Forum: Politik
Die Lage am Samstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 2
IMOTEP 16.09.2017, 09:16
1. Opposition

Die Fata Morgana, lieber Hr. Kurbjuweit. Schulzes Kanzlerschaft, vom Winde verweht. Wieder eine Chance das Ruder doch nochmal herum zu reißen, verpasst. Wahlkampf der SPD war gekennzeichnet durch den anfänglichen Hype um Schulz und die darauf folgenden komplett überzogenen Ankündigungen des genannten. Die musste er nämlich kurz darauf teilweise zurücknehmen bzw. umdeuten und relativieren. Das erzeugt beim Wähler Unsicherheit und er entscheidet sich im Zweifelsfall für das vermeintlich sichere, sprich Merkel. Für mich gibt es nur eine Möglichkeit Links wählen und zu hoffen das wir so stark wie möglich in der Opposition werden. m.fG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 16.09.2017, 09:45
2. Die gegenwärtige Hektik des Martin Schulz.

resultierend aus seiner totalen Chancenlosigkeit, in der er alles verspricht und Nichts davon halten/bezahlen kann, macht ihn für mich zu einer unsymathischen Sprechblase.
Nach Schröder nie mehr SPD!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 16.09.2017, 09:46
3. Die gegenwärtige Hektik des Martin Schulz.

resultierend aus seiner totalen Chancenlosigkeit, in der er alles verspricht und Nichts davon halten/bezahlen kann, macht ihn für mich zu einer unsymathischen Sprechblase.
Nach Schröder nie mehr SPD!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 16.09.2017, 09:58
4. Mehr als komisch, ...

die Glorifizierung von Merkel. In meinem Verwandten- und Bekanntenkreis, das sind nicht wenige, gibt es niemanden der für Merkel die Hand hebt. Wo kommen da blos die die hohen Zustimmungen her? Das ist wohl eher Wunschdenken statt Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Murks 16.09.2017, 10:09
5. Keinen von der Hartzviererbande

und keine Freunde der Pharmazeuten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemlers 16.09.2017, 10:09
6. Na wenn es egal ist wähl ich...

....doch lieber eine der anderen Parteien als Merkel, in einer Demokratie ist nämlich nichts alternativlos, das muss der Bürger nur verstehen aber dagegen kämpft ja der Spiegel.
Die Linke!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Akonda 16.09.2017, 10:23
7.

winki heute, 09:58 Uhr
5. Mehr als komisch, ...
die Glorifizierung von Merkel. In meinem Verwandten- und Bekanntenkreis, das sind nicht wenige, gibt es niemanden der für Merkel die Hand hebt. Wo kommen da blos die die hohen Zustimmungen her? Das ist wohl eher Wunschdenken statt Realität.
-------
Das wollen wir mal ganz stark hoffen, denn sonst kann man nur noch verzweifeln an unseren Landsleuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Saure Gurke 16.09.2017, 10:59
8. Die Qual der Wahl

Der mündige Bürger ist offenbar der, der den Mund besonders weit aufreißt. Das mit dem Verstand ohne Leitung eines anderen gebrauchen, naja, vielleicht lernt man das ja nicht mehr, weder Verstand gebrauchen noch selbiges ohne Leitung zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pterodactylus 16.09.2017, 11:04
9. Wirklich bedauerlich

wie sehr man in den Kommentaren liest, dass gegen Jemanden(!) gestimmt wird als dass man sich damit beschäftigt hat, wo man das Land sehen möchte und dann die entsprechende Partei(!) wählt. Bei so einem unmündigen Wahlverhalten braucht man sich nicht wundern, wenn die Bürger nicht für eine direktere Demokratie befähigt angesehen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2