Forum: Politik
Die Lage am Mittwoch: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 6
Mach999 14.08.2019, 06:28
1. Nein, die AfD hatte nicht recht

Nein, die AfD hatte nicht recht. Die Geschäftsordnung sagt aus, dass es zwei Möglichkeiten gibt beschlussfähig zu sein, nämlich entweder durch ein einstimmiges Votum der Sitzungsleitung oder durch die Anwesenheit der Hälfte der Abgeordneten. Es müssen nicht beide Bedingungen zutreffen. Hierdurch wird verhindert, dass das Parlament durch eine unwillige Sitzungsleitung einfach für beschlussunfähig erklärt werden kann.
Das Grundgesetz verlangt im übrigen auch keine Mindestanzahl an anwesenden Abgeordneten. Das Parlament wäre allerdings gut beraten, sich eine Geschäftsordnung zu geben, die auch Normalsterbliche verstehen. An einigen Stellen ist das einfach zu verschwurbelt, und da keilt die AfD dann mit destruktivenm Aktionen rein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 14.08.2019, 06:38
2. Was hat Greta Ihnen getan, dass Sie sie als PR-Mäuschen denunzieren?

PR-Agenturen und PR-Abteilungen huschen Ihnen doch jeden Tag mehrfach über den Weg, Herr Kollege. Haben Sie sich darüber eben so oft beschwert? Nein.
Ihnen gefällt weder die Aussage der F4F-Bewegung noch deren Wucht oder Erfolg. Mittlerweile hat sie an Kraft und Bedeutsamkeit die Bewegung der 68er in den Schatten gestellt, die dagegen nur eine Schüttellähmung gegen den autoritären Charakter der Nachkriegszeit war. Wie man heute sieht, nur mit mäßigen Erfolg.
Naja, die Position von Jan ist ja vakant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daira 14.08.2019, 06:38
3.

Ich stimme zu. Greta Thunbergs Lösung zum Klimaschutz muss man sich erstmal leisten können. Wir haben schließlich nicht alle reiche Sponsoren. Nicht nur segelt sie nach Amerika, nein es ist wohl geplant, dass sie dort auch für Monate bleibt um dann vorbildlich mit dem Zug oder Bus nach Südamerika zum nächsten Gipfel zu fahren. Und die zeit dazwischen klingt verdächtig nach 'nem tollen Urlaub. Muss man sich erstmal leisten können. Also ich bekomme nicht so viel frei im Jahr, dass ich segeln könnte.

Ich glaube man sollte endlich mal Lösungen anstreben ohne sie romantisch zu verklären. CO2 industriell wieder aus der Atmosphäre waschen z.B. Is zwar nicht so Hipp wie sich das viele Besserökos wünschen, aber wir haben das Zeug nun mal industriell freigesetzt, da hilft es nun mal nicht mehr ein paar Milliarden Bäume zu pflanzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackermart 14.08.2019, 06:39
4. Recht bekommen und recht haben

... stehen in keinem gerichtsfesten Zusammenhang, da 'recht haben' auch vor Gericht kleingeschrieben wird trotzdem man doch wenigstens in orthografischer Logik recht gleich wohl wie Recht hätte, das zu beklagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkaccorhotel 14.08.2019, 06:39
5. Danebengegriffen!

Einem jungen Mädchen, das gerade zu einer Seereise aufbricht, den “Daniel Küblbock Weg” vorauszusagen, ist so gedanken- wie geschmacklos. Schämen Sie sich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanZ. 14.08.2019, 06:55
6. Greta’s verpfuschte Kindheit

Es ist in der Tat sehr rücksichtslos von den Eltern diese Shownummer auf Kosten ihrer Tochter durchzuziehen. Das eher schüchterne Kind hat einige leicht ausgeprägte Persönlichkeitsstörungen. Man tut ihm wirklich keinen Gefallen mit diesem Zirkus mit Eltern, die im Hintergrund puschen. Die politische Ebene ist dann eine zweite Angelegenheit. Um Missverständnissen beim Folgenden vorzubeugen: ich bin kein Klimawandelnichtversteher und bezeichne den jetzigen Zustand bereits als Klimakatastrophe, die sich über die kommenden Jahrzehnte nur noch weiter stetig verschlimmern wird. Zurück zur FFF-Kampagne, einem Medienspektakel und nicht-zielführenden Klima-Aktionismus wird das Wort geredet. Es ist weiterhin mit Sicherheit davon auszugehen, dass Politakteure quer durch die Parteien krampfhaft versuchen werden, ihr Fähnchen rechtzeitig genug im Wind zu haben. Entsprechende Steuern und Abgaben werden in Deutschland selbstverständlich stattfinden. Die resultierenden Gelder dann werden größtenteils anderen Zwecken dienen. All dies, während weiterhin nichts gegen das wirkliche, zugrundeliegende Problem der Überbevölkerung geschieht. Ich kann mich erinnern, dass selbst Regierungschefs wie Boris Johnson und Macron beide bereits einmal davon sprachen wo das eigentliche Problem liegt, aber warum hakt hier niemand nach? Kann unser Planet sich das noch lange leisten? Der Mensch in der Verantwortung als Hüter und Bewahrer aller Kreaturen versagt jämmerlich in seiner natürlichen Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sportinlife 14.08.2019, 06:58
7. Greta

Vor Kurzem hat der SPIEGEL noch darüber schwadroniert, dass man sich des Fliegens nicht schämen müsse, sondern künftig eben Flugzeuge mit Elektro-Antrieb nutzen solle. Aber eine CO2-freie Reise-Technik, die seit Jahrhunderten funktioniert, und die jetzt eben auch Greta nutzt, soll „unerreichbar“ und „entrückt“ sein…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 14.08.2019, 07:08
8. Jetzt fangt Ihr auch noch an?

Zitat zu Greta "Ihr Handeln ist hier nicht mehr vorbildhaft, sondern unerreichbar für den Normalsterblichen". Und wenn die Klimapolitiker jedes Jahr durch die Welt fliegen um sich zu Plaudereien zu treffen die auch nicht mehr hervorbringen als nichts, daß ist wohl eher für Bürger erreichbar? Greta könnte wie dereinst der Heiland über den Ozean latschen, man würde ihr vorwerfen daß die Bohnen zu Mittag ja zusätzlich Klimagase verbreiten würden. Übrigens, Großsegler für die Handelsmarine sind bereits erfunden und was spricht dagegen das mal für die Passagierschiffahrt einzuführen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackermart 14.08.2019, 07:18
9. Gerade das Gremium ...

das Gesetze beschließt die in ‚gängiger Praxis‘ einzuhalten sind, sollte sich nicht selber das Recht herausnehmen, die quasi eigenen bei diesem Prozedere in ‚gängiger Praxis‘ nicht einzuhalten. Ergo sollte das gesetzgebende Gremium das Recht zu Ausnahmen heraus nehmen aus speziell seiner gängigen Praxis, da diese sonst zum Vergänglichen des Rechtsverständnisses führt. Kurz gesagt sollte das Parlament mit eigener REGEL nicht LEG'ER umgehen, nur weil das Einkehren dessen - in einem kehrenden LESEN dieses Wortes - als wie 'lege artis' erscheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6