Forum: Politik
Die Lage am Mittwoch: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 6
dragondeal 17.04.2019, 05:49
1. Der Autor

dieser Zeilen hat offensichtlich die Prinzipien von Unschuldsvermutung und Rechtsstaat nicht verstanden. Ja, das tut manchmal weh, aber es sind Grundpfeiler unseres Zusammenlebens. Davor von der Wichtigkeit der Demokratie zu schreiben, könnte man glatt als zynisch beschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maulverbot 17.04.2019, 07:12
3. Greta

Stockholm - Rom, ca. 30h. Alle Achtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lomexx 17.04.2019, 07:20
4. zu Michael Jackson

Interessant und auch ein bisschen beängstigend zu sehen, welche Negativ-Karriere die gute alte Unschulds-Vermutung in den letzten Jahren in der öffentlichen Wahrnehmung hingelegt hat. Nun ist es also soweit: aus eonseitig vorgetragenen Vorwürfen wird eine „offenkundige“ Tatsache und schon wird ein Lebenswerk unhörbar. Man muss es nochmal hinschreiben, weil der Autor es so leichthin übersieht: Ja, es ist nicht unwahrscheinlich, dass sich das alles oder vieles so tragisch zugetragen hat, wie in der Doku dargestellt - und ja, dass hört und fühlt sich alles sehr überzeugend an. Und dennoch: Niemand außer Wade Robson und James Safechuck weiß heute, was und ob da wirklich etwas war. Die Doku ist in ihrer extrem emotionalisierenden Art letztlich auch unredlich: Kein einziger Gegen-Zeuge kommt zu Wort, die unzweifelhaft vorhandenen finanziellen Interessen der Protagonisten (schon bevor die Idee zur Doku entstand, hatten die beiden teure Zivilklagen mit damals geringen Erfolgsaussichten gegen die Familie laufen) werden ausgespart - trotzdem wird am Ende als Tatsache dargestellt, was zumindest hätte offen gelassen werden müssen. Die Folgen sind nun u.a. hier auf SPON zu besichtigen: Medienmenschen fallen auf ein simuliertes, durchemotionalisiertes Netflix-Strafgericht von anderen Medienmenschen herein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdeutsch 17.04.2019, 07:31
5. SPD-Schwergewichte?

der Morgen beginnt lustig. Kevin, Siggi, Mardin und Nahles als SPD Schwergewichte für Europa? Krasser kann man die Personalfrage nicht fehleinschätzen. Fehlt nur noch Stegner. Barley ist zwar keine " Rampensau", aber im Gegensatz zu allen genannten Namen kompetent, seriös und sympathisch. In der SPD ist diese Kombination äusserst selten anzutreffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
el__cid 17.04.2019, 07:32
6. Will uns Herr Kurbjuweit verschaukeln?

Ein Schwergewicht, ein Zugpferd bei der SPD? Andrea Nahles, Martin Schulz, Sigmar Gabriel, Kevin Kühnert? Selten so gelacht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 17.04.2019, 07:41
7. Warum sollte sich das BVG damit beschäftigen, ob sich Frau BP ...

... Elke Büdenbender "zu präsent" mit Pflegern unterhält. Und ach, die Frau hat keinen Doppelnamen! Und ach, die Frau hat keinen Doppelnamen! Jetzt sollen wir wohl raten, ob sie mit Steinmeier verheiratet ist oder in wilder Ehe durch die Welt düst. Müssen jetzt alle Vorurteile inkl. Comedianwitze umgeschrieben werden? Oder besser, das BVG befasst sich damit.

Michael Jackson? Huch, der ist doch tot. Was hat er gemacht im Jenseits? Halt, das mit seiner Philie war doch bekannt. Also ist doch der eigentliche Skandal, dass das 10 Jahre von allen Seiten, den Medien insgebesonders, ignoriert wurde. Hört sich doch schön an!. Und wenn dann Kinder in Kindermusikshows ein LIed ihres Idols singen dürfen, dann ist das doch herzzerreißend. So viel Liebe, soviel Vergebung. Postmortale Inklusion. Nein, das ist schon seit 10 Jahren ein Skandal.
Was noch? Barley, ach ja. nun im Gegensatz ist sie doch bekannter als der Mann auf Platz zwei. In sofern hat die Tante SPD doch genau in ihrem Sinne gehandelt. Die Alternativvorschläge des Autors sind gottseidank nicht zum Zuge gekommen. Stattdessen die Frau mit den einprägsamen Kulleraugen, wahrscheinlich die Mutter von Greta. Der Vater hat sich abgeseilt, als Vater aller Vorurteile. Wahlkampfmodus. Da strudelt auch so mancher Jpournalist gerne mal rein. Dabei ist ja im Moment die Hauptfrage, ob die Briten teilnehmen oder nicht. Oder habe ich das falsch verstanden, Herr Kollege?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoeffertobias 17.04.2019, 07:41
8. Völlig egal,...

... wen die SPD am Ende aufstellt. So lange das Risiko besteht, dass die SPD mit meiner Stimme freiwillig in der Opposition verschwindet, ist sie einfach nicht wählbar. Ich wähle schließlich, damit meine Stimme die Realität verändert. Oder anders ausgedrückt: Plappern kann die SPD auch ohne meine Stimme. Insofern wäre Kühnert die ehrlichere Variante gewesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steveleader 17.04.2019, 07:45
9. Michael Jackson...

ist und bleibt einer der größten Musiker aller Zeiten. Seine Musik wird noch gehört werden wenn viele andere längst vergessen sind.
Sein Privatleben ist immer Gegenstand von Spekulationen gewesen und ja, wenn er mit Kindern etwas schändliches getan hat, ist das verabscheuungswürdig.
Aber nennen sie mir ein historisches Genie, dass im privaten nicht eine dunkle Seite hatte?
Der Mensch ist nicht nur gut oder nur böse. Der Mensch ist das Ergebnis seiner Umstände.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6