Forum: Politik
Die Lage am Samstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 2
quark2@mailinator.com 14.01.2017, 07:49
1.

Honecker zog Strauss über den Tisch ? Ich scheine hier bei Radio Jerewan gelandet zu sein. Es gibt ein Muster, welches sich quer durch eine ganze Reihe von Ländern zieht, Süd- und Mittelamerika, Bulgarien, Jugoslawien ... Das Muster war immer das Gleiche - Vergabe von Krediten, von denen man wußte, daß die Länder sie nicht würden zurückzahlen können. Wenn die Fälligkeit dann dringend genug war, wurden über den Internationalen Währungsfond Forderungen nach politischen Veränderungen gestellt und anderenfalls die Umschuldung verweigert. Die politischen Forderungen waren für diese Länder zersetzend. Ich habe schon Dokumentationen gesehen, wo dieser Mechanismus als Grundlage für den Krieg in Jugoslawien aufgeführt wurde. In jedem Fall war diese Praxis der Kreditvergabe effektiv ökonomische Kriegsführung, wie sie auch heute noch betrieben wird. Vorsichtig gesagt steigen die Erdölpreise jetzt wieder, nachdem Brasilien und Venezuela ihre Wechsel hatten. Also wer hier wen über den Tisch gezogen hat ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahloui 14.01.2017, 08:02
2. Herr Kurbjuweit,

nicht wir bekommen Trump, die Amerikaner bekommen ihn.

Ich kann diesen Hype nun langsam nicht mehr ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hsc71@gmx.de 14.01.2017, 08:03
3. Als ob

den average US Wähler je die E-Mail Affäre interessiert hätte. Dort entschied sich kein Wähler wegen der E-Mail Affäre zwischen Clinton und Trump zugunsten Trump. Er wurde in der Masse von denen gewählt die zwischen Pest und Cholera zu entscheiden hatten und sich für das vermeintlich kleinere Übel entschieden. Genau wie Obama damals einen Change mit "Yes we can" verkaufte, erhofft sich der der Durchschnitts Ami nun eine andere Politik von Trump. Das Trump u.a. CNN wegen seiner aktuellen und fragwürdigen Kampagne gegen ihn nun bestraft ist nach gängiger US Logik, auch unter nicht Trumpisti, normal. In den USA gelten auch heute noch das Biblische Auge um Auge, Zahn um Zahn und Mord wird häufig mit Todesstrafe geahndet. So gesehen finden die die meisten Amis Trumps Reaktion richtig gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1035483455 14.01.2017, 08:05
4. Gaehnende Leere

Originalton Kurbjuweit:

"Wie er da auftrat, Gunst, Tadel und Missachtung verteilte wie ein alter, böser König, der sich an nichts gebunden fühlt, der nur noch seinen Stimmungen folgt, da lieferte Trump den Ausblick auf eine gefährliche Zeit."

Kurbjuweit schreibt ueber unseren gewaehlten Praesidenten wie jemand, in dessen Geschirrschrank gaehnende Leere herrscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 14.01.2017, 08:05
5. # FJS - Honecker - Milliardenkredit

Der Franz Josef haette sich bei Geldangelegenheiten nie ueber den Tisch ziehen lassen! Der kannte die Höhe eines Hundert Mark Scheins bis auf den 1000tel Millimeter! Vor kurzem war uebrigens ein Bericht bzgl. seiner Provision für den Deal auf SPON!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr wal 14.01.2017, 08:09
6. Der böse König

Böse Könige können aber für die Nachwelt auch ganz schön faszinierend sein und dann auch noch posthum zur Unterhaltung beitragen. So wie zum Beispiel auch dieser hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Caligula

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mum_23 14.01.2017, 08:12
7. einer - ob Mann oder Frau - bleibt

zu Hause und und kümmert sich um Haus/Wohnung, Kinder, Omma, Oppa, Tante, Hund... ( Familie halt ) eine Idylle, die sich leider nur wenige leisten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr wal 14.01.2017, 08:43
8.

Zitat von mum_23
zu Hause und und kümmert sich um Haus/Wohnung, Kinder, Omma, Oppa, Tante, Hund... ( Familie halt ) eine Idylle, die sich leider nur wenige leisten können.
Wieso? Omma räumt von 5 bis 8 im Supermarkt die Regale ein. Oppa trägt die Zeitung aus. Über die Tante sag ich jetzt mal nix, müssen ja nicht alle wissen. Hund bleibt zu Hause. Wo ist das Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yossariania 14.01.2017, 08:50
9. Hmm,

Zitat von spon-facebook-1035483455
Originalton Kurbjuweit: "Wie er da auftrat, Gunst, Tadel und Missachtung verteilte wie ein alter, böser König, der sich an nichts gebunden fühlt, der nur noch seinen Stimmungen folgt, da lieferte Trump den Ausblick auf eine gefährliche Zeit." Kurbjuweit schreibt ueber unseren gewaehlten Praesidenten wie jemand, in dessen Geschirrschrank gaehnende Leere herrscht.
wenn ich den Zusammenhqng nicht kennen würde, hätte ich bei Kurbjuweits Satz spontan an Gauck gedaxht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2