Forum: Politik
Die Lage am Montag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 4
lalito 02.01.2017, 05:43
1. Das, das sagt doch alles

Und, hoffentlich ist die Kiste mit dem roten Knopf analog basiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karl Lusser 02.01.2017, 06:07
2. Wahlhelfer

Ich kann mir nicht helfen, diese beiden Altparteien sind wohl der beste Wahlhelfer für die AfD. Insbesonders, da ja jetzt viel wichtigeres zu diskutieren ist. Nämlich wie diskriminierend der Begriff "Nafris" denn sei.
Jeder der einen Funken Verstand hat versteht, dass ein angebliches Versagen der Sicherheitsbehörden in erster Linie auch ein Politikversagen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hadron66 02.01.2017, 06:50
3. Erdogan erstickt an seinem ausgeprägtem Narzissmus

Seltsam wenn ein Autor von Chaos in der Türkei schreibt und dabei wesentliche Fakten unterschlagen oder einfach nicht zur Kenntnis nimmt.
1.Die Ausrichtung der Türkei erfolgt seit mindestens 10 Jahren in einen islamistischen,
extrem konservativen Staat.
2. Das Erbe von Kemal Attatürk wird ausgehöhlt und am Ende vernichtet . Dies war von Anfang an dass Ziel von Erdgan.
3. Erdogan will die Türkei in eine islamistische Vormachtstellung im sog. Zweistromland etablieren.
4.Das sog. Chaos wurde von ihm billigend und wohl bedacht in Kauf genommen.
5. Es ist ja nicht Erdogan alleine , sondern seine geschaffenen lange Seilschaften von Speichelleckern , extremistische Islamisten und natürlich seine im System verankerte Großfamilie.
6.Wer , wie der Autor glaubt , dass jenes dargestellte Chaos von westlichen , christlichen
Politikern aufgehalten oder sogar nach westlichen Vorstellungen verändert werden kann , der irrt gewaltig.
Der Narzisse Erdogan geht seinen Weg entschlossen weiter , wird die Kurdenfrage weiter mit brutaler Gewalt versuchen zu lösen.
Wird Christen , anders Gläubigen die Glaubensfreiheit ein engen .
Die heutige Türkei befindet sich im Glaubens / Kurden und damit im Bürgerkrieg und dies seit über 5 Jahren.
Naivität ist ein westliches Erscheinungsbild ,
Sowohl bei vielen Politikern und Medien , aber Ausnahmen gibt es .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klpopa 02.01.2017, 07:05
4. Die beste Feststellung

Der Kolumnist stellt zurecht fest, "Angela Merkel ist gelähmt", Nun ist die Frage erlaubt, ob Merkel nur zum jetzigen Zeitpunkt gelähmt ist. Das ist sie doch längst seit ihrer Willkommensgeste im Sommer 2015.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kristallkugel 02.01.2017, 07:16
5. Ui..wird so langsam

kompliziert für SPON? Ha ha...ja ja..einmal hin, einmal her...!? Also es gibt viele, die begriffen haben, dass es so kommen mußte. Und ob die Türkei Verbündeter ist oder nicht..spielte mal eine Rolle, aber jetzt nicht mehr! Der Zug ist abgefahren und das schlimmste, was man machen könnte, wäre, den politischen Wasserkopf genauso dillentantisch zu stopfen, wie all die anderen Projekte der westlichen Staaten! Der Zug ist ab, nur das Volk soll es noch nicht merken! Das ist die einzige wahre Erkenntnis! zusammen mit der unerträglichen Finanz-Situation ist in 5 Jahren zappenduster! Wohl dem, der es bis dahin gecheckt hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unhappy_truth 02.01.2017, 07:21
6. Den möglichen Terror einfach vergessen!

Die Politik (keine Verallgemeinerung, aber es scheint ja alle zu betreffen), also, die Politik hat über all dem Proporz, Machtsicherungsgedanken und der ganzen Selbstdarstellung wieder "vergessen" ihren Job zu tun.
Nämlich eine Infrastruktur herzustellen, die ein "Verschwinden" von sog. Gefährden so gering wie möglich macht. Diese zurschaugestellte Larmoryanz ist die maximale Darstellung von "is' mir egal" der "Volksvertreter". Na dann, auf ein "fröhliches 2017"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
womo88 02.01.2017, 07:30
7. Erdowahn tut ja alles

Erdowahn tut ja alles um das Chaos in der Türkei auszuweiten. Militärisch und mit Gewalt wird man das Problem Türken - Kurden nicht lösen können. Das kann nur politisch gelöst werden.
Was wir aktuell erleben, ist eine Gewaltspirale, die von Erdowahn täglich befeuert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hinrich7 02.01.2017, 07:44
8. entsetzlicher Terror

weltweit, welche Fragen und Antworten, ich weiß keine. Vielleicht die einseitige Ausrichtung auf marktkonforme Gesellschaftsziele im Osten und im Westen, welche Ziele mag sich eine Gesellschaft noch geben wenn allfällige Zerstörung überall lauert? Vom Sinn des Lebens mal ganz zu schweigen, Sinn in der Türkei - ich vermag das nicht zu erkennen. Die Macht der Clans, der Ehre, der Macht, der Verachtung - spielt das alles eine Rolle? Wer je mit Türken privat und beruflich zu tun hatte, konnte warmherzige, auch tolerante Begegnungen erleben. Fährt das alles dahin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 02.01.2017, 07:48
9.

Wenn ich mich recht entsinne, sendet die Türkei seit Jahrzehnten Truppen in Nachbarländer, um dort gegen die Kurden vorzugehen. Im eigenen Land ist deren Behandlung eigentlich nur noch mit der Lage der Palästinenser zu vergleichen. Und dann reden wir hier über Chaos und nicht "sich selbst überlassen" ? Sorry, aber ich sehe das genau andersrum. Egal wir wahnsinnig strategisch wichtig die Türkei ist, es sollte Schluß sein mit der Unterstützung. Wie kann man gegen Russland Sanktionen verhängen und die Türkei tun lassen, was sie tut, also z.B. aktuell Truppen in Syrien und Irak haben, die von beiden Regierungen jeweils abgelehnt werden, ohne UN-Mandat etc. ? Kemal Atatürk würde im Grab rotieren. Eine Schande, was da läuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4