Forum: Politik
Die Lage am Mittwoch: Liebe Leserin, lieber Leser,
Himbeerxels 09.01.2019, 06:57
1. Unterschied

Für mich ist es schon ein Unterschied, ob eine Mauer einheimische Menschen im eigenen Land einsperrt oder fremde Menschen vom eigenen Land aussperrt. Ob sie ein Land,eine Stadt teilt oder die Aussengrenze darstellt. Ob es dafür eine Mauer braucht oder andere Maßnahmen ausreichen fehlt mir der Einblick. Außengrenze zu schützen halte ich aber für legitim und nachvollziehbar.
Meine Haustüre hat eine ähnliche Funktion-ich will wissen,wer reinkommt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steini 09.01.2019, 07:12
2. Ohhhh...Frau, oh Frau...was für Mauern haben Sie im Kopf

Einsperren und Aussperren macht einen gewaltigen Unterschied.
Das nimmt Jemanden sein Recht auf Freiheit, das Andere schützt die Rechte eines Anderen vor Fremden.
Ich denke kaum einer von uns verschließt seine Haustür nicht vor Fremden, mit denen er sein Eigentum nicht bedingungslos teilen will.
Sie mögen da eine Ausnahme sein, was ich aber nicht glaube.
In der USA darf man Einbrecher anders wie bei uns gar erschießen um sein Eigentum zu verteidigen.
Da sollte man sich nicht wundern, wenn da Grenzmauern, Verständnis finden, wo auch vorher schon Grenzen mit Grenzern und Zäunen verteidigt würden.
In Deutschland denkt man da ungleich humanistischer...aber ähnlich.
Aber es steht Ihnen frei, auf Türschloß, Pinn, Passwörter oder ganz auf Eigentumsbegriffen zu verzichten, wenn sie meinen das wäre in Ihrem Sinne richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 09.01.2019, 08:25
3. @Himbeerxels, #1

Zitat von Himbeerxels
Für mich ist es schon ein Unterschied, ob eine Mauer einheimische Menschen im eigenen Land einsperrt oder fremde Menschen vom eigenen Land aussperrt. Ob sie ein Land,eine Stadt teilt oder die Aussengrenze darstellt. Ob es dafür eine Mauer braucht oder andere Maßnahmen ausreichen fehlt mir der Einblick. Außengrenze zu schützen halte ich aber für legitim und nachvollziehbar. Meine Haustüre hat eine ähnliche Funktion-ich will wissen,wer reinkommt
Nun, ist ja kein Problem. Ich baue Ihnen eine Mauer rund um Ihr Grundstück. Nur damit keiner rein kommt und Ihr Leben, Ihre Gesundheit, Ihr Eigentum geschützt ist. Morgen verkaufe ich die Mauer an jemanden, der Sie dann nicht mehr raus lässt. Nur um Ihr Leben, Ihre Gesundheit, Ihr Eigentum zu schützen. Ist ja kein Unterschied, nicht wahr? Die Mauer schützt. Oder trennt sie einfach nur, nimmt die persönliche Freiheit, ist einfach antiquiert, ein Relikt totalitärer Staaten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fountainebleau 09.01.2019, 08:32
4. Nachdenkenswert

Ein Land ohne Grenze ist kein Land!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterknacker54 09.01.2019, 08:52
5. Darum geht es doch gar nicht

Zitat von fountainebleau
Ein Land ohne Grenze ist kein Land!
Eine Grenze ist u.U. nur eine Markierung (Grenzsteine) und hat mit einer Mauer nichts zu tun. Diese Grenze existiert. Eine Mauer, wie Trump sie zwischen den USA und Mexiko fordert, ist eine Grenzbefestigung und der amerikanische Steuerzahler sollte sich schon fragen, ob eine solche Befestigung ihm 5 - 6 Mrd $ wert ist. Wegen des Streits um diese Angelegenheit ein Land bzw. seine Verwaltung vorübergehend außer Funktion zu setzen, ist natürlich eine ganz ander Hausnummer. "Die spinnen, die Amis" (Obelix-Zitat)...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fountainebleau 09.01.2019, 09:58
6. @Alterknacker

Es sind nicht die Amis, die spinnen, sondern der Spinner sitzt im Oval Office, der eine ganze Nation durch seine spinnerten Ideen nicht nur in Geiselhaft genommen, sondern die Nation geteilt hat.
Dennoch finde ich es schon sehr interessant, einmal zu diskutieren, ob ein Land ohne Grenzen (von mir auch „Mauer“) nicht doch nur ein Durchgangsgebiet ist, zumal man das Gebiet vor der Grenze/Mauer auch allgemein als „Niemandsland“ bezeichnet. Siehe die Berliner Mauer. Ich halte dieses mal für einen diskussionswürdigen Punkt, ohne gleich mit Schaum vor dem Mund zu reagieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 09.01.2019, 18:52
7. Die bestgesicherte Mauer

der Welt hat richtig viel Geld gekostet, vielen das Leben und den Erbauern das politische Überleben. Die Mauer selbst, die uns Deutsche trennte, ist Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansriedl 10.01.2019, 00:53
8. Ohne Mauer

ist Trump in Trauer.
Das Land steht still, so lange er es will.
Trump schlittert bei Mauer-Streit in Polit-Debakel.
Der Präsident hat sich selbst in eine Ecke manövriert, aus der er nicht mehr rauskommt. Das eigenverschuldete Polit-Waterloo könnte seine Präsidentschaft so permanent beschädigen wie Bushs „Katrina“-Fiasko.

Beitrag melden Antworten / Zitieren