüber nachdenken. Und das parteienübergreifend. Momentan entsteht der Eindruck, als wenn Merkels Bereitschaft fürs Kanzleramt bereits das Wahlergebnis 2017 vorwegnimmt. Wenn von "Verlängerung" die Rede ist, suggeriert es ja quasi schon den Sieg. Zum Glück ist die Politik nicht der Profi-Fussball. Da ist es ja seit langem leider so, dass der FCB am Ende Meister wird. Egal wie sehr sich der Rest bemüht. Ein Leipzig würde der Politik gerade jedenfalls gut tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 07.12.2016, 08:25
6. Merkel ist matt ...

... und die SPD weiß noch nicht einmal, wer ihr Kanzlerkandidat sein soll! Ja, was ist denn das für eine Politikkritik?? Ich war gestern Abend auch matt und heute bin ich wieder fit. Merkel wird das ebenso gehen, und dem Redakteur wohl auch. Deshalb Merkel als "ideenlos" zu bezeichnen ist nicht nur hohles, sondern dummes Geschwätz - mit solch seichtem Gerede macht man Stimmung und befeuert die Stammtische. Das gilt auch für die so dahergeplapperte Wendung, die SPD wisse "noch nicht einmal" wer ihr Kanzlerkandidat ist. Das das so ist, weiß der Morgenredakteur aber ganz genau? Warum muss die SPD das denn eigentlich jetzt schon wissen? Und weiß sie es vielleicht doch schon? Niemand weiß das, und sowieso: das ist allein Sache der SPD und ihrer Mitglieder, wann sie was veröffentlicht! Also bitte weniger von so einem seichten Politikgeschwafel am Morgen. Noch nicht gemerkt, dass so etwas Breitenwirkung hat? Schönen Tag noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehirngebrauch 07.12.2016, 08:28
7. diese frau wirkt

nicht nur ideenlos, sie war es auch von anfang an ihrer amtszeit, es sei denn man rechnet ihr die flüchtlingskrise als idee an. den rest des artikels zu kommentieren ist müßiggang. also einen guten morgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dherr 07.12.2016, 08:50
8.

Zitat von Schneem
"Angela Merkel wirkt erstaunlich ideenlos." Was rauskommt, wenn die Frau alle Jahre wieder mal eine Idee hat, sah man ja bei dem hysterischen Atomausstieg und bei dem völlig durchgedrehten Willkommensgewedel mit Teddybären auch für islamische Terroristen und Kriminelle.
An diesem Satz des Herrn Nelles erkennt man, wie realitätsfremd auch die sogenannten Politikjournalisten sind und wie wenig Menschenkenntnis sie besitzen und wie fehlbesetzt sie auf ihren Posten sind.
Merkel hat noch NIE Ideen gehabt, schon gar keine innovativen. Die ist ideen-befreit und anstandslos noch dazu: "Ihr müsst mir helfen!" Da fehlt das kleine goldene Wörtchen, Frau Merkel. Aber das hat man bei ihnen noch nie gehört, glaube ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sahneschnittchen 07.12.2016, 09:09
9. SPD müsste konservativer werden!

Ich behaupte, die SPD hätte nur eine Chance, wenn siesich jetzt programmatisch mehr bürgerlich national konservativ aufstellen würde, vielleicht ähnlich der Art wie augenblicklich Monsieur Fillon es in Frankreich versucht. Denn hier hat die CDU eine die große Lücke in der deutschen Parteienlandschaft hinterlassen. Das bedeutet: sich zur notwendigen EU-Außengrenzenabsicherung bekennen, für ein bedarfsorientiertes Einwanderungsgesetz auf europäischer Ebene eintreten (Nur so kann der AfD der Wind aus den Segeln genommen werden). Zur Praxis schaue man Richtung Schweiz, Australien, Kanada. Die Flüchlingsdebatte muss endlich aufrichtiger geführt werden in Deutschland, ausgehend von der SPD. Denn es gibt bei uns eine Hilfsindustrie (Caritas, Rotes Kreuz, Maltheser, Diakonie), die auch sehr gut an dieser Krise verdient. Das bedeutet weiter: Kampf gegen zu starken Lobbyismus durch Konzerne und Kampf gegen Korruption. Vor allem die Mittelschicht erwartet da entschieden mehr Aufrichtigkeit im Wahlkampf 2017. Ich denke, das bürgerliche Lager sehnt sich wieder nach einer demokratischen, modernen, konservativen Volkspartei. Eine Chance für die SPD?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2