Forum: Politik
Die Lage am Samstag: Liebe Leserin, lieber Leser, guten Morgen!
Seite 4 von 8
th.diebels 24.08.2019, 10:46
30. Mercursor

Zitat von NoBrainNoPain
Altmaier hat kürzlich noch die Grossartigkeit des Abkommens gepriesen. Ich könnte nur noch kot***
korrekt !

"Verlogener" bzw. "scheinheiliger" geht Politik wohl nicht mehr -
gelle ?
Übrigens:
Frankreich will wohl dieses Abkommen nicht ratifizieren !
Irland und Finnland melden auch Bedenken an !

Nur Deutschland "sonnt" sich mal wieder in neuen Papierchen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergenwolfgang 24.08.2019, 10:47
31. Liebe Grüne Gutmenschen

Wir sollen hier in Deutschland, wenn es nach den GRÜNEN geht, CO² Steuer bezahlen um den CO² Gehalt auf der Erde zu reduzieren oder zumindest nicht zu vermehren.
Liebe GRÜNE, bitte reist nach Brasilien und knöpft euch den dortigen Präsidenten vor, damit er alles unternimmt um diese Brände zu löschen und den Regenwald unter SCHUTZ stellt. Der Amazonasregenwald gehört nicht Brasilien allein sondern der Menschheit global. Nicht wir hier in Deutschland retten die Welt durch eine CO² Steuer! Diktatoren auf der Welt zerstören die Grundlage der Menschheit. Wer stoppt diese Handvoll Vollidioten die das Leben von mehren Milliarden Menschen aufs Spiel setzen.
In USA, Indonesien, Russland, Brasilien und sonst wo auf der Welt schert man sich einen Sch…..ck was unsere Lebensgrundlage und was den Anstieg von CO² betrifft. Es werden nur Interessen von wenigen Menschen wahrgenommen, welche noch maximal 20-30 Jahre in Saus und Braus leben wollen weil eh schon im fortgeschrittenen Alter. Diese mehrere Handvoll Menschen interessiert die Zukunft der Erde, und die unserer Kinder, sowie deren Kindern, und was in 30 Jahren ist, überhaupt nicht.

Warum unternimmt man nichts gegen solche Menschen?? Es sind vielleicht 1000 Menschen global verteilt welche den Rest vernichten, und wir sind 7 Milliarden. Die Menschheit bringt es fertig sich selbst zu vernichten und braucht dazu keine 200 Jahre mehr.
Die Dinosaurier haben mehrere Millionen Jahre die Erde beherrscht. Der Mensch, der intelligent sein will, wird sich selbst vernichten in absehbarer Zeit. Unfassbar, denn das auch noch sehenden Auges und mit Absicht, ohne gegenzusteuern. Wie Lemminge in den Abgrund stürzen.
Ich bin sehr traurig!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
escherischiacoli 24.08.2019, 10:47
32. Soviel Meinungsmache

für die Fleisch und Sojamafia (und für Trump, Herr Grenell, schreiben Sie auch hier?) habe ich noch selten gelesen. Natürlich haben wir hierzulande einiges richtig gemacht und die Brandrodungen, ich glaube im 18. Jahrhundert, aufgegeben, und deswegen sehen wir den Wandel noch nicht so sehr. Aber glaubt irgendwer, die Elbe wird wieder wie vorher sein, und wann kommt der x-te Jahrhundertsommer, und wann knacken wir die 45° Marke? Schauen Sie sich das Satellitenbild der brennenden Wälder in der Rubrik "Wissenschaft" an, und, wenn Sie die Existenz von Satelliten nicht für eine Verschwörungstheorie halten, können Sie ja gerne weiter relativieren, und Frankreich Kolonialismus vorhalten. Unseren Kleinbauern und Öko-Landwirten den Gewinn wegnehmen durch die Geiz ist geil Mentalität, und dann noch Autokraten loben, die jeweils nur ihre Familienclans bereichern wollen, und Klimaschutz nicht einmal buchstabieren können, ehrlich, da kommt mir das Kotzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
6a18fb2be1063bfd460818c4f 24.08.2019, 10:48
33. @shechinah

Wenn sie jedes Jahr 10km^2 der Gesamtfläche abbrennen. Verbrennen Sie jedes Jahr im Verhältnisse mehr als zum Jahr zuvor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
man 24.08.2019, 10:51
34. Man kann und soll

die Ausbeutung bzgl. Rohstoffen wie Palmöl- u. sonstige Plantagen, Soja oder Rinderzucht kritisieren. Insbesondere die rücksichtslosen Investmentfonds z. B. von Blackstone oder Blackrock. Andererseits sollte man sich deutlich machen wieviel Mensch der Planet verträgt. Es scheint, 8 Milliarden sind jetzt schon 3 Milliarden zuviel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haresu 24.08.2019, 10:53
35. EsPeDeh

Die Frauen sind eigentlich zielich präsent in der SPD. Die letzte Vorsitzende war eine Frau, zwei der drei kommissarische Vorsitzenden sind Frauen, eine davon, Schwesig, ist so etwas wie eine strategische Reserve der Partei, und mit Giffey gibt es eine weitere Hoffnungsträgerin. Für mich stellt sich die Frage, ob diesen Frauen der Killerinstinkt fehlt, den man offensichtlich braucht um sich nach ganz oben durchzukämpfen und dort zu halten, oder ob es wirklich strukturelle männliche Widerstände gibt. Was würde denn eigentlich passieren, wenn zum Beispiel eine Giffey eine Abrechnung mit der Politik der Schröder/ Steinmeier/ Gabriel- Epoche schreiben würde, so wie damals Merkel in der FAZ? Klar, es könnte sein, dass sie damit nicht durchdringt, aber besser als zu schweigen wäre es allemal. Man müsste natürlich überhaupt erst mal eine Abkehr von dieser Politik wollen und glaubwürdig vertreten können, aber das kann ja wohl keine Frage des Geschlechts sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haresu 24.08.2019, 11:04
36. Keine Trümmerfrauen

Es braucht keine Trümmerfrauen, dass die Genossinnen darauf auch wenig Lust haben ist ja klar. Es braucht Trümmermacherinnen, Zertrümmerinnen, Zerstörerinnen, das ist woran es mangelt. Aufräumen muss danach die ganze Partei, aber vorher gilt es die Politik der letzen 20 Jahre und deren Repräsentanten hinwegzufegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 24.08.2019, 11:05
37. nachdem wir hier unsere Urwälder schon lange alle platt gemacht haben

Zitat von ExNeukoellner
nachdem wir hier unsere Urwälder schon lange alle platt gemacht haben, um dort viel Geld mit neuen Gewerbegebieten oder Fichten-Holzplantagen zu verdienen, gehen unsere Fichten-Monokulturen jetzt leider alle ein. Außerdem fehlt bei uns ganz viiiel Wohnfläche für Neu- und Altbürger, so dass wir leider gezwungen sind, unsere Böden weiter zuzubetonieren und zu versiegeln. Also nehmt uns gefälligst als abschreckendes Beispiel, reißt euch am Riemen und rettet gefälligst den Regenwald - denn sonst braucht ihr euch nicht zu wundern, wenn unsere Grünen über euch schimpfen.
Die Urwälder, insbesondere im Mittelmeerraum, haben nicht Wir platt gemacht, sondern die Römer. Die Landschaft ist unwiederbringlich verkarstet. Dennoch kann man europäischen (Ur-)Wald nicht mit einem Regenwald vergleichen. So besteht nur 7% der eisfreien Landmasse der Erde aus tropischen Regenwald. Aber 90% aller Tier und Pflanzenarten sind dort beheimatet. Ein tragischer Verlust an Artenvielfalt auf diesem Planeten ist die Folge. Ich entnehmen aber Ihrem Beitrag, dass Sie sich dafür ohnehin nicht interessieren. Daher gehört der tropische Regenwald unter Kuratel gestellt und im Gegenzug wird mit Ausgleichszahlungen kompensiert. Eine so essentielle (genetische) Ressource gehört der gesamten Menschheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goldenrome 24.08.2019, 11:09
38. Wir sind Schuld?

Ich sehe das Problem nicht. Es geht hier doch um nicht erschlossene naturbelassene Flächen, oder? Das heißt da war nie Nutzfläche für den Menschen. Also stellt man ein Schild auf, auf dem steht "Naturschutzgebiet" und lässt den Wald in Ruhe!
Man tut halt so als gäbe es die Fläche einfach nicht, damit ist nichts verloren! Bei jedem anderen Vorgehen zweifel ich an dem gesunden Menschenverstand! Und das zu unterbinden ist Sache der Politik. Und wir sollen dafür zahlen? Ist klar. Dann zahlen wir auch an China, damit die kein weiteres FCKW in die Athmosphäre blasen, an Russland, damit die nicht alles Nuklear verseuchen und an Indien, an die USA, Afrika, bla, bla, bla... Ist richtig. Das es bei uns vor X Jahren anders war, Unternehmen die Umwelt zerstör(t)en aus Profitgier etc. usw. mag alles sein, ändert aber nichts an der Tatsache das es JETZT Zeit ist, damit aufzuhören! Das umzukehren, Aufforstung voran zu treiben etc. ist nunmal Sache der Politik. Mit Gesetzen, Zwangsabgaben (der Verursacher - Unternehmen!) usw. Der Klimaschutz ist nicht zu privatisieren, das ist eine Angelegenheit der Regierungen. Und jede Regierung steht SPÄTESTENS ab jetzt in der PFLICHT VERANTWORTUNG für die Zukunft zu übernehmen. Auch die Brasilianische! Ein Handelsabkommen, dass die aktuelle Vorgehensweise fördert, gehört in den Aktenvernichter. Macron mag ja mal daneben liegen und hier und da die Verbindung zur Bevölkerung verlieren, aber er will wenigstens das richtige tun, sagt es auch und versucht es! Wir (Deutschland) sollten uns an die eigene Nase fassen, was wir verbessern können, bei uns! So wie jedes andere Land auch. Ziehen China, USA, Indien usw. nicht mit, sehr ich eh seeehr schwarz für die Zukunft. Willkommen, bei Mad Max, Tribute von Panem, o.ä. Eine noch weiter wachsende Weltbevölkerung ist dem ganzen auch nicht zuträglich, da sind wir Deutschen schonmal ein super Vorbild. Aber es gibt ja auch Klimaaktivisten denen das nicht in den Kopf geht. Und solange so eine schwachsinnige Energieverschwendung wie Bitcoin (es gibt mittlerweile x bessere Alternativen z.b. Yota) noch existiert, habe ich keine Hoffnung, das die Menschheit ein Endzeitszenario abwenden kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postillion3 24.08.2019, 11:10
39. Merke,

Zitat von juergenwolfgang
Wir sollen hier in Deutschland, wenn es nach den GRÜNEN geht, CO² Steuer bezahlen um den CO² Gehalt auf der Erde zu reduzieren oder zumindest nicht zu vermehren. Liebe GRÜNE, bitte reist nach Brasilien und knöpft euch den dortigen Präsidenten vor, damit er alles unternimmt um diese Brände zu löschen und den Regenwald unter SCHUTZ stellt. Der Amazonasregenwald gehört nicht Brasilien allein sondern der Menschheit global. Nicht wir hier in Deutschland retten die Welt durch eine CO² Steuer! Diktatoren auf der Welt zerstören die Grundlage der Menschheit. Wer stoppt diese Handvoll Vollidioten die das Leben von mehren Milliarden Menschen aufs Spiel setzen. In USA, Indonesien, Russland, Brasilien und sonst wo auf der Welt schert man sich einen Sch…..ck was unsere Lebensgrundlage und was den Anstieg von CO² betrifft. Es werden nur Interessen von wenigen Menschen wahrgenommen, welche noch maximal 20-30 Jahre in Saus und Braus leben wollen weil eh schon im fortgeschrittenen Alter. Diese mehrere Handvoll Menschen interessiert die Zukunft der Erde, und die unserer Kinder, sowie deren Kindern, und was in 30 Jahren ist, überhaupt nicht. Warum unternimmt man nichts gegen solche Menschen?? Es sind vielleicht 1000 Menschen global verteilt welche den Rest vernichten, und wir sind 7 Milliarden. Die Menschheit bringt es fertig sich selbst zu vernichten und braucht dazu keine 200 Jahre mehr. Die Dinosaurier haben mehrere Millionen Jahre die Erde beherrscht. Der Mensch, der intelligent sein will, wird sich selbst vernichten in absehbarer Zeit. Unfassbar, denn das auch noch sehenden Auges und mit Absicht, ohne gegenzusteuern. Wie Lemminge in den Abgrund stürzen. Ich bin sehr traurig!!!
Grüne leben von irrationalen Stimmungen, nicht von Argumenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8